ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto für das Studium bis 8000€

Auto für das Studium bis 8000€

Themenstarteram 5. Januar 2022 um 16:22

Hi Community ich hoffe ihr könnt mir helfen, da ich leider keine Ahnung von Autos habe. Erst einmal möchte ich meine Situation schildern:

 

Ich bin Student und aufgrund der Hochwasserkatastrophe im Sommer gibt es keine richtige Zugverbindung mehr zu meiner uni. Ich brauche nun durch Schienenersatzverkehr jedesmal nahezu 3 std bis zur uni und nochmal 3 std zurück. Hinzu kommt noch eine Brückensperrung auf der Autobahn, welche der Infrastruktur schließlich den tödlichen Schlag gegeben hat. Die Busse stehen im Stau und es kommt zu Ausfällen, was dazu führt dass ich manchmal garnicht zur uni komme. Aus diesen Gründen habe ich mich dazu entschieden ein Auto zu kaufen. Das würde die fahrt zur uni auf 40 min verkürzen und mir das Leben enorm erleichtern. Wie schon erwähnt habe ich leider fast gar keine Ahnung von Autos und würde mich über eure Empfehlungen freuen.

 

Meine Anforderungen:

 

- möglichst geringer Verbrauch

- Komfort (ich will nicht dass mir das Lenkrad schon bei 100 kmh ins Gesicht fliegt)

- Navi usw. muss nicht sein dazu hat man heutzutage das Smartphone

- am besten ein zuverlässiges Auto, welches Werkstätte scheut, da ich als Student leider nicht so viel verdiene

- ich fahre 3 mal die Woche zur Uni (mit Hin und Rückreise sind das pro Unibesuch 100 km)

- Insgesamt komme ich mit privatem Gebrauch auf eine jährliche Fahrleistung von ca. 17- 18 Kilometer

- Budget liegt bei 8000€

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hallo,

ich habe das Thema mal zur allg. Kaufberatung verschoben. ;)

-

Und spontan fällt mit für sowas ein Opel Corsa ein - mit dem 1,2er oder 1,4er sind die auch auf Strecke sparsam unterwegs.

Eignen sich nebenbei auch für kürzere Strecken.

Nimm einen typischen Kleinwagen.

Corsa, Fiesta oder was auch immer dir über den Weg läuft. Die halten sich im Unterhalt in Grenzen. Bei der Leistung, 80, besser 90PS sollten es sein. Viel mehr ist vielleicht nett, aber nicht wirklich nötig.

Ich habe dir exemplarisch eine Suche verlinkt. Kannst du ja variieren. Aber du siehst, bei deinem Budget ist die Auswahl noch immer ganz ok. Aufgrund der Schäden in deiner Region musst du vielleicht den Suchradius etwas ausdehnen.

Ein Corsa E mit 90/100PS und mittlerer Ausstattung ist dort gut zu bekommen (6 Jahre alt, <100.000km). Was will man mehr?

Wenn du probierst siehst du, dass klappt auch mit Fiesta, Clio, i20 usw. - die sind alle relativ sparsam und selbst mit 80PS geht eine längere Strecke. Allzu schnell willst du eh nicht fahren, da dann der Verbrauch hoch geht.

Ob Diesel oder Benzin ist bei deiner Laufleistung nicht relevant.

 

Grundsätzlich geht auch eine Klasse darüber. Das ist aber teurer. Da brauchst du dann eher 100PS, fürs gleiche Geld ist das Auto älter und deine Folgekosten höher. Exemplarisch der Astra: Der wäre dann mit 100PS, >100.000km gelaufen und ca. 10 Jahre alt. Auch nicht schlimm, aber der jüngere Corsa wird dich glücklicher machen.

Toyota Aygo und Geschwister, Hyundai i10, Kia Picanto

oder wenn es mehr Komfort sein muss

Honda Jazz, Toyota Yaris, Mazda 2, Opel Corsa,..

Ich würde zum Aygo (C1, 108)tendieren. Hohe Zuverlässigkeit, billig im Unterhalt und mit 72PS noch hinreichend flott.

Oder alternativ hier die gefühlt 1000 anderen recht frischen themen in der Kaufberatung durchstöbern, dreht sich oft um ähnliche Budgetklassen und Anforderungen...

Ich finde es richtig das nahezu identische Fragen regelmäßig mal neu ausgerollt werden, es ändert sich im Laufe der Zeit Fahrzeuge und Randbedingungen, aber doch nicht im Stundentakt...:D

Zitat:

@tartra schrieb am 5. Januar 2022 um 20:10:57 Uhr:

Oder alternativ hier die gefühlt 1000 anderen recht frischen themen in der Kaufberatung durchstöbern, dreht sich oft um ähnliche Budgetklassen und Anforderungen...

Ich finde es richtig das nahezu identische Fragen regelmäßig mal neu ausgerollt werden, es ändert sich im Laufe der Zeit Fahrzeuge und Randbedingungen, aber doch nicht im Stundentakt...:D

-

Ach komm' schon - warum suchen, wenn andere immer brav liefern ? ;)

Zitat:

@Bhyild schrieb am 5. Januar 2022 um 16:22:02 Uhr:

Hi Community ich hoffe ihr könnt mir helfen, da ich leider keine Ahnung von Autos habe. Erst einmal möchte ich meine Situation schildern:

Ich bin Student und aufgrund der Hochwasserkatastrophe im Sommer gibt es keine richtige Zugverbindung mehr zu meiner uni. Ich brauche nun durch Schienenersatzverkehr jedesmal nahezu 3 std bis zur uni und nochmal 3 std zurück. Hinzu kommt noch eine Brückensperrung auf der Autobahn, welche der Infrastruktur schließlich den tödlichen Schlag gegeben hat. Die Busse stehen im Stau und es kommt zu Ausfällen, was dazu führt dass ich manchmal garnicht zur uni komme. Aus diesen Gründen habe ich mich dazu entschieden ein Auto zu kaufen. Das würde die fahrt zur uni auf 40 min verkürzen und mir das Leben enorm erleichtern. Wie schon erwähnt habe ich leider fast gar keine Ahnung von Autos und würde mich über eure Empfehlungen freuen.

Meine Anforderungen:

- möglichst geringer Verbrauch

- Komfort (ich will nicht dass mir das Lenkrad schon bei 100 kmh ins Gesicht fliegt)

- Navi usw. muss nicht sein dazu hat man heutzutage das Smartphone

- am besten ein zuverlässiges Auto, welches Werkstätte scheut, da ich als Student leider nicht so viel verdiene

- ich fahre 3 mal die Woche zur Uni (mit Hin und Rückreise sind das pro Unibesuch 100 km)

- Insgesamt komme ich mit privatem Gebrauch auf eine jährliche Fahrleistung von ca. 17- 18 Kilometer

- Budget liegt bei 8000€

Paar Beispiele 200km Umkreis des von der Hochwasserbetroffenen Zone

- scheckheft gepflegt

- min. 18 Monate Tüv

- max. 3 Besitzer

- bis 100.000km

https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

 

Hi,

wenn es wirklich günstig im unterhalt sein soll würde ich einen der Drillinge (Aygo,C1/107/108) nehmen.

Ist zwar wirklich nur die absolute Basis an Komfort aber 50km am Stück schafft man damit locker.

Verbrauch kann man locker unter 5l drücken und die Technik ist einfach und zuverlässig. Verschleißteile und Wartung sind sehr günstig.

Preise sind aber auch relativ hoch, hat sich rum gesprochen wie günstig der Unterhalt der Fahrzeuge ist.

Zitat:

@Turbotobi28 schrieb am 5. Januar 2022 um 21:23:33 Uhr:

Hi,

wenn es wirklich günstig im unterhalt sein soll würde ich einen der Drillinge (Aygo,C1/107/108) nehmen.

Ist zwar wirklich nur die absolute Basis an Komfort aber 50km am Stück schafft man damit locker.

Verbrauch kann man locker unter 5l drücken und die Technik ist einfach und zuverlässig. Verschleißteile und Wartung sind sehr günstig.

Preise sind aber auch relativ hoch, hat sich rum gesprochen wie günstig der Unterhalt der Fahrzeuge ist.

Na gut da kann man auch Suzuki Celero, Nissan Pixo, Mitsubishi Spacestar ins Boot holen die schenken sich alle nix in den Unterhaltskosten. :D

Zitat:

 

Na gut da kann man auch Suzuki Celero, Nissan Pixo, Mitsubishi Spacestar ins Boot holen die schenken sich alle nix in den Unterhaltskosten. :D

Mein Kollege fährt einen Suzuki Alto ( Baugleich mit dem Pixo). Sehr ähnliches Fahrprofil aber immer etwas 0,5l höherer Verbrauch als ich mit dem Aygo hatte.

Versicherung ist auch immer ne unschöne Ecke teurer.

Und Reparaturen hat er leider auch immer mal wieder, nix schlimmes aber halt immer mal wieder 100€ hier 200€ da.

Ob der Nachfolger Celero da besser ist kann ich nicht sagen, zumindest soll er extrem sparsam sein.

Space Star ist recht gut, aber bei Spritmonitor auch deutlich schlechter vom Verbrauch.

Beim aktuellen Gebrauchtwagenmarkt muss man aber eh gucken was man zu einem realistischen Preis bekommt.

Ob der TE (heute angemeldet, ein Beitrag) weiß, was Aygo, C1, 107, 108 für Autos sind :confused:

und:

Zitat:

da ich leider keine Ahnung von Autos habe.

Ich hätte Toyota Aygo, Citroen C1, Peugeot 107/108 geschrieben ;)

Zitat:

@remarque4711 schrieb am 5. Januar 2022 um 23:05:28 Uhr:

Ob der TE (heute angemeldet, ein Beitrag) weiß, was Aygo, C1, 107, 108 für Autos sind :confused:

Ich hätte Toyota Aygo, Citroen C1, Peugeot 107/108 geschrieben ;)

Als Student sollte es die unglaubliche Rechercheleistung möglich sein, im Zweifelsfall Aygo oder C1 in die google Suchmaske einzugeben.

Bei 107 und 108 müsste man den Aufwand derart steigern, dass man den Suchbegriff noch um "Auto" ergänzen muss.

Dann ist jeweils der erste Suchbegriff zielführend. Ich glaube, dass ist zumutbar.

Scheint ohnehin nicht eilig zu sein. :rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto für das Studium bis 8000€