ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Autokauf für 3500 Euro, gute Wahl?

Autokauf für 3500 Euro, gute Wahl?

Themenstarteram 2. Mai 2012 um 17:45

Tag,

folgendes Auto würde ich mir kaufen wollen: http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=213512339

Aufgrund eines Schadens gibts den für 3500 statt den 3950.

Bin 19, hab den Führerschein seit 1 Monate und es wäre mein erstes Auto.

Wäre es ein Fehlkauf oder nicht? Ein Anwort fänd ich super.

Beste Antwort im Thema

Fangen wir mal ganz allgemein an:

- Saugbenziner wegen Reparaturkosten. In Deinem Preissegment wäre ein Diesel oder gar Benziner mit Turbolader im Reparaturfall sofort ein wirtschaftlicher Totalschaden. LPG wäre auch nett aber in diesem Preissegment eher selten was vernünftiges zu bekommen.

- Neuer TÜV

- Händlergewährleistung (NICHT "Im Kundenauftrag", das ist praktisch wie ein Privatverkauf nur mit Händlermarge) ODER Privatkauf mit Dekra-Gebrauchtwagencheck vor dem Kauf

- Probefahrt:

- Kalter Motor: Ölstand, Kühlflüssigkeit, Bremsflüssigkeit und Servoflüssigkeit prüfen. Zustand des Keilriemens, Leerlauf prüfen, ALLE Schalter prüfen, Klimaanlage auf Funktion testen. Kupplung und Getriebe testen. Bremsen anschauen

- Warmer Motor: Leerlauf prüfen, Kupplung und Getriebe, Schubbetrieb (ohne Gas zu geben ein Stück fahren) und Vollgas testen, dabei die Gänge relativ weit ausdrehen, Servolenkung checken (darf nicht zuviel Spiel haben) und Geradeauslauf testen...möglichst ein Stück Autobahn oder wenigstens 100er Bundesstrasse fahren. Radlager checken (mit offenem Fenster fahren und auf drehzahl- und lastabhängige Geräusche achten)

Fahrwerk checken; kann man schwer beschreiben aber wenn Querlenker o.ä. im Arsch sind merkt man dass was nicht stimmt.

Beim starken Beschleunigen auf den Auspuff achten. Jetzt im Frühsommer darf beim warmen Motor keine Auspuffwolke zu sehen sein.

Nach der Probefahrt: Nochmal Blick in den Motorraum auf Öl achten was auf/am Motor nichts zu suchen hat, Öldeckel (wenn abgekühlt) nochmal öffnen und auf weisse Ablagerungen achten.

Schauen ob nach dem Abstellen unten Kühlflüssigkeit oder Öl tropft

Auto von unten begutachten. Vor allem auf Durchrostungen achten (auch die Schweller und Radläufe), die ganzen Gummiteile (Hinterachsbuchsen etc.), Zustand von Auspuffstrang, angefangen vom Krümmer direkt unter dem Motor (ist je nach Hersteller ziemlich teuer ein neuer Krümmer)

Spaltmaße überprüfen, Kofferraumboden überprüfen, überlackierte Verschraubungen seitlich im Motorraum überprüfen (wg. eventueller Unfallschäden)

Lackkratzer überprüfen ob Rostgefahr besteht

Innenraum, ob es stimmig aussieht bezüglich der Laufleistung

- Sich bei dem Motor über das Zahnriemenwechselintervall informieren. Z.B. sagt Hersteller X, alle 10 Jahre ODER alle 120.000km, je nachdem was als erstes kommt.

Ein Zahnriemenwechsel kostet meist mehrere hundert Euro, hier würde ich darauf bestehen die Rechnung zu sehen bzw. verhandeln dass der gemacht wird.

- Autos aus 1. oder maximal 2. Hand. Wenn plausibel vielleicht 3. Hand. Der Rest sind Autos mit Problemen wo die Fehlersuche bzw. das Beheben von Problemen den Vorbesitzern zu teuer war.

Ford ist in diesem Preissegment nicht die schlechteste Wahl. Für 3000-4000 Euro bekommt man schon einen Focus. Hat den Vorteil keine 60PS Möhre zu bekommen, immer 4 Türen, aber letztendlich musst Du das Wissen was Du für ein Auto haben möchtest.

EDIT: Das Reifenprofil aller vier Reifen anschauen (z.B. einseitig abgefahren, Sägezahnbildung etc.)

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Was ist denn an dem Fahrzeug konkret defekt?

Themenstarteram 2. Mai 2012 um 18:13

Die Stoßstange ist hinten bisschen etwas rampuniert oder so. Aber ist doch nur aussehen oder?

Ja, das Fahrzeug macht einen zufriedenstellenden Eindruck.

Hast du schon eine Probefahrt damit gemacht?

Bietet der Händler eine Gebrauchtwagengarantie an oder die übliche Gewährleistung?

Hi Rebe 92,

beim ersten Auto würde ich mich auf nichts einlassen. D.h. lieber den vollen Preis bezahlt und einen vorhandenen Schaden von einer Fachwerkstatt beheben lassen.

Was ich dir auch noch empfehlen kann, mit dem Verkäufer vereinbaren, dass du bei einer Probefahrt in eine Fachwerkstatt deiner Wahl fährst und das Auto beurteilen lässt. Alternativ kann das auch der ADAC oder die Dekra. Das Geld würde ich an deiner Stelle bei den 1-2 Autos die wirklich in Frage kommen investieren.

Inspektion ist auch in 6000km wieder fällig, je nach dem was da gemacht werden muss, auch wieder ein paar hundert Euro.

Im vorliegenden Fall würde ich, da der Schaden nicht im Netz steht eher die Finger weg lassen. Wer im Netz nicht alles angibt, ist für mich fragwürdig.

Gruß Frank

Themenstarteram 2. Mai 2012 um 18:53

Was gibt es denn für Alternativen? Ich brauch ein Auto, wer für 3500 ein besseres findet kann es mir gerne mitteilen.

"Hast du schon eine Probefahrt damit gemacht?"

Nein aber wenn ich eine mache, worauf muss ich achten?

Zitat:

Original geschrieben von fdank2012

Im vorliegenden Fall würde ich, da der Schaden nicht im Netz steht eher die Finger weg lassen.

Es reicht sich die Bilder anzuschauen um das Problem zu erkennen.

 

Zitat:

Original geschrieben von Rebe92

Die Stoßstange ist hinten bisschen etwas rampuniert oder so. Aber ist doch nur aussehen oder?

Hast du dir wenigstens die Bilder angeschaut?

So wie ich es zumindest auf den Bildern erkennen kann ist der Radlauf auf der rechten Seite (Bild 4) im vorderen Bereich deutlich eingedellt bzw. nicht richtig instandgesetzt worden.

Themenstarteram 2. Mai 2012 um 19:30

Hab keine Ahnung von sowas.. deshalb frage ich hier.

Zitat:

Original geschrieben von Rebe92

Hab keine Ahnung von sowas.. deshalb frage ich hier.

Wovon muss man dabei Ahnung haben?

Es ist doch eine riesen Delle, auf dem Bild sogar eigentlich nicht zu übersehen.

Abgesehn davon ist der Wagen meiner Meinung eindeutig zu teuer.

Themenstarteram 2. Mai 2012 um 20:28

Zitat:

Wovon muss man dabei Ahnung haben?

Es ist doch eine riesen Delle, auf dem Bild sogar eigentlich nicht zu übersehen.

Es sieht sehr äußerlich aus...

und wenn ihr meint es wäre ein schlechter Deal, zeigt mir eine alternative.

Zitat:

Original geschrieben von Rebe92

Zitat:

Wovon muss man dabei Ahnung haben?

Es ist doch eine riesen Delle, auf dem Bild sogar eigentlich nicht zu übersehen.

Es sieht sehr äußerlich aus...

und wenn ihr meint es wäre ein schlechter Deal, zeigt mir eine alternative.

Oder DU suchst eine Alternative und stellst die hier wieder vor. Mit dem Schaden ist der zu teuer und zwar erheblich. Da is nix mit ein wenig Spachtelmasse zu machen.

Themenstarteram 2. Mai 2012 um 21:05

Für mich sehen fast alle Angebote gut aus. Danke für die tolle Beratung...

Was mich auch immer "nicht anspricht", ist dieses auf Teufel komm raus Aufpolierte mit Reifenschwarz und Cockpitspray sogar auf der Motorabdeckung. Wahrscheinlich auch vorher schön Motorwäsche gemacht. So einem Motor sollte man ganz genau auf die Pelle rücken. Falls es da nämlich irgendwo Leckagen gibt, sieht man die nicht, ist ja alles schön sauber...

Zu deinem Anliegen bist du beraten worden. Auch wenn dir die Antworten nicht gefallen haben.

Wenn du Ratschläge für ein anderes Auto haben möchtest, musst du erstmal die Rahmenbedingungen abstecken.

-max. Kauf-Budget

-max. monatliches Budget (Sprit, Versicherung, Steuern, Reparatur/Wartung,....)

-jährliche Fahrleistung

-läuft Versicherung auf dich oder deine Eltern/...

-max. Alter des Fahrzeugs.

Themenstarteram 2. Mai 2012 um 21:34

Ok, also..

Maximaler Preis 3.800 Euro.

rest ist mir egal. Es soll bloß funktionieren und kein Schrott sein. Es muss nichtmal 100%ig funktionstüchtig sein. Es soll mich bloß von A nach B und wieder nach A bringen können. Von 1000 Treffern sind für mich mindestens 100 dabei bei denen ich mir einen Kauf vorstellen könnte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Autokauf für 3500 Euro, gute Wahl?