ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto gesucht bis 17.500€ | Kein Kombi | Max. 3 Jahre alt

Auto gesucht bis 17.500€ | Kein Kombi | Max. 3 Jahre alt

Themenstarteram 2. Juli 2018 um 19:53

Hallo,

ich bin auf der Suche nach meinem ersten eigenen Gefährt. Nach 7 Jahren Auto mit den Eltern teilen bin ich nun froh endlich selbst auf den Beinen zu stehen und mir mein eigenes Auto leisten zu können.

In der letzten Zeit habe ich mich sehr viel auf den Einschlägigen Angebotsplattformen umgesehen und kann mich absolut nicht für eine Marke entscheiden.

Wichtig ist mir besonders, dass der Wagen nicht zu lang sein sollte, Kombis sind also ausgeschlossen.

Dann sollte das Auto von der Innenausstattung her auf der Höhe der Zeit sein, daher will ich keinen alten Gebrauchten anschaffen. Benziner und Schaltgetriebe sind ein muss.

Mein "Traum" wäre ein Audi A1, doch sehe ich hier einfach kein Verhältnis zur Preis/Leistung.

Weitere Kandidaten, die ich mir näher angesehen habe sind der Ford Focus, Hyundai i20, Nissan Pulsar, Mazda 3.

Der Wagen sollte auch etwas Zug haben. Sprich mind. 100ps. Gern auch mehr als 1.000 cm³ Hubraum

Für weitere Vorschläge bin ich offen ebenso für Vor oder Nachteile der genannten Autos.

Ähnliche Themen
11 Antworten

Das sind schon recht unterschiedliche Autos auf deiner Liste.

A1 und i20 sind Kleinwagen -- Focus, Pulsar und Mazda 3 sind Kompaktklasse.

Focus und Mazda 3 sind recht "sportlich" abgestimmt; der Pulsar ist eher komfortabel und wenig dynamisch (dafür auch der geräumigste der drei).

Der Mazda 3 ist mit ca. 4,50 m kaum kürzer als ein Kombi. A1 und i20 sind mit ca. 4 m einiges kürzer.

Was genau meinst du mit "von der Innenausstattung her auf der Höhe der Zeit"? Das Infotainment? Assistenzsysteme? Digitales Cockpit?

1er BMW, Golf, A3, auf die gerade abgelöste A-Klasse würde ich verzichten. Du hast freie Auswahl.

Was gefällt dir? Garantie ohne Ende wie bei KIA? German Engineering? Platz ("Golfklasse")? Sportlichkeit (Ford/BMW).

Und mit Welcher Ausstattung? Leder, Soundsystem, LEDs sind schöne extras, aber nicht bei jedem Anbieter im Budget.

Du solltest dich noch besser damit befassen, was du haben willst :/ Sonst redet dir am Ende jemand ein Dacia ein ;)

Setze dich in Autos deiner Freunde oder unternimm Probefahrten, dann bekommst du ein Gefühl.

Was bist du/deine Eltern bisher gefahren? Möchtest du etwas ähnliches?

Alternative zum A1 wäre ein DS3 - gibt es mit sehr kräftigen Benzinern, der Puretech 130 ist besonders sparsam dazu.

Vorteil DS3 : sehr günstig in der versicherung eingestuft.

z.B.

https://www.autoscout24.de/.../...5f54-4845-4a69-9ae8-88c5dedabf9e?...

https://www.autoscout24.de/.../...a18f-4f84-4c27-aade-11696e6c97d1?...

Eine klasse drüber wäre der Alfa Giulietta evtl. einen Blick wert - hat ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, Versicherung ist eher teuer.

https://www.autoscout24.de/.../...516c-9942-416e-b13f-d561006b4224?...

Themenstarteram 3. Juli 2018 um 19:31

Danke für die Hinweise, ich versuche mal noch ein wenig konkreter zu werden.

Kleinwagen bis Kompaktklasse kann es sein. Ist mir bisher noch gar nicht so aufgefallen das der Mazda 3 doch so lang ist.

Viel Platz im Innenraum ist nicht wichtig, auch der Kofferraum braucht kein Monster zu sein. Was ich unter zeitgemäßer Innenausstattung verstehe sind ein Digitales Cockpit sowie Features wie bspw. Verkehrszeichenassistent, Rückfahrkamera, Reifendrucksensor, Bluetooth und das ganze modern "schick aber schlicht" verpackt.

Das Cockpit von einem A1 gefällt mir z.B. sehr gut. Das Cockpit vom Hyundai i20 ist mir wiederum etwas zu langweilig.

KIA ist ein nettes Stichwort, die habe ich mir noch gar nicht angesehen. Der Nissan Pulsar war eine Idee von einem Freund, die ich mittlerweile aber auch weider verworfen habe.

Versicherung sollte natürlich auch nicht zu teuer sein.

Bisher bin ich nur alte Autos gefahren. Als ich meinen Führerschein gemacht habe, war es ein Mazda 323 BJ 1993, der war immer so alt wie ich - und jetzt ist es ein Ford Focus BJ 2003. Der Focus hält sich wirklich gut bisher, ist aber für mich eben nicht mal mehr ansatzweise auf der Höhe der Zeit.

Der DS3 sieht interessant aus, habe ich bisher noch nie gesehen glaube ich bzw. nicht drauf geachtet.

Ähnliche Kategorie wie der A1 wäre noch Mini. Tendiert allerdings auch zu zuviel Geld fürs Auto, und dezent ist er nur bedingt.

 

Aus dem VW-Konzern mit zT identischer Technik wie beim A1 gibt's Polo, zudem Fabia und Ibiza tw einiges günstiger.

 

Mini, Polo und Ibiza können auch sportlich mit deutlich über 100 PS.

 

Parallel zum DS3 erwähne ich noch den Peugeot 208, gleicher Konzern und Technik.

 

Bei den Kompakten würde ich mal den Volvo V40 anschauen, im Design sind die Schweden eher sachlich. Etwa 4.4m lang, allerdings schon länger im Markt.

Zitat:

@Hydrano schrieb am 3. Juli 2018 um 19:31:08 Uhr:

 

Viel Platz im Innenraum ist nicht wichtig, auch der Kofferraum braucht kein Monster zu sein. Was ich unter zeitgemäßer Innenausstattung verstehe sind ein Digitales Cockpit sowie Features wie bspw. Verkehrszeichenassistent, Rückfahrkamera, Reifendrucksensor, Bluetooth und das ganze modern "schick aber schlicht" verpackt.

Das Cockpit von einem A1 gefällt mir z.B. sehr gut. Das Cockpit vom Hyundai i20 ist mir wiederum etwas zu langweilig.

Rückfahrkamera hat nicht jeder Gebrauchtwagen, auch wenn es eigentlich ein Muss ist heutzutage... ich glaube in den USA ist das für jedes Auto vorgeschrieben.

Digitales Cockpit hat auch nicht jeder zwei bis drei Jahre alte Gebrauchtwagen. Aber unterschätze nicht, wie modern manche Autos aus 2010 von innen wirken können!

Ich empfehle dir A3, Golf oder Polo. Da gibt es das meiste, das du suchst und schick ist es meines Empfindens nach auch. Asiaten wirken auf mich selten so modern wie deutsche Fabrikate.

Fährst du viel Stadt? Falls nicht würde ich ein Auge auf BMW werfen. Gut ausgestattete 1er sind in deinem Budget. Beim Facelift (ab 2015 mit LED) wirst du auch einige finden können.

Einfach mal rausgehen und Probefahren. Hab das Gefühl du weißt garnicht genau was du willst.

Uns schau mal auf autokostencheck.de

Da findest du eine Übersicht wie die Nebenkosten Pro Fahrzeug sind.

Wir können dir jetzt 30 verschiedene Kleinst- bzw. Kompaktfahrzeuge aufzählen.

Besser wäre wenn du dich für 3 entschieden hast und dann konkret nachfragst.

Blue

 

Btw. A1 für 17t € heißt ca. 80-90ps, also 1.0 TFSI oder 1.2 TSI...will man das? Dann lieber einen Forst Fiesta ST für ca. 17t € mit 180 PS.

Da hat man wenigstens Spaß.

Themenstarteram 3. Juli 2018 um 21:39

Zitat:

@Bluedo schrieb am 3. Juli 2018 um 21:27:08 Uhr:

Einfach mal rausgehen und Probefahren. Hab das Gefühl du weißt garnicht genau was du willst.

Uns schau mal auf autokostencheck.de

Da findest du eine Übersicht wie die Nebenkosten Pro Fahrzeug sind.

Wir können dir jetzt 30 verschiedene Kleinst- bzw. Kompaktfahrzeuge aufzählen.

Besser wäre wenn du dich für 3 entschieden hast und dann konkret nachfragst.

Blue

Btw. A1 für 17t € heißt ca. 80-90ps, also 1.0 TFSI oder 1.2 TSI...will man das? Dann lieber einen Forst Fiesta ST für ca. 17t € mit 180 PS.

Da hat man wenigstens Spaß.

Absolut korrekt, deswegen Suche ich hier auch nach etwas Inspiration! :)

Rausgehen und Probefahren kommt im Laufe des Monats. Bisher habe ich mich nur mit viel Bild- und Videomaterial beschäftigt.

Dein 2. Absatz spricht mir aus der Seele. Der alte Focus den ich zwischendurch fahre hat 101 PS, wenn man die Klima noch dazuschaltet, hat er gefühlt nur noch 70. Daher suche ich auch keinesfalls irgendwas unter 100ps und mehr Hubraum als die ganzen 1.000er. Bei stärkerer Motorisierung steigt aber eben auch der Preis nicht gerade unerheblich, daher aber auch das schon recht hohe Budget für's erste eigene Auto.

Und hauptsächlich fahre ich Stadt- und Landverkehr. Zu einem relativ ausgeglichenen Anteil. Autobahn dann doch sehr selten.

Zitat:

@Railey schrieb am 3. Juli 2018 um 20:49:56 Uhr:

Parallel zum DS3 erwähne ich noch den Peugeot 208, gleicher Konzern und Technik.

Den 208 bekommt man für das Budget in der höchsten Ausstattung als Neuwagen, der Motor läuft sehr flott und man kann schaltfaul fahren:

https://www.siebelhoff.de/bestandsmodelle/details/fahrzeug/11543

Nahezu technisch und preislich gleich wäre ein C3:

https://www.siebelhoff.de/bestandsmodelle/details/fahrzeug/12613

Bei dem Budget bekommt man fast auch schon einen neuen 2008 in Vollausstattung - der fährt sich sehr nett und ist auch noch recht kompakt:

https://www.siebelhoff.de/bestandsmodelle/details/fahrzeug/12215

 

 

Den oben bereits erwähnten Volvo V40 solltest Du anschauen. Honda Civic? Oder etwas ausgefallener: Alfa Gulietta

@ Hydrano

Die Fahrzeuglänge hat nichts mit der Form zu tun. Zum rückwärts Einparken ist sogar ein Kombi angenehmer wie z.B. eine Limousine, da man genau weiß, wo das Fahrzeug endet.

Verkehrszeichenassistent, Rückfahrkamera, Reifendrucksensor? Wofür???

Entweder ich achte auf den Verkehr bzw. Schilder oder nicht. Wer es nicht macht, sollte auf den ÖPNV umsteigen. Rückfahrkamera bei einem Kleinwagen? Falls es Dir noch keiner verraten hat - Du fährst keine Zugmaschine mit Auflieger und 18m Länge. ;)

Reifendrucksensor? Ok, ist bei Neuwagen vorgeschrieben, aber meiner Ansicht nach nur nervender Quatsch und ein Quell steter Freude (für den Händler, der die Dinger bei Fehlfunktion tauschen darf).

Wenn 100 PS zu wenig für einen Kleinwagen sind, dann landest Du automatisch bei den Top-Modellen. Hubraumstarke Motoren sind nicht einfach zu finden, geschweige denn bei neueren Fahrzeugen. Und das kostet dann wieder ordentlich Unterhalt.

Sorry, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass Du nicht wirklich einen Plan hast.

Gruß

Frank

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto gesucht bis 17.500€ | Kein Kombi | Max. 3 Jahre alt