ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Abgastemperatur auf LPG für MB V6 Motor (M112) E320

Abgastemperatur auf LPG für MB V6 Motor (M112) E320

Themenstarteram 18. Dezember 2007 um 21:59

Halllo zusammen,

auf 700 KM BAB Strecke gestern und heute konnte ich die Abgastemperatur mit meiner Icom-Anlage endlich auch mal im hohen Geschwindigkeitsbereich testen.

Bis 200 KM/H und 4.000 U/Min. konnte ich für mich nachweisen, dass die Abgastemperatur im LPG-Betrieb nicht höher ausfällt als im Benzinbetrieb. Diesen Befund hatte ich zuvor schon für geringere Geschwindigkeitsbereich häufiger festgestellt. Es ergab sich eine Temp. von 560 Grad Celsius auf Höhe Lambdasonde,

höchste gemessene Temp. auf Benzin war 590 Grad bei 5.000 U/Min und 220 KM/H.

Bei Anstieg der Strecke, also höherer Last, stieg an einem Beispiel-BAB-Stück die Temp. nochmals um 50 Grad an.

Ich gehe daher davon aus, dass die Komponenten auf 700 Grad reguläre Abgastemp. minimum ausgelegt sind bei 6.000 U/Min. und Vollast.

Hier die Messwerte aus den letzten Wochen:

http://www.db-forum.de/forum/showpost.php?p=250238&postcount=217

Damit scheint sich zumindest für diesen Motor (M112 V6) mit der Icom zu bestätigen, dass die Daumenregel "2/3 des Drehzahlbandes sind bzgl. der Temperaturentwicklung dauerhaft sicher" zutrifft.

ich werde das in den nächsten Wochen weiter prüfen.

Gigavolt hatte im LPG-Betrieb ja höhere Temp. gemessen. Interessant wäre im nächsten Schritt die Prüfung, ob sich LPI- Anlagen und Verdampfer-Anlagen in diesem Punkt unterscheiden, oder ob das andere Ursachen hat.

Beste Antwort im Thema
am 13. März 2008 um 18:28

Zitat:

Original geschrieben von guzzidriver

Es gibt ältere Ausnahmen, bei denen in diesem Bereich voll angefettet und nicht mehr geregelt wird. Das sind jedoch keine Euro4 Fahrzeuge.

Das ist nicht wahr. Der Testzyklus enthält auch bei Euro 4 noch keine Volllastpassage. Genauer gesagt geht der Testzyklus auch nur bis 120 km/h. Mittlerweile und auch wegen der genormten Testzyklen wird die Volllastanreicherung sehr viel verschwenderischer eingesetzt als noch vor wenigen Jahren. Bei vielen Herstellern schaltet der Motor knapp über 120km/h generell in die Volllastanreicherung, der Katalysator ist also auf der Autobahn praktisch nie aktiv. Als Bonus wird er weniger belastet und hat eine etwas höhere Leistung. Das sind in der Regel die gleichen Hersteller die an anderer Stelle mit ihren sauberen Hybriden, Partikelfiltern oder ihrer besonders grünen Einstellung werben.

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Wenn Abgastemperaturen gemessen werden ghet das schliesslich nur unter gleichen Bedingungen.

Das was ich hier lese ist nicht aussagekräftig solange nicht die gleichen Fahrzeige in gleicher Weise auf gleicher Strecke bewegt werden.

Die Abgastemperaturen steigen hauptsächlich im oberen Drehzahl - "und" Lastbereich, also Vollast im Bereich der maximalen Geschwindigkeit.

Also vergleichbar Dauervollgas und da hat jeder lambdageregelter Benziner ca. 900-950 Grad (bei LPG +ca. 50-70Grad).

Es gibt ältere Ausnahmen, bei denen in diesem Bereich voll angefettet und nicht mehr geregelt wird. Das sind jedoch keine Euro4 Fahrzeuge.

Deswegen schaltet meine Anlage in diesem Bereich vorübergehend automatisch auf Benzinbetrieb.

....der Liebe zum Motor wegen.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von neu2003

Halllo zusammen,

auf 700 KM BAB Strecke gestern und heute konnte ich die Abgastemperatur mit meiner Icom-Anlage endlich auch mal im hohen Geschwindigkeitsbereich testen.

Bis 200 KM/H und 4.000 U/Min. konnte ich für mich nachweisen, dass die Abgastemperatur im LPG-Betrieb nicht höher ausfällt als im Benzinbetrieb. Diesen Befund hatte ich zuvor schon für geringere Geschwindigkeitsbereich häufiger festgestellt. Es ergab sich eine Temp. von 560 Grad Celsius auf Höhe Lambdasonde,

höchste gemessene Temp. auf Benzin war 590 Grad bei 5.000 U/Min und 220 KM/H.

Bei Anstieg der Strecke, also höherer Last, stieg an einem Beispiel-BAB-Stück die Temp. nochmals um 50 Grad an.

Ich gehe daher davon aus, dass die Komponenten auf 700 Grad reguläre Abgastemp. minimum ausgelegt sind bei 6.000 U/Min. und Vollast.

Hier die Messwerte aus den letzten Wochen:

http://www.db-forum.de/forum/showpost.php?p=250238&postcount=217

Damit scheint sich zumindest für diesen Motor (M112 V6) mit der Icom zu bestätigen, dass die Daumenregel "2/3 des Drehzahlbandes sind bzgl. der Temperaturentwicklung dauerhaft sicher" zutrifft.

ich werde das in den nächsten Wochen weiter prüfen.

Gigavolt hatte im LPG-Betrieb ja höhere Temp. gemessen. Interessant wäre im nächsten Schritt die Prüfung, ob sich LPI- Anlagen und Verdampfer-Anlagen in diesem Punkt unterscheiden, oder ob das andere Ursachen hat.

Themenstarteram 19. Dezember 2007 um 8:47

Zitat:

Original geschrieben von guzzidriver

 

Das was ich hier lese ist nicht aussagekräftig solange nicht die gleichen Fahrzeige in gleicher Weise auf gleicher Strecke bewegt werden

Hallo Guzidriver, hier wurde 1 Fahrzeug gemessen, bei gleicher Fahrweise auf gleicher Strecke. Warum soll das nicht aussagekräftig sein? Verstehe hier Deinen Kommentar nicht?

Kann es sein, dass Du den Link nicht gesehen/gelesen hast?

Dort stehen die Bedingungen exakt beschrieben, auch etwas zu Vollast bei Vmax, die man auf der BAB im öff. Verkehr mit der Konfiguration nicht testen kann, sondern wohl nur auf dem Prüfstand.

 

Da die Verbrennung bei allen Benziner heutzutage lambdageregelt ist, sind auch die zu erwartenden Abgastemperaturen beinahe identisch bzw. weichen lediglich konstuktiv etwas ab (jedoch unwesentlich).

Deshalb sind Abgastemperaturen unter 900Grad als undiskutabel und uninteressant zu sehen da diese absolut als Normal zu berachten sind.

Also warum darüber reden.

Über 900 (Superplus!) sollten sie jedoch unter Beobachtung stehen bzw. vermieden werden, zumindest dann wenn sie nicht nur kurzzeitig auftreten.

Gerade diese Grenztemperaturen können Materialschäden mit sich bringen, was natürlich Abhängig vom verwendeten Material ist.

Es ging ihm, glaube ich, um den Quervergleich zu Verdampferanlagen. Dieser kann mit zwei unterschiedlichen Fahrzeugen nicht durchgeführt werden. Dein Test wurde nicht angezweifelt.

Themenstarteram 19. Dezember 2007 um 16:34

Mir geht es primär erst mal darum, ob die Daumenregel (2/3 Drehzahlband dauerhaft ist thermisch i.O. für Motor" so zu bestätigen ist. Das ist sie ja.

Dann gehts mir generell um diesen Motor, da ich ihn evt. auch im 211er fahren kann, im nächsten Fzg.

Und in den Gasforen habe ich *hunderte* Diskussionen darüber gelesen, ob die Abgastemp. im LPG-Betrieb höher sind, und inwieweit dies problematisch ist. Dass da eine eindeutige Faktenlage herrscht, wie von Dir Guzidriver geschrieben, habe ich aber *nirgends* feststellen können. (Womit ich nicht sagen will, dass es Dir nicht schon immer klar war.)

Außerdem habe ich auch -bis auf 1-2 Ausnahmen- nirgendwo mal reale Messwerte nachlesen können, in den versch. Foren.

Insofern geht die Aussage "warum groß drüber reden" für mich an jeglicher Gasforen-Realität, die ich kennen gelernt habe, weit vorbei!! Dort wird ständig über das Thema gesprochen, und zwar fast immer mit uneinheitlicher Aussage. Und ohne jede reale Datenbasis.

Die mir bekannten Daten stammen von Gigavolt, der hat im normalen Betrieb bei LPG +50 Grad gemessen.

Und ein Thread bei Autogas4you, dort ist im normalen Betrieb die Temp. niedriger im LPG-Betrieb (Prüfstandsmessung). Alle Messwerte auch hinterlegt mit Argumenationen und Berechnungen.

Insofern auch dort gegensätzliche Befunde - von klarer Einheitlicher Auffassung keine Spur!

Wir müssen aber auch nicht darüber diskutieren, wie große der Erkenntniswert "an sich" ist. Das ist sicherlich individ. unterschiedlich.

 

Zitat:

Original geschrieben von neu2003

Die mir bekannten Daten stammen von Gigavolt, der hat im normalen Betrieb bei LPG +50 Grad gemessen.

Wobei Gigavolt das inzwischen revidiert hat. Nachdem er jetzt längere Zeit hatte zu Messen sagt er gibts keinen Unterschied in der Abgastemp von LPG und Benzin.

Themenstarteram 13. März 2008 um 18:15

Danke für die Info, hatte ich gar nicht mitbekommen! Zumal er ja eine Verdampferanlage hat...

am 13. März 2008 um 18:28

Zitat:

Original geschrieben von guzzidriver

Es gibt ältere Ausnahmen, bei denen in diesem Bereich voll angefettet und nicht mehr geregelt wird. Das sind jedoch keine Euro4 Fahrzeuge.

Das ist nicht wahr. Der Testzyklus enthält auch bei Euro 4 noch keine Volllastpassage. Genauer gesagt geht der Testzyklus auch nur bis 120 km/h. Mittlerweile und auch wegen der genormten Testzyklen wird die Volllastanreicherung sehr viel verschwenderischer eingesetzt als noch vor wenigen Jahren. Bei vielen Herstellern schaltet der Motor knapp über 120km/h generell in die Volllastanreicherung, der Katalysator ist also auf der Autobahn praktisch nie aktiv. Als Bonus wird er weniger belastet und hat eine etwas höhere Leistung. Das sind in der Regel die gleichen Hersteller die an anderer Stelle mit ihren sauberen Hybriden, Partikelfiltern oder ihrer besonders grünen Einstellung werben.

Zitat:

Original geschrieben von neu2003

Danke für die Info, hatte ich gar nicht mitbekommen! Zumal er ja eine Verdampferanlage hat...

Habe ich auch erst gestern gelesen. Also zu der Zeit als du dein Post geschrieben hast gabs die Info noch nicht.

Aber ich finde es Interessant, von drei leuten die die Abgastemp gemessen haben hatten zwei Personen keinen Unterschied und einer in einem anderen Forum wie ich hier gelesen habe sogar weniger Abgastemp.

Hier wurde auch mal lange drüber Diskutiert ob LPG überhaupt heißer Verbrennt und komplizierte Rechnungen durchgeführt, Ergebnis eigentlich dürfte es nicht heißer Verbrennen.

Interessant wie das Gerücht entstanden ist das LPG heißer Verbrennt, kann eigentlich nur dadurch entstanden sein das

a) Gasanlagen falsch eingestellt waren und deswegen die Auslassventile verbrannt sind.

b) falls alles richtig eingestellt war und es keine heißere Verbrennung gab gibt’s immer noch die Mikroverschweißungen an den Auslassventilen daher dem LPG die Additive des Benzins Fehlen. Irgendwann ist’s dann wohl zu einer Ventilspielverstelleung gekommen was zur Folge hat das die Wärme des Ventils nicht mehr richtig an den Zylinderkopf abgegeben wurde. Ergebnis Ventile Verbrennen wegen Überhitzung was aber nicht an einer heißeren Verbrennung sondern an einer dann schlechteren Wärmeübergabe an den Kopf entstand.

Andere Möglichkeiten würden mir jetzt als Entstehungsgrund nicht einfallen.

am 26. März 2008 um 21:13

Zitat:

Original geschrieben von neu2003

Es ergab sich eine Temp. von 560 Grad Celsius auf Höhe Lambdasonde,

höchste gemessene Temp. auf Benzin war 590 Grad bei 5.000 U/Min und 220 KM/H.

Bei Anstieg der Strecke, also höherer Last, stieg an einem Beispiel-BAB-Stück die Temp. nochmals um 50 Grad an.

Ich gehe daher davon aus, dass die Komponenten auf 700 Grad reguläre Abgastemp. minimum ausgelegt sind bei 6.000 U/Min. und Vollast.

Hier die Messwerte aus den letzten Wochen:

http://www.db-forum.de/forum/showpost.php?p=250238&postcount=217

Danke fuer die Info !

Finde ich Superinteressant, weils endlich mal Klarheit verschafft, was die Anhebung der Abgas-Temperature betrifft !!

Gut zu wissen, dass der M112 mit 2/3 Vollast auf Gas im Gruenen Bereich faehrt.

Werde die Messung mal bei meinem Motor durchfuehren und dann anfuegen.

Themenstarteram 27. März 2008 um 22:15

Hallo thorpac,

danke fürs Feedback. Auch bei Vollast hatte ich keine höhere Abgastemp., ich hatte die Messung später noch mal ergänzt. Seitdem fahre ich doch deutlich entspannter... ;)

Hab das Messgerät dann auch wieder ausgebaut, da die Ergebnisse so klar und einheitlich waren.

am 27. März 2008 um 22:29

Auch Euro4 Fahrzeuge schalten die Lambda Regelung bei Vollast weg.

mfg CB5GTI

Nach meinen Recherchen (die ich jetzt auf die Schnelle nicht mehr finde) fetten Euro 4-Fahrzeuge bei Vollast zwar minimal an, schalten aber die Regelung nicht aus.

Wieso sollte die Regelung auch abgeschalten werden, man kann doch auch geregelt anfetten, dann wird eben nicht auf Lambda 1 sondern auf 0.85 - 0.9 ausgeregelt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Abgastemperatur auf LPG für MB V6 Motor (M112) E320