ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Aufräumen bei meinen Reifen - wie sinnvoll kombinieren?

Aufräumen bei meinen Reifen - wie sinnvoll kombinieren?

Themenstarteram 1. Oktober 2019 um 0:08

Hallo zusammen,

vielleicht könnt ihr mir eine kleine Empfehlung geben, ich kann mich irgendwie nicht recht entscheiden. Weil ich jährlich nur ca. 10000 km fahre, möchte ich gerne für den Caddy neue Ganzjahresreifen kaufen statt Sommer-/Winterreifen. Bestellt sind Continental AllSeasonContact 205/55 R16 94V. So weit so gut.

Derzeit vorhanden sind:

4x Sommerreifen Hankook Ventus Prime 3 (DOT 2716)

Profil zweimal 3,5mm + zweimal 5mm, etwas einseitig abgefahren, optisch ok

Stahlfelge ordentlicher Zustand mit leichtem Rost soweit ich das von außen beurteilen kann, sind gerade montiert

2x Ganzjahresreifen Goodyear Eagle Vector EV-2 + (DOT 0111)

Profil 6,5mm, gleichmäßig abgefahren, optisch ok

Stahlfelge ziemlich verrostet, Rost überlackiert

(Reifen sollen wegen des Alters weg)

2x Ganzjahresreifen Goodyear Vector 4Seasons Gen-2 (DOT 2017)

Profil 5,5mm, etwas einseitig abgefahren, Profil teilweise nicht glatt und eher ausgefranst?

Stahlfelge ziemlich verrostet, Rost überlackiert

1x Sommerreifen Hankook Optimo K415 (DOT 4912)

Profil 7mm, unbenutzt, optisch perfekt, bisher als Reserverad unterm Auto dabei

Stahlfelge: leichten Rost abgeschliffen und frisch lackiert

Wie würdet ihr das jetzt kombinieren, was kann weg, was ist noch nutzbar? Sorry, ich drehe mich da etwas im Kreis. Sehe hauptsächlich zwei sinnvolle Möglichkeiten:

1. Neue Ganzjahresreifen auf die Ventus Prime 3-Felgen. Ein Vector 4Seasons auf die Optimo-Felge als Reserve. Den Rest entsorgen/verkaufen.

2. Neue Ganzjahresreifen auf die rostigen Felgen. Ventus Prime 3 erstmal behalten für Sommer. Ein Vector 4Seasons auf die Optimo-Felge als Reserve. Den Rest entsorgen/verkaufen.

Alternativ auch den Optimo Sommerreifen weiter als Reserverad? Erscheint mir nur im Winter nicht sehr sinnvoll, wenn man damit noch heimfahren will ggf. bei Schnee.

Ähnliche Themen
21 Antworten

Den besten und jüngsten Reifen in Reserve und den Rest zu Geld machen...

Ich würd die Goodyear fahren (2011 ist doch noch kein "Alter").

2 Neue erst wenn's Profil nimmer ausreicht, dann

Für'n Winter : Die beiden 2017er GJR hinten (dann wird das Profil auch wieder "glatter"), vorn die 2 neuen GJR (auf die "3,5mm Felgen").

Für'n Sommer : Die GJR hinten lassen, vorn die Goodyear GJR wieder drauf und runterfahren.

Als Reserverad jeweils immer eins der grad nicht benutzten Vorderräder reinlegen.

Dann noch paar ziemlich geschlossene Radkappen draufmachen, die wenig "Gugglöcher" haben, daß man den Felgenrost nicht so sieht.

Die 5 Hankook abmontieren + verscherbeln, die schönsten 6 Felgen behalten (ok, dauert noch bißchen).

Themenstarteram 1. Oktober 2019 um 10:11

@Gummihoeker

Danke für die Antwort. Joa, das ist im Prinzip schon logisch, nur ist mir nicht ganz klar, welches der beste ist. Der von 2011 hat z.B. besseres Profil als der von 2017. Tendiere trotzdem zu dem aus 2017 als Reserve.

@OO--II--OO

Danke für deine Meinung. Hmm ist 2011 nicht schon zu alt? Ich lese immer was von maximal 6-8 Jahren, weil das Material härter wird. Noch dazu sind die eher schlecht bewertet mit Kraftstoffeffizienz E und Nasshaftung E.

Ich glaube bis das Profil weg ist, dauert es noch 10 Jahre :D

Ja, optisch ist der Rost kein Problem, meine Radkappen sind recht blickdicht. Aber ist zu viel Rost nicht irgendwann auch problematisch evtl.?

Ich lese hier von schief abgefahren, da sollte zuerst einmal eine Achsvermessung durchgeführt werden.

Dann Variante 1.

Themenstarteram 1. Oktober 2019 um 11:14

Zitat:

@vwpassat99 schrieb am 1. Oktober 2019 um 11:02:07 Uhr:

Ich lese hier von schief abgefahren, da sollte zuerst einmal eine Achsvermessung durchgeführt werden.

Dann Variante 1.

Danke für deine Meinung. Achsvermessung wurde aus diesem Grund schon durchgeführt vor kurzem und neu eingestellt.

Immer schön die ältesten auf die Antriebsachse (= beim Frontantrieb ja auch die mit der überwiegenden Bremsleistung), dann fährt sich das Profil auch bei älteren Reifen durchaus ab.

Kenn jetzt das Alterungsverhalten der Goodyear nicht, aber ich bin da längst nicht so zimperlich nur wegen der reinen Jahreszahl (fahre selber im Sommer '93er und im Winter '99er . . . trotz aller Unkenrufe hier). Wenn er einem persönlich noch taugt und man sich noch nicht unsicher fühlt (oder er es wirklich ist, weil er ständig bei Nässe rutscht) . . . na warum denn nicht weiterfahren ? Nur weil einem andere das einreden wollen ?

-- "Wie würdet ihr das jetzt kombinieren, was kann weg, was ist noch nutzbar?"

Wir können aus der Ferne alle nur Vorschläge machen. Genaue Vorschriften gibt's aber weder offiziell noch hier, das darfst/mußt selber anhand eigenen Ermessens selber entscheiden/abwägen.

Die Übervorsichtigen tendieren immer gleich zu "alles neu", und ich als extremer Gegenpol meist zu "so lang fahren wie möglich" (solang nix wirklich Gravierendes dagegenspricht).

Rost : naja, irgendwann kann auch mal 'ne Felge zu rostgeschwächt sein, aber das dauert bestimmt 20 Jahre, bevor das soweit ist. Bissl entrosten und ansprühen verzögert aber den Verfall. Nur zuguggen wie's immer schlimmer rostet wär natürlich nicht so clever ;-)

@OO--II--OO :

Ich hoffe, Du bist Dir Deiner Verantwortung bewusst.

Du hast in diesem Thread jemanden (den Fragesteller) gefunden, der Deine Aussagen für bare Münze nimmt und Altgummi auf dem Auto verwerten würde, ohne Dass Du die Reifen persönlich geprüft hast.

Was Du mit Dir, Deinem Auto und Deinen Uralt-Gummis treibst, ist hier hinlänglich bekannt.

Ich persönlich glaube, dass Du Deine Situation für Dich umfassend bewertest und Dich beim Fahren auch danach richtest - wo immer das auch möglich ist.

Das alles sollte Dich aber nicht dazu verführen, andere dazu anzuleiten.

Bis jetzt isser aber mit den vorhandenen Reifen anscheinend zurechtgekommen . . . warum das also nicht von Jahr zu Jahr neu entscheiden, wann was Neues wirklich notwendig wird ?

Die Frage war ja -- "Wie würdet ihr das jetzt kombinieren, was kann weg, was ist noch nutzbar?"

Meine Antwort ist das, was ich höchstwahtrscheinlich machen würde, und kein Befehl, das genau so zu machen und bloß nicht selber denken/abwägen.

Oder was liest du da schon wieder raus bzw. interpretierst du da rein, was da gar nicht steht ?

 

Kannst ja gern deinen Vorschlag zum Besten geben (anstatt nur an meinem rumzunörgeln)

Man könnt' ja echt manchmal meinen, mit zwei 8 Jahre alten Reifen begibt man sich sofort in allerhöchste Lebensgefahr . . . dann müßt ich ja schon 3x todsicher tot sein . . . und andere noch mit in's Verderben gerissen haben . . . echt schlimm hier . . . mein Auto is zudem ja auch nicht mehr das neueste . . . und der Caddy wohl auch schon so alt wie die ältesten seiner Reifen . . . gaaanz böööse, mit sowas noch rumzufahren . . .

 

Nachtrag/Antwort zu unten :

Reifendruck bei beiden gleich ?

Wenn's mit den Hankook "gefühlt" besser fährt ---> na dann vielleicht doch im Sommer/n die erst noch runterfahren, wenn man die eh schon auf Felgen da hat.

GJR ist halt immer ein Kompromiß. Aber für viele eben völlig ausreichend.

Themenstarteram 1. Oktober 2019 um 12:28

@WolfgangN-63

Danke auch dir für deine Meinung. Daraus schließe ich, dass du bei den Reifen von 2011 wohl auch eher skeptisch wärst...

@OO--II--OO

Ja, die Ganzjahresreifen waren bisher ok, habe die allerdings noch nicht im Winter gefahren, hab das Auto gebraucht gekauft im Frühling. Aufgefallen ist mir bisher nur, dass die Sommerreifen besser auf der Straße liegen, mit den Ganzjahresreifen "hoppelt" das Auto mehr (mit leichtem seitlichen Versatz z.B. bei Unebenheiten), insbesondere bei höheren Geschwindigkeiten ab 140 km/h scheint mir der Bodenkontakt nicht so gegeben wie bei den Sommerreifen (gefühlt). Aber vielleicht liegt das auch nicht am Alter sondern einfach am Reifentyp.

Themenstarteram 1. Oktober 2019 um 17:02

Ich habe jetzt Variante 1 umgesetzt (Verkauf natürlich noch nicht, nur Montage). Montiert wurden mir allerdings statt der bestellten Reifen mit Geschwindigkeit V Reifen mit Geschwindigkeit H. Denkt ihr das macht einen großen Unterschied? Das Auto kann zwar eh nur bis 170 km/h ca., aber die Eigenschaften von dem V sind bestimmt trotzdem besser? In Tests kam auch immer nur der mit V vor...

@hqs-plus

Nein, die Eigenschaften der V Reifen sind nicht automatisch besser.

Diese halten nur eine höhere Höchstgeschwindigkeit aus, dass muss aber nicht vorteilhaft für die sonstigen Eigenschaften sein.

So sind H Reifen zum Teil komfortabler und die Haftung ist auch nicht schlechter.

Themenstarteram 1. Oktober 2019 um 17:23

@Lexwalker

Danke. Dann kann ich sie ja eigentlich behalten. Nur schade, dass ich von den H-Reifen keinen Test finde.

Zitat:

Montiert wurden mir allerdings statt der bestellten Reifen mit Geschwindigkeit V Reifen mit Geschwindigkeit H.

Wie viel Preisnachlass?

Themenstarteram 1. Oktober 2019 um 20:25

Zitat:

@Eierlein2 schrieb am 1. Oktober 2019 um 19:22:14 Uhr:

Wie viel Preisnachlass?

Keiner.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Aufräumen bei meinen Reifen - wie sinnvoll kombinieren?