ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. 0W 30 für den Sommer

0W 30 für den Sommer

Themenstarteram 27. März 2007 um 20:18

Hallo zusammen , ich ( meine Frau ) hat einen Toyota Corolla 1.4 D4D , neu gekauft . Jetzt hatte Sie ihn zum ersten Ölwechsel in der Werkstatt (Original Toyota ) und die haben Ihr doch tatsächlichn ungefragt 0W30 Öl eingefüllt . Das mag zwar sicher gut sein für den Winter , aber für lange Strecken bei hohen Aussentemperaturen hätte ich persönlich Probleme .

Meine Frage - kann man irgendwas tun gegen die Markenwerkstatt ? Ich habe den Eindruck , man hat hier die Unwissenheit meiner Frau ausgenutzt , um zwei Monate später nochmal einen Ölwechsel durchführen zu können .

Habt Ihr irgendwelche Tips für mich ?? #Gruß Flocki37

22 Antworten

Hi!

viele Hersteller füllen mittlerweile xxW30 Öl standardmäßig ein (Honda, MB, etc). Dies ist eignetlich kein Thema wenn wir hier von Ölen nach ACEA A3/B3 reden(wie auch hoffentlich in den Toyo eingefüllt wurden).

Problem ist nur das beim Fordkonzern(also inkl Mazda) verwendete "Spritsparöl" 5W30 ACEA A1/B1 - das ist bei hohen Temperaturen + schneller Fahrt + langes Intervall überfordert.

Zitat:

Original geschrieben von flocki37

Ich habe den Eindruck , man hat hier die Unwissenheit meiner Frau ausgenutzt

dem stimme ich zu insofern ihr das teuerst mögliche verkauft wurde(tippe so 15-20€/l ?)

Tip für den nächsten Wechsel:

bring das Öl selber mit oder verlange ein 5/0W40 - das sollte zudem noch günstiger sein...

MfG

tja, deswegen nehm ich mein Öl immer mit und das ist Sommer wie Winter ein vollsynthetisches 0W40...

Da das 0W30 vermutlich immernoch besser als das 15W40 für 4 Euro/5 Liter ausm Baumarkt ist, wirds der Motor schon überleben. Viel wichtiger als die beiden Zahlen, ist sowieso die Frage, was für ein Öl das ist. Die beiden Zahlen (insbesondere, die hinterm W) ist nicht besonders Aussagekräftig, da der betrachtete Bereich für die Praxis keine Rolle spielt. Interessant wäre, welchen HTHS Wert das Öl hat. Wenn der zwischen 3,5 und 4,0 liegt, passt das. Liegt er unter 3,5 ist das weniger ideal, was hohe Temperaturen angeht. Liegt er über 4,0 ist das nicht gefährlich für den Motor aber unnötig hoch. Kann ich mir bei einem 0W30 kaum vorstellen...

Ganz genau

Das war auch mein Anliegen mit der ACEA Klassifizierung...

den reduzierten HTHS findet man nur bei A1 und A5 sonst sind alle nach A3 mit einem höheren auch die xxW30er aus dieser Kategorie(z.B M1 ESP 5W30 - HTHS: 3,58)

Mir ist zudem kein 0W40 oder 5W40 bekannt das kein A3 bekomen hat.

MfG

Wie es beim D4d ist, weiss ich nicht genau.

Aber die vvti-Motoren von Toyota kriegen alle 5W30-Öl, sowohl im Sommer wie auch im Winter.

Ich würde dem Freundlichen einfach vertrauen, und wer Diesel fährt, muss halt zwangsläufig mehr Geld in hochwertige Öle investieren. Ein normales Feld-Wiesen-Wald-Öl tut es da nicht. Man kann nicht alles haben: viel Leistung, wenig Verbrauch und simple Technik....

Chris

@ flocki37

Sei doch froh, dass es sich wenigstens um ein vollsynth. Öl handelt :) Und noch besser als das serienmäßige 5W-30.

Aber Spaß beiseite! Beim Diesel ist das nicht ganz so entscheidend. Aber selbstverständlich hat ein 40er Öl noch mehr Reserven. Aber beim 30er leidet der Motor nicht wirklich. Bei einem Benziner würde ich das auch kritischer sehen. Deshalb kommt beim "Familien-Corolla"(Benziner) nur 0/5W-40 rein.

Wichtig ist bei deinem nur, wie hier bereits erwähnt, dass das Öl der ACEA A3/B4 entspricht. Und das wird es wohl.

Nächstes mal beim Freundlichen wird dann ein 0W-40 eingefüllt und gut ist es!

 

Gruß

PS: So nebenbei - Da ja schon immerhin ein vollsynth. Öl eingefüllt ist, ist schon mal die Basis für ein langes Turboleben gesetzt. Aber noch wichtiger ist der richtige Turboumgang mit schonenden Warm- und Kaltfahren!

Zitat:

Original geschrieben von toyochris

Wie es beim D4d ist, weiss ich nicht genau.

Aber die vvti-Motoren von Toyota kriegen alle 5W30-Öl, sowohl im Sommer wie auch im Winter.

Also in meinen D-4D hat Toyota auch immer 5W30 gekippt ;)

Was bleibt mir als Verbraucher auch anderes übrig als darauf zu vertauen. Laut Aussage meines Meisters bei Toyota hat man damit immer gute Erfahrungen gemacht.....

In den meisten Werkstätten herrschen viele Vorurteile was Öl angeht. Mir hat fast jeder nen Vogel gezeigt, als ich auf das M1 0W40 umgestiegen bin (Danke Sternendoktor).

Ich hab aber keine Probleme mit diesem Öl, im Gegenteil. Das Schweizer Uhrwerk äh der Japanische Motor läuft und läuft und läuft...

Es ist egal ob man ein XXW-30 oder 40er öl einfüllt. Wir leben ja nicht in der Wüste und stundenlange Vollastfahrten kurz vorm Drehzahlbegrenzer wird auch keiner machen.

Alle handelsüblichen Markenöle sind so ausgelegt das sie ohne probleme verwendet werden können.

Ein 10W-40 oder 5W-40 ist hier in deutschland eine gute Wahl.

MFG

Doug

Zitat:

Original geschrieben von Douglas4

Es ist egal ob man ein XXW-30 oder 40er öl einfüllt. Wir leben ja nicht in der Wüste und stundenlange Vollastfahrten kurz vorm Drehzahlbegrenzer wird auch keiner machen.

Alle handelsüblichen Markenöle sind so ausgelegt das sie ohne probleme verwendet werden können.

Ein 10W-40 oder 5W-40 ist hier in deutschland eine gute Wahl.

MFG

Doug

Die letzten Sommer haben gezeigt, dass es auch dauerhaft über 30°C haben kann. Ich bin gerade im Sommer viel unterwegs und dann auch unter Zeitdruck - da kann auch bei 35°C eine Autobahnetappe über 350 km Vollgas + Klimabetrieb dabei sein. Und da kommt es darauf an, ob ich ein stabiles vollsynthetisches Motoröl Viskosität xW40 im Motor habe oder ein bereits 30 Tkm altes, teilsynthetisches 0W30, bei dem die Additive längst aufgebraucht sind und das Motoröl zusätzlich durch Benzin und Wasser verdünnt ist.

Im Normalfall reicht natürlich auch ein XW30 völlig aus. Kommen aber mehrere ungünstige Faktoren zusammen (Vollgasetappen, langes Wechselintervall, hohe Aussentemperaturen), habe ich dann aus Sicherheitsgründen lieber das XW40 im Motor.

Bei VW gabs einige Fälle, wo ein Motor bei 50 Tkm Longlife-Intervall und ständig Kurzstrecken die Urlaubsfahrt nach 50 km Vollgas auf der Autobahn nicht mehr überstanden hat. Damals war von VW 0W30 mit abgesenktem HTHS vorgeschrieben...

Zitat:

Original geschrieben von Douglas4

Ein 10W-40 oder 5W-40 ist hier in deutschland eine gute Wahl.

Es kommt aber eben auch drauf an welches; Marke A ist nicht gelich gut Marke B - das ist aber leider Insiderwissen das hier aber zum Glück auch offengelegt wurde.

Viele vergessen das die Ölanforderungen für den "perfekten" Fehrbetrieb abgestimmt wurden. Wer das Kapitel "erschwerte Bedingungen" im Handbuch mal gelesen hat schlackert mit den Ohren wie da die Intervalle dann aussehen.

Deswegen ist es immer gut, wie silverbass schon geschrieben hat, etwas Luft nach oben zu haben bei Kurzsterckenverkehr, Anhängerfahrten usw.

 

sind wir mal ehrlich: wer hat hier schon mal vor dem normalen Intervall gewechselt weil er dachte "ohoh ich hab ganz schön viel Kurzstrecke etc. gefahren..."

MfG

@ ICBM

Ich meine natürlich gute Markenöle die, die Herstellerspezifikationen erfüllen.

Die Longlife Öle von VW und auch anderen Herstellern sind oft 30er Öle und ich habe da noch nichts schlechtes drüber gehört.

Habe sogar das gerücht gehört das Toyota für die neuen Dualen VVT-i Motoren im Auris 0W-20 verwendet.

Weiß nur nicht wer sowas herstellt?

MFG

Doug

@ Douglas4

TITAN GT1 SAE 0W-20

Dieses Öl soll einen extrem belastbaren Schmierfilm haben- Kuriosität bei der Visko. Ist aber ein Ausnahmefall.

Dass das Toyota verwendet halte ich für ein Gerücht! Hat auch keinerlei Freigaben und ist sicherlich nichts für den alltäglichen Gebrauch mit Sommer- und Winterbetrieb!!!

Gruß

@douglas, ich kann dir mal den monsterfred über motorenöle im vw-forum, vw-motoren hier bei motortalk nahelegen. Danach schreibst du garantiert nichts mehr von "30er Ölen" o.ä.

Die Zahl sagt nichts über das öl aus. Oder fragen wir mal anders:

Was ist das beste und was das schlechteste Öl aus dieser Auflistung und warum?

a) das Castrol Magnatec 5W30

b) das Castrol Magnatec 5W40

c) das Baumarktöl Highstar 5W40 ausm Praktiker

d) das 5W40 von Liqui Moly

e) das 5W40 von Meguin

f) das 0W40 von Meguin

g) das 5W40 von Liqui Moly

h) das 0W40 von Mobil 1

i) das 5W50 von Mobil 1

j) das 10W60 von Castrol

asugehend von einem normalen Motor ohne langen Wechselintervallen.

Zusatzfrage: Welche dieser Öl würdest du jemanden empfehlen, der beim Ölwechsel um jeden Euro knausert und welche nicht?

Zitat:

Original geschrieben von CyberTim

Welche dieser Öl würdest du jemanden empfehlen, der beim Ölwechsel um jeden Euro knausert und welche nicht?

wenn ich auch antworten darf

eindeutig:

c)

danach noch:

e) wenn das "megol Super Leichtlauf SAE 5W-40 (vollsynthetisch)" (sch***langer Name aber so ist die Verwechslung wenigstens ausgeschlossen)

d) e) und f) bitte sonst noch genauer spezifizieren ;)

dann würde ich noch ins "Spiel" bringen:

k)Fuchs Titan Supersyn 5W40

l)Fuchs Titan Supersyn F 5W30

m)Motul X-cess 5W40

n)Motul Eco-nergy 5W30

o)Valvoline SynPower 5W40

MfG

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. 0W 30 für den Sommer