ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. (Mild-)Turbo dimensionieren, wie vorgehen?

(Mild-)Turbo dimensionieren, wie vorgehen?

Themenstarteram 29. Dezember 2013 um 13:03

Hallo zusammen,

leider waren die Kolbenmaschinenvorlesungen bei uns damals nicht sonderlich ergiebig und wirklich was gutes, brauchbares habe ich bislang nicht gefunden, daher hier meine Frage:

Wie ist die Vorgehensweise bei der Dimensionierung eines Turbolader(-konzeptes)?

Gegeben ist ein Fahrzeug mit Daten:

3000ccm

Nmax 6500rpm

Pmax 236PS bei 6000rpm

Mmax 311Nm bei 3500rpm

Anforderung:

Applikation eines Mild-Turbo Konzepts mit Mmax 390Nm und Nmax 6800-7000rpm. Ziel soll ein möglichst harmonischer Drehmomentverlauf mit frühem Maximum sein.

Wie geht man bei sowas am Besten vor und hat evtl jemand nen groben Tip für nen Lader? Vermutlich wäre Wälzlagergelagert für das Ansprechverhalten am Besten? Nachteile?

Ähnliche Themen
8 Antworten

Oder frage den Prof. für Turbo-Maschinen ob der Dir die Grundlagen nochmal ausführlich erklärt.

Gehe mal ins Forum für Praktikarbeiten, evtl. hat jemand dort den gleichen Thread!!

welche motorkonfiguration ? 6 ender , v motor oder reihe , oder gar boxer ....

etwas arg hohe enddrehzahl finde ich , das wird sich vermutlich mit dem frühen ansprechen beissen .

single oder biturbo vorgabe ?

angaben über zündrücke beim gegebenen motor vorhanden ?oder gar ein druckverlaufsdiagramm ?

nachteile bei wältgelagerten ladern sind in der serie eher die kosten , bzw das lastwechselverhalten .....sollte der lader schnell und gut ansprechen muss das nicht zwingend mit nem wälzgelagerten gemacht werden , da reicht bei großer gasmenge ne kleine turbine und nen kleiner verdichter dicke aus .

für die , für meine begriffe hohe , enddrehzahl sollte man sich überlegen ob der lader nicht evtl überdreht.

gibts eine vorgabe für ne wastegate oder vtg lösung , stoß oder stau aufladung ? bauteil oder package begrenzungen ?

i know , alles keine direkten antworten auf die frage die gestellt wurde , aber so einfach ist es leider nit , wobei alles hin und her rechnen und infos sammeln am ende auf nen standard k24 oder so was rausläuft oder nen t25 als grundlage bei nem 6 ender im saab gabs ja auch mal die " mild " turbo variante das nur 2 zylinder die aufladung besorgt haben , oder eine zylinderbank oder so .....muss ich auch mal googlen

am 30. Dezember 2013 um 10:03

Zitat:

3000ccm

Nmax 6500rpm

Pmax 236PS bei 6000rpm

Mmax 311Nm bei 3500rpm

 

Anforderung:

 

Applikation eines Mild-Turbo Konzepts mit Mmax 390Nm und Nmax 6800-7000rpm. Ziel soll ein möglichst harmonischer Drehmomentverlauf mit frühem Maximum sein.

Insbesondere das frühe Ansprechen erfordert die Kenntnis der Strömungswiderstände des vorliegenden Motors. Um eine Messung (z.B. Fließbank) kommst du nicht herum.

Wende dich an Profis:

http://nemeth-motortechnik.de/

http://www.redhead-zylinderkopftechnik.de/

 

Gruß SRAM

Garrett hat eine recht interessante Seite:

http://www.turbobygarrett.com/turbobygarrett/

So wie es scheint, hast du Vorstellungen, wie der Leistungsverlauf ist.

Aber wie schaut es mit TÜV, Haltbarkeit usw. aus?

Wenn du eine Bastelkiste hast, keinen TÜV brauchst, gerne rumexperimentierst und bastelst, dann mach es.

In allen anderen Fällen ab zum Profi, der kann dir recht kostengünstige Lösungen anbieten.

Grob die Benötigte Luftmenge Überschlagen und nen kleinen Lader passend dazu wählen.

Handelt es sich da jetzt um eine Real-Life Aufgabenstellung oder eine Uniinterne Aufgabe?

Ich persönlich gehe davon aus das du den Lader im Mitteleren Drehzahlbereich künstlich Drosseln musst.

Sonst hast du die maximale Leistung viel zu früh anliegen.

Kugellager-Lader sprechen etwas schneller an, aber bei den geringen Leistungssteigerungen denke ich ist das zu vernachlässigen.

Aufgrund des Großen Hubraumes kann man eigentlich Problemlos einen Lader ala MHI 14G/B/16G.

Aber du wirst den im mittelerem Bereich drosseln müssen.

Geschätzt bei einem MHI 14G/B hast du deine 390Nm ab <2000upm musst dann zwischen 4000-5000upm den Ladedruck reduzieren um nicht über deine geforderte Maximalleistung zu kommen und dann gegen 6000-7000upm wahrscheinlich den Lader nah seines Maximums bewegen (Wastegate zu) da ihm obenrum die Puste ausgeht.

Wenn du eine Schublade "größer" schaust wandert dein Drehmoment etwas nach hinten aber du musst den Lader nicht am maxium betreiben um noch Ladedruck bei mehr Drehzahl zu bekommen.

Vielleicht hilft dieses hier weiter:

http://www.ihi-turbo.com/turbo_RHE-RHF.htm

Themenstarteram 31. Dezember 2013 um 11:45

Zitat:

Original geschrieben von snooopy365

Grob die Benötigte Luftmenge Überschlagen und nen kleinen Lader passend dazu wählen.

Handelt es sich da jetzt um eine Real-Life Aufgabenstellung oder eine Uniinterne Aufgabe?

Ich persönlich gehe davon aus das du den Lader im Mitteleren Drehzahlbereich künstlich Drosseln musst.

Sonst hast du die maximale Leistung viel zu früh anliegen.

Kugellager-Lader sprechen etwas schneller an, aber bei den geringen Leistungssteigerungen denke ich ist das zu vernachlässigen.

Aufgrund des Großen Hubraumes kann man eigentlich Problemlos einen Lader ala MHI 14G/B/16G.

Aber du wirst den im mittelerem Bereich drosseln müssen.

Geschätzt bei einem MHI 14G/B hast du deine 390Nm ab <2000upm musst dann zwischen 4000-5000upm den Ladedruck reduzieren um nicht über deine geforderte Maximalleistung zu kommen und dann gegen 6000-7000upm wahrscheinlich den Lader nah seines Maximums bewegen (Wastegate zu) da ihm obenrum die Puste ausgeht.

Wenn du eine Schublade "größer" schaust wandert dein Drehmoment etwas nach hinten aber du musst den Lader nicht am maxium betreiben um noch Ladedruck bei mehr Drehzahl zu bekommen.

Es handelt sich dabei schon um ne recht konkrete praktische Aufgabe :) Deswegen lege ich da dann auch wieder etwas mehr Gewichtung auf gute Vorarbeit.

Was ich bis dato gefunden habe ist folgendes:

http://www.squirrelpf.com/.../graph.php?...

Schaut von den Werten her ja gar nicht so schlecht aus.

Der empfohlene Mitsubishi Lader sieht da deutlich unpassender aus:

Sowohl 14b

http://www.squirrelpf.com/.../graph.php?...

als auch 14g

http://www.squirrelpf.com/.../graph.php?...

scheinen da nicht wirklich zu passen.

Ansonsten gäbe es noch von der Firma Aerocharger das eine oder andere passende Teil, da weiß ich aber nicht wie ich die Firma einordnen soll.

Schade das man zu den ganzen Chinakrachern keine Kennfelder findet.

Wie ich schon sagte dem wird obenrum die Puste ausgehen aber das Ziel wäre erreichbar (kommt jetzt natürlich drauf an in welchem Bereich man das Auto meistens bewegt).

Wenn es größer sein soll und aus dem MHI Regal schau Richtung 16G oder 20G.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. (Mild-)Turbo dimensionieren, wie vorgehen?