ForumAutoverkauf
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Auto verkauft und angezahlt

Auto verkauft und angezahlt

Themenstarteram 13. September 2012 um 20:31

Hallo Leute

Ich habe meinen Golf Plus VI Bj 09 verkauft,und der Käufer wie sich hinterher rausstellte ein Händler aus Vellmar hat 500 Euro angezahlt.

Die genaue Adresse habe ich,hat er ja angegeben.

Er meldet sich nicht.

Wenn ich Ihn anrufe ist immer nur der AB dran,gestern war er dann mal am Telefon erreichbar.

Melde mich,mehr sagte er nicht.

Meine frage,wer von euch kommt aus 34246 Vellmar,die genaue Addy gebe ich dann per PM preis.

Wenn einer von euch mir eine Handy Nr besorgen könnte,steht meist immer am Verkaufshäuschen.

Danke

Ähnliche Themen
8 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Blechverdreher

...gestern war er dann mal am Telefon erreichbar.

Melde mich,mehr sagte er nicht.

Wo liegt das Problem? Blockiert dir der Wagen den Parkplatz?

Themenstarteram 13. September 2012 um 20:43

Gut erraten.

Ich finde das schon sehr ungewöhnlich.

Blech@

Setz ihm schriftlich (per Einschreiben mit Rückschein) ne Frist von einer Woche zur Abholung des Wagens. Wenn er darauf nicht reagiert, biete den Wagen erneut an und Verkauf ihn anderweitig.

Existiert denn schon ein von beiden Parteien unterschriebener Kaufvertrag für das Fahrzeug?

Kaufverträge können auch mündlich oder per Email geschlossen werden.

Zitat:

Original geschrieben von Blechverdreher

Hallo Leute

Ich habe meinen Golf Plus VI Bj 09 verkauft,und der Käufer wie sich hinterher rausstellte ein Händler aus Vellmar hat 500 Euro angezahlt.

Die genaue Adresse habe ich,hat er ja angegeben.

Er meldet sich nicht.

Wenn ich Ihn anrufe ist immer nur der AB dran,gestern war er dann mal am Telefon erreichbar.

Melde mich,mehr sagte er nicht.

Meine frage,wer von euch kommt aus 34246 Vellmar,die genaue Addy gebe ich dann per PM preis.

Wenn einer von euch mir eine Handy Nr besorgen könnte,steht meist immer am Verkaufshäuschen.

Danke

Preisverhandlung verlief geschmeidig? Für mehr verkauft, als ein Händler sonst ausgeben würde? Keinen Abholtermin vereinbart?

Nun ja, der wird schon wieder auftauchen. Dann, wenn das Auto anderweitig verkauft ist und sicher nicht allein. Die Forderungen nach Schadenersatz zusätzlich zu den zurückzuzahlenden 500 EURO Anzahlung werden meist sehr energisch eingefordert.

Ich will jetzt mal den Teufel nicht an die Wand malen - so richtig unwahrscheinlich ist das Szenario allerdings nicht.

Kann aber auch sein, dass der Händler das Auto erstmal über seine Webseite bzw. vorhandene Kontakte anbietet, um Liquiditätssschonung zu betreiben. Erst wenn der Bock verkauft ist, wird das Auto mit Zahlung der Restkohle abgeholt.

Andere Möglichkeiten, z.B. nachträgliche Kaufpreis"optimierung" sind ebenfalls denkbar und zeigen immer nur wieder eins - beim Privatverkauf oder -kauf Ware gegen Geld. Alles andere macht nur Streß.

Gruß, Wolf.

Themenstarteram 15. September 2012 um 15:21

Moin

Kaufvertrag wurde gemacht,mit einer Woche frist.

Sein Problem ist,das er seinen Lappen abgeben musste,und keine dritte Person finden kann.

Er will morgen vorbei kommen.

 

Warten wir mal ab.

Blech@

Zitat:

Original geschrieben von Blechverdreher

Moin

Kaufvertrag wurde gemacht,mit einer Woche frist.

Sein Problem ist,das er seinen Lappen abgeben musste,und keine dritte Person finden kann.

Er will morgen vorbei kommen.

 

Warten wir mal ab.

Blech@

Und dann so ein Aufriss? Oder hast Du das jetzt erst erfahren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Auto verkauft und angezahlt