ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. 4.2 (ASG) beschleunigt ungleichmäßig

4.2 (ASG) beschleunigt ungleichmäßig

Themenstarteram 22. März 2007 um 11:07

Moin,

mein 4.2 (Bj. 2-2001) mit TipTronik beschleunigt recht ungleichmäßig.

Manchmal tippt man im Stand das Gas nur leicht an und er zieht überdurchschnittlich stark, manchmal muß man das Pedal mehr als halb durchtreten und er zieht nur recht wenig, sprich der Motor nimmt kein Gas an.

Wenn man dann Vollgas gibt kommt der Schub nach einer etwas längeren Gedenksenkunde. Auch während der Fahrt zieht er nicht immer gleich.

Die Werkstatt hat keinen Fehler auslesen können und die Drosselklappe neu angelernt, auch das TT Steuergerät zeigt keinen Fehler.

Meine Glaskugel zeigt mangels fehlender Erfahrung mit diesem Motor nichts an. Hat jemand eine Idee in welchen Winkel man schauen sollte ?

Der Wagen ist kürzlich gekauft, der Händler hat den normalen Service gemacht, inkl. AU. Die Lambdaregelung hat bei der AU auch nichts ungewöhnliches gezeigt, der Verbrauch ist auch nicht überhöht. Der Motor läuft sonst seidenweich.

20 Antworten

Hallo,

ist normal. Das ist bei mir auch so. Das kommt vom GetriebeSTG. Man muß einfach lernen damit umzugehen. Ich habe auch festgestellt, daß man zügiger anfährt, wenn man nicht gleich Vollgas gibt, sondern erst wenig Gas gibt und dann langsam das Pedal durchtritt. Dabei drückt es einen dann richtig in den Sitz.... :)

Gruß,

hotel-lima

Hallo!

Ich hatte mal ähnliche Probleme:

Zitat:

Wenn man dann Vollgas gibt kommt der Schub nach einer etwas längeren Gedenksenkunde. Auch während der Fahrt zieht er nicht immer gleich.

Bei mir wurde das Gaspedal neu angelernt und die Software der Tiptronic neu aufgespielt. Seit dem ist alles i.O.

Grüsse

Zitat:

Original geschrieben von AllesDiesel

die Software der Tiptronic neu aufgespielt. Seit dem ist alles i.O.

Wie ging denn das? Meines Wissens ist die Software auf OTP-Proms, d.h. eine erneute Programmierung ist nicht möglich. Bleibt also nur der STG-Tausch....

Gruß,

hotel-lima

Themenstarteram 22. März 2007 um 17:13

Hallo,

 

kann es vorkommen das die Drosselklappe etwas hängt ? Eigentlich fühlt es sich genau so an.

Das Ding hakt etwas, öffnet dann mit einem kleinen Ruck und der Wagen bekommt einen dicken Schub.

Besonders im unterem Bereich macht eine kleine Öffnung eine Menge aus, genau da merkt man es eher.

Falls es das ist, was mag das Ding kosten und wie viel Arbeitszeit hängt am Austausch?

Hallo,

ist das ein 4B, also mit dem 4.2 40V mit 300 PS? Wenn dem so ist, dann hättest Du einen Fehler im Speicher, da dieser Motor E-Gas hat und er eine hängende Drosselklappe detektieren kann.

Gruß,

hotel-lima

Themenstarteram 22. März 2007 um 22:02

Hallo,

 

ja, wie ich oben schrieb Bj 01, also 4B / 300PS.

Ein Fehler ist nicht im Speicher, muß auch nicht. Wenn das Gas als Geber fungiert und das Poti dort etwas klemmt, wird die DK nach dem falschem Gaspoti verstellt.

Wenn die DK mechanisch etwas Spiel hat, gibt das Poti dort dennoch den richtigen Wert. Eine kleine Abweichung dürfte nicht gleich in einer Fehlermeldung enden.

Das ist jedoch nur reine Spekulation, da ich die Module noch nie zerlegt habe.

 

Nur was könnte es sonst sein ? Ein Elektronikfehler ist wahrscheinlich.

Das Getriebe schaltet auch etwas später und etwas härter, ein Zeichen das es falsche Motorwerte bekommt.

Auf 123 wird eine gebrauchte Drosselklappe für 210€ angeboten. Was mag sowas dann neu kosten ?!

Hallo,

Du hast im Gaspedal und in der Drosselklappe jeweils zwei gegenläufige Potis. Wenn eines der beiden Potis ausfällt, merkt das Steuergerät mit Hilfe des jeweils anderen Potis, daß etwas nicht stimmt. Die Wahrscheinlichkeit, daß beide Potis gleichmäßig falsche Werte liefern und somit eine Abweichung nicht auffällt ist eher gering ;)

Du kannst mit VAG-COM die Poti-Werte des Gaspedals und der Drosselklappe anschauen und diese überprüfen. Außerdem kannst Du eine Drosselklappenadaption machen. Dadruch werden Toleranzen im Drosselklappenantrieb minimiert.

Das Getriebe hat ein Dynamisches Fahrprogramm. D.h. Deine Fahrweise wird gewissermaßen gelernt und die Schaltpunkte daran angepaßt. Man kann durch Ziehen der Sicherung des Getriebes diese Lernwerte löschen und dann mit einer sportlichen Fahrweise neue Lernwerte erzeugen.

Gruß,

hotel-lima

Themenstarteram 23. März 2007 um 19:30

Hallo,

 

habe heute das VAG Com mit Adapter bekommen.

Die Potis kann man auslesen, die Drosselklappe, sowie das Getriebe neu anlernen.

Alles Fehlerfrei, dennoch zieht der Wagen desöfteren nicht.

Wobei, mir fehlen Vergleichswerte

 

Manchmal kann man gar nicht beschleunigen und ich komme "grad mal" über eine Kreuzung rüber, mit gefühlten 40PS

Allerdings: Kurz vom Gas und erneut Beschleunigen löst das Problem für diesen einen Vorgang.

Sofern sich keine Lösung findet, muß der Wagen zum :-)

Dort wird die Diagnose sicher nicht billig, die machen auch nur trial&error

Hallo,

das Getriebe anlernen? Wie soll denn das gehen? Geht beim S8 nicht....

Hast Du mal im ABS/ESP/Allrad Steuergerät nachgeschaut, oder dort Fehler abgelegt sind?

Wie ist denn das bei Dir? Geht die Drehzahl hoch, oder ist es so, als würde das MotorSTG die Leistung total drosseln?

Wie lange hast Du den Wagen schon? Wie lange fährst Du schon Automatik?

Was passiert, wenn Du in dem Moment, in dem er keine Leistung bringt, nicht vom Gas gehst, sondern voll druchtrittst bis in den Kickdown hinein? Er müßte dann sofort zurückschalten und dann müßte so richtig die Post abgehen.

Es gibt Fälle, in denen man gemächlich fährt und das Getriebe einen sanften Schaltvorgang vornehmen möchte. Wenn man in diesem Moment dan doch plötzlich noch schnell Gas gibt, kann es sein, daß in dem Moment die Antriebsleistung reduziert ist (Drehmomentbregrzenungsanforderung vom GetriebeSTG). Das ist aber völlig normal. Alternativ kann man ja auch im Tiptronic-Modus fahren, da tritt soetwas nicht in der eben beschriebenen Form auf.

Gruß,

hotel-lima

Themenstarteram 23. März 2007 um 21:50

1. steht so im VAG Com Handbuch, wahrscheinlich einfach nur Grundeinstellung wie bei der Drosselklappe.

http://www.ross-tech.com/vag-com/cars/autotrans.html

2. kein Fehlereintrag bei den wichtigen STG

3. Drehzahl bleibt gleich, Motor fühlt sich ganz leicht gedrosselt an

4. 1 Woche (davor 2.5tdi TT 2 Jahre, dieser und andere Audis haben das Problem nicht)

5. fahre seit 20 Jahren Automatik, schraube selber an Oldtimer ATG

6. Erst wenn ich fast (!) Kickdown mache beschleunigt er, aber verzögert und nicht mit voller Leistung. Das Getriebe schaltet dann später als normal und härter als sonst in der Pedalstellung.

 

Vielleicht zickt aus das TT STG rum, keine Ahnung ob es dem Motor etwas diktieren kann.

Hallo,

zu 1. Ich meine ich hätte das schon mal bei mir probiert. Ging aber nicht. Ich denke, daß diese Grundeinstellung nur bei den 32V-Maschinen (noch kein E-Gas) möglich ist.

Hast Du mal geschaut, wie sich der Luftmassenmesser verhält? Im Standgas zwischen 3,5 und 7 g/s. Bei Vollgas und Höchstdrehzahl muß er mind. 250 g/s bringen.

Für die einwandfreie Funktion der Automatik muß der LMM in Ordnung sein. Die Werkstätten prüfen übrigens nur den Leerlaufwert. Dieser sagt aber nicht viel aus....

Gruß,

hotel-lima

Themenstarteram 23. März 2007 um 23:42

Werte des LMM im Leerlauf sind mit 5.5gr im Rahmen, habe ihn übrigens zuerst auf blinden Verdacht getauscht.

Vollgaswerte waren grad nicht zu testen, dafür braucht es morgen freie Strecke, werde eh mal das Vag Com testen und ein paar Werte aufzeichnen.

Danke ersteinmal für Deine Tipps.

Zitat:

Original geschrieben von MoparMan

Vollgaswerte waren grad nicht zu testen, dafür braucht es morgen freie Strecke, werde eh mal das Vag Com testen und ein paar Werte aufzeichnen.

Es reicht ja, ihn im 2. voll auszudrehen. Am besten in den Tiptronic Modus wechseln und dann mit Vollgas zu beschleunigen, bis er von selbst schaltet.

Gruß,

hotel-lima

Themenstarteram 24. März 2007 um 17:38

Hallo,

was man in der Freizeit doch so anstellen kann :-)

Also, ich habe mit VAG Com ein paar Werte aufgezeichnet. Während mein Beschleunigungsproblem auftrat habe ich die Stellen markiert.

Der LMM bringt im Leerlauf 4.5g/s und bei Vollast 270g/s bei 6250upm

Ich muß mal sehen welche Werte ich alle zusammenbekomme, bislang gibt es keinen Hinweis auf ein Problem in den Zahlen, obwohl es während der Fahrt auftritt.

Die Drehmomentwerte im Getriebe sind doch sicher nur errechnet, bzw. werden anhand einiger Motorparameter ungefähr interpoliert, oder ?

Es kann schlecht sein das der Motor 360-400Nm durchgängig von 1800 bis 5700upm hat. Wahrscheinlich ist bloß die Aufzeichnungsgeschwindigtkeit zu träge.

 

Hast Du Tipps welche Werte ich für die nächste Aufzeichnung verwenden soll ?

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. 4.2 (ASG) beschleunigt ungleichmäßig