ForumKTM
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. KTM
  5. 125 Vollross defekterKupplungsdeckel Bj 85 KTM

125 Vollross defekterKupplungsdeckel Bj 85 KTM

Themenstarteram 13. März 2008 um 20:43

Typ 5- 501 04258

Fzg.Nr.851031822.

Suche Kupplungsdeckel+Wapurad+Kickstarter,Kann natürlich auch gebraucht sein!!!

Oder einen kompletten Motor.

Mfg.RR

 

Ähnliche Themen
13 Antworten
am 13. März 2008 um 21:06

Hi!

Na, scheint ja doch ziemlich hinüber zu sein... mach doch bitte mal ein paar Bilder von dem Wasserpumpenrad und dem Gehäuse, eventuell kann ich Dir ein neueres Rad umbauen...

Ansonsten frag mal hier an, die sollen ziemlich gut sein:

www.sdi-ktm.ch

Greets,

Klaus

Themenstarteram 15. März 2008 um 19:56

HI.

Hab jetzt mit einige Mühe AllE TEile neu...Kommen nächste Woche.Habe das Gerät erst 14 jahre bin schon 30 Km damit gefahren!!!

Trotzdem noch ein paar Fragen .

Was für ein Öl in den Motor ???Habe immer normales Mot-öl ´reingetan???

Habe immer 1 zu 50 gefahrn???

Withe Power Was soll das!! Stufe 1-6 merke da keinen Unterschied.???

Je weniger Öl in Motor ist Je besser greift die Kupplung???

 

Öl max.... Je mehr rutscht sie...-.

Der Deckelspass kostet mich komplett ca.200 Euronen.....

 

Vielen Dank für die Mühe.

Themenstarteram 16. März 2008 um 19:46

Hi.

DeFroBe ,melde dich noch einmal.

Habe absolut keine Ahnung

am 16. März 2008 um 22:54

Hi!

Meld!

;)

am 16. März 2008 um 23:10

Hi!

Glückwunsch! Woher hast Du die Teile bekommen?

Bei meiner 90er GS 125 ist SAE 30 Einbereichsmotorenöl FÜR MOTORRADMOTOREN im Getriebe, 0,5 Liter.

Sprit Superbenzin mit "Hochwertigem" 2-Taktöl ;), 1:40

Wenn die Kupplung bei korrekter Ölmenge rutscht ist entweder das flasche Öl drin (gewesen) oder Du hast Motorenöl für Automotoren genommen... das wäre leider tödlich für die Reibscheiben... in diesen Ölen sind unmengen von Aditiven zur Reibungsminderung drinne, ausserdem taugen die nicht für die Scherbeanspruchung die durch die Getriebezahnräder entsteht.

Unter Umständen bringt es was die Kupplung zu zerlegen, die Reibscheiben mit Waschbenzin ( bei den alten Scheiben unter keinen Umständen Alkohol (z.b. im Bremsen/Kupplungsreiniger!!) benutzen, die Kleber der Beläge reagieren u.U. schlecht darauf... ) gründlich zu reinigen und das Getriebe ebenfalls mit Waschbenzin zu spülen. Danach per Fön gut warmmachen und mit neuem Öl alles wieder einbauen und befüllen. Eine Kupplungsdeckeldichtung kannste Dir zur Not auch aus einem Dichtungspapierbogen selbst schneiden. Bei der Aktion natürlich alles an Teilen was zugänglich ist auf Verschleis prüfen und gegebenenfalls erneuern. Kupplungsfedern zur Not unterlegen oder wenn möglich die Teller umdrehen.

Greets,

Klaus

Themenstarteram 17. März 2008 um 22:52

Hi Klaus.

Fa.Musch sagt alles bis auf Wapurad ist Lieferbar.

Fa.Staab Aschaffenburg sagt,Kupplungsdeckel nicht mehr lieferbar aber Pumpenrad kein Problem.Er hat sich dasnn verbessert das doch der kUPPLUNGSDECKEL LIEFERBAR IST;aber ich hatte die dann schon bei Fa Musch bestellt

Die Fa Staab ist einwandfrei. Der Chef hat mich zwei mal auf Handy angerufen wegen dem Wapurad DAS angeblich laut Musch nicht mehr lieferbar ist,und das bei einem Wert von Ca.10 Euro. Und hatte es einen Tag später!!!!

Das Mot -gehäuse ist io,keine sichtbaren Spuren.

Das mit der Kupplung ist natürlich so eine Sache !!!

Habe so eine Kupplung noch nie zerlegt.

Werde sie einfach mit Benzin im eingebauten Zustand spülen und dann den Dingen harren.

Brauche noch einen Gebr. Kickstarter ein neuer kostet 54 Euro.

Da schieb ich lieber.

Wo wohnst du denn,oder wo fährst du deine Maschiene???

 

Mfg.Rueckauf

am 17. März 2008 um 23:16

Hi!

Äh, Musch meinte wohl eher das er das Wapurad nicht mehr organisieren kann... aber solange es noch irgendwo Restteilelager gibt.. ;) Glück muss man haben.

Das Spülen der Kupplung in zusammengebautem Zustand bringt nix. Aber das Zerlegen ist kleinkram, wenn der Deckel eh runter ist. Einfach die Schrauben ( sind Imho 6 Stück mit 10er SW oder 5er Inbus ) über kreuz in mehreren Schritten lösen, die Schrauben samt Scheiben und Federn rausnehmen und das ganze Scheibenpaket aus dem Korb ziehen. Beim auseinandernehmen unbedingt erstmal in der originalen Reihenfolge ablegen und ev. ein Photo machen, die Scheiben sind u.U. nicht alle gleich, oft ist die erste bzw. letzte dicker oder hat nen anderen Innendurchmesser. Danach einzeln saubermachen und wieder ( mit neuem Öl eingeölt... ) in richtiger Reihenfolge einbauen. Die Federn samt Schrauben und Scheiben montieren und mit etwa 6-8 Nm festziehen ( vorsichtig in mehreren Schritten über kreuz, und aufpassen, die M6er Gewinde in den Korb"rohren" überdrehen leicht... )

Im moment fahre ich eine 97er EGS/E 620 die ich vor 2 Jahren komplett mit nem neuen 640er Motor wiederaufgebaut habe. Mittlerweile als SuMo, war aber auch schon als Rally mit dicken Tanks unterwegs. Hat mit nem Mikuni um die 60 PS. Der 620er Motor hat >100Mm gehalten... ;

Im Aufbau hab ich z.Z. ne 89er KTM GS125 und hoffentlich bald mit neuen (dichten) Dämpfer/Gabel ne Montesa Cota 314R. Und seit letzter Woche noch ne angegammelte 84er XT 600... die soll ich als Geburtstagsgeschenk für nen Kumpel wieder fit machen... _das_ wird Arbeit... ;)

Greets,

Klaus

Zwangsmeenzer und grosser Kleinodenwälder... :)

am 17. März 2008 um 23:19

Hi!

Wegen dem Kickstarter... miss mal den Wellendurchmesser und poste das Ergebnis... eventül hab ich ja was passendes in der Schrabbelkiste... im Schrauberparadies (TM) stehen noch ein paar Kilo Maicoteile rum... ausserdem ist ja bald Veterama, bin eh dort... XT Teile suchen <Grmblfx!!!>

Greets,

Klaus

Themenstarteram 19. März 2008 um 21:18

Hi Klaus

Alter Alleskönner.

Habe die Kupplung zerlegt, und wieder eingebaut.Der Kupplungsdeckel war logischerweise ab.Kupplung geht wie neu!!!

Bin dann gefahren alles ist dicht,,,, Aber die Gänge lassen sich nicht mehr richtig schalten.....Sie war immer schon hakelig,

ABER JETZT KANN ICH RUNTER GAR NICHT MEHR RICHTIG SCHALTEN.

Ich hatte doch nur den Deckel ab,und habe die Schaltwelle markiert???????,und nichts verstellt.

Kann es sein das bei der Gehäuseaktion was daneben gegasngen war????

Messe die Welle morgen im Durchmesser und poste dann,aber wie soll ich diesen Vielzahnkram messen?

Wie gesagt KTM 125 KEINE HALBCROSS!!!!!

Greets Rueckauf.

Aus der schönen Wetterau

am 20. März 2008 um 11:07

Hi!

Kupplungsausrückung richtig eingestellt? Also den Hebel auf der Kupplungswelle im richtigen Winkel wieder angebaut? War der ab oder hast Du nur den Deckel abgebaut? Kupplungsspiel stimmt? Mach mal so klein wie möglich ( maximale ausrückung wenn Hebel gezogen ) Ist der Zug i.O.? Wenn auf dem Weg nach unten schon die hälfte des Zugweges flöten geht... ;)

Trennt die Kupplung richtig? Im warmen zustand darf die Kiste nicht "krabbeln" wenn Du im 1. mit gezogener Kupplung stehst.

Die Kickstarterwelle einfach an der Verzahnung im Durchmesser messen... wenn Du willst kannste auch noch die Zähneanzahl posten. Hat die Welle einen "Zahn" weniger, d.h. eine breitere Nut? Und noch was... auf welcher Seite ist der Kickstarter... (hüstel) bin mir gerade nicht ganz sicher...

Und das heißt nur Cross... oder neudeutsch "MX" :)

Cross

GS

Enduro

bzw.

MX

XC

EXC

(Hard)Enduro

Enduro

Pseudos (XT/F u.s.w.)

Themenstarteram 20. März 2008 um 22:09

Hi Klaus

Die Kickstarterwelle hat einen Durchmesser von 14 mm ,und ist relativ eng gezahnt.Dh.Die Welle ist durchgehend eng gezahnt ,hat also keine Ausbuchtung oder Nut dran.

Kickstarter ist auf der LINKEN Seite.

Hatte wie gesagt nur den Kupplungsdeckel ab weil ich ihn ja erneuert habe,kupplung auseinander ,weil gereinigt,Schalthebel auf Schalthebelwelle markiert,und exakt wieder zusammengebaut.Ist mir auch ein Rätsel?

Ich kann jedenfalls nicht mehr richtig runterschalten!!!

Was meinst du mit Kupplungsausrückung ,habe alles nur auf der LINKEN Seite wo auch der Kickstarter ist gemacht, hatte eigendlich mit diesem Teil nichts zu tun.

Kupplung trennt,und rutscht seit dem auch bei Vollast nicht mehr.

KTM 125 MX

Greets Rueckauf.

 

Ps.Hast du vieleicht auch noch einen Kickstarter für eine Yamaha DT 175 Luftgekühlt und auch links.????

am 20. März 2008 um 23:22

Hi!

Ich hab leider immer noch keine Unterlagen über den Motor aus dem Bj. - eventuell kann ich aber was über einen Öschiland-kollegen beibringen (lassen ;) ).

Sitzt der Kupplungshebel bzw. die Ausrückwelle ( das Ding was die Bewegung des Hebels auf die Druckplatte der Kupplung überträgt ) auch wie bei meinem 89er Motor links im Kupplungsdeckel? Wenn ja hast Du die Teile mitsamt dem Deckel gewechselt ( war der Deckel komplett? ) oder die "alten" Teile umgebaut? Der Hebel muss in einer vorbestimmten Position auf der Welle sitzen... mein Rep.buch sagt leider nur "Position vor dem Zerlegen markieren...), falls der Hebel flasch aufgesteckt wird ist u.U. der Ausrückweg zu kurz und die Kupplung trennt nicht genügend für ein sauberes Schalten.

Das mit dem Kickstarter ist o.k., 14mm ist ein gängiges Maß... ob ich was für die 175er finde... die Teile sind ja noch seltener als alte KTMs oder Maicos. Obwohl hier in der Nachbarschaft einer ne wunderschön Himmelblaue IT 490 fährt.

Spätestens zur Veterama kann ich Dir mehr sagen, ins Schrauberparadies (TM) komm ich am Sonntag... muss die XT doch komplett zerlegen und neu aufbauen <würg> ;(

Greets,

Klaus

Themenstarteram 21. März 2008 um 16:45

Das Gehäuse war kommplett ,habe nur die alten Buchsen gebraucht Wie gesagt ich habe den Schalthebel markiert.

Werde es bei besseren Wetter noch mal versuchen !Melde mich dann wieder.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. KTM
  5. 125 Vollross defekterKupplungsdeckel Bj 85 KTM