ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. [Kaufberatung] VW; Ford; BMW => Sparsam; günstiger Unterhalt; Zuverlässig

[Kaufberatung] VW; Ford; BMW => Sparsam; günstiger Unterhalt; Zuverlässig

Themenstarteram 4. Mai 2015 um 21:07

Hallo Leute,

ich bin auf der Suche nach einem "neuen gebrauchten" Wagen der meinen Polo 6N2 1.0 50PS BJ.2000 ablösen soll. Problem welches ich einfach mit dem Polo habe ist das dieser viel zu langsam übersetzt ist und mit diesem sich kein Sprit sparen lässt auf der Autobahn. Es sei denn ich würde 90 Km/h fahren. Auch hat er einfach zu wenig PS, wenn ich einen NEUEN-Gebrauchten habe mit "Mehrleistung" habe brauch ich wesentlich weniger Gas geben für die selbe Beschleunigung. Verbrauch im gesamten Schnitt des 6N2 per App kontrolliert: 6.100km => 6,57 Liter / 100 km

Warum möchte ich wechseln:

- wenigstens Verauch sparen auf Firmenweg (niedrige Drehzahl/Verbrauch bei 120-130km/h)

- Mehrleistung um "sportliche Fahrweise" sofern mit 6N2 möglich, mit neuem "normal" fahren zu können

- eventuell auch mehr Raum/Platz als im 6N2

Zu meinen gebrauchsprofil: um 25 TKm jährlich,

Arbeitsweg 60km/Tag (80% Autobahn/20% Land) meist mit 120-130 Km/h auf Bahn

Privat um 70% Stadt; 20% Land; 10 Autobahn .... ehr sportlich unterwegs

Nur Schalter; zu viel negatives gehört über DSG desweiteren höherer Verbrauch

Das wichtigste ist mir: Servolenkung; ZV; elektrische Fenster (eventuell Klima)

Ich habe mich bereits umgeschaut und bislang kamen mir folgende in den Sinn:

Kleinwagen:

- VW Polo 9N3 => Benzin => 1,6L / 105 PS

- VW Polo 6R => Diesel => 1,6 TDI / 105 PS

- BMW E87 oder E82 118d => Diesel => 2.0 TDI / 143 PS

Kompaktes Platzwunder bzw größeres Auto:

- VW Touran Cross 2006-10 => Diesel => 2.0 TDI / 140 PS

- VW Touran Cross 2006-10 => Diesel => 1.6 FSI / 115 PS

- BMW E90 Touring 118d => Diesel => 2.0 TDI / 143 PS

Könnt ihr mir mehr zu den besagten Wagen erzählen wie zuverlässig diese sind
oder von welchen Motoren man die Finger lassen soll?

Bitte nicht nur posten bezüglich Nachteile sondern würde mich auch

freuen wenn Personen positives erzählen können über ihren oder alten.

Gruß Chris

Beste Antwort im Thema

Zum 318d kann ich etwas sagen:

Meiner, siehe Signatur, hat mittlerer Weile 160tkm runter und außer einer neuen Heckwischerwelle und neuer Riemenscheibe noch nichts gehabt. Ist ein klasse Auto mit sehr geringem Verbrauch. Bei deinen 120-130km/h solltest du bei 5,5l landen. Weniger ist bei langsamerer Fahrweise locker drinn. Der letzte Service laut Plan schlug bei einer freien Werkstatt mit 300.- € zu Buche, Steuer ist 308.- € jährlich.

Einzig die Steuerkette ist bei diesem Motor (N47) ein Problem(chen). Gleiches gilt auch für den 1er BMW.

BMW zeigt sich aber mittlerer Weile sehr kulant. So werden gerade bei meinem beide Steuerketten gewechselt -alles kostenfrei.

Somit ein rundum empfehlenswertes, sparsames Fahrzeug. Am besten mal Probe fahren und den Unterschied erfahren :D

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Im Titel ist Ford erwähnt?

Themenstarteram 4. Mai 2015 um 21:21

Ah Sorry .... Ford kann noch von euch vorgeschlagen werden welche ;)

Aber bitte keinen KA ^^

am 4. Mai 2015 um 21:38

Das wichtigste fehlt - Budget?

Die von dir genannten Modelle sind nicht besonders zuverlässig sondern nur wegen dem Name überteuert.

Edit: Und wenn dir vom Platzangebot ein Polo reicht dann bindest du dir mit so schweren, durstigen Kisten wie dem Touran doch nur einen unnötigen Klotz ans Bein.

Themenstarteram 4. Mai 2015 um 22:05

Naja da habe ich mich ja schon umgeschaut

und dort liegen die bei max. 130TKm um:

Kleinwagen max 9.000

für die größeren um die 12.000

Ja kann schon sein aber einen Hyundai, Kia, Saab, Smart etc möchte ich nicht fahren.

Keiner der angegeben Modelle/Motoren soll "besonders zuverlässig" sein? ... also ich bitte dich.

Desweiteren stehe ich noch in dem Zwispalt ob ich nun total auf "Sparsam" gehe und

wenig Verbrauch oder eben auf ein größeres Auto was mir gefällt aber trotzdem für die

größe nicht mehr wie 7 Liter braucht bzw vielleicht 5-6L auf der Bahn bei 130.

Von Ford würden der Fiesta und der Focus passen.

Bei 25tkm im Jahr und viel Autobahn sollte sich ein Diesel idR schon deutlich lohnen. Bei Ford sollte man aber die 1.6 TDCI meiden, die fressen Turbos wegen einem Konstruktionsfehler. Unter bestimmten Umständen (Turbo grade erst neu o.ä.) könnte man sich evtl. dennoch so einen holen.

Bei VW (und den Konzernmarken Seat, Skoda und Audi) wäre der 2.0 TDi mit 140 PS ein ordentlicher Motor.

Der 1.6 Sauger mit etwas über 100 PS ist auch ein robuster Geselle.

Sonst gibts da aber viel Mist (1.2 und 1.4TSi sind ganz schlimm, 2.0TDi PD mit 170 PS auch, die 1.6 Diesel sind besser aber auch keine Ausgeburt an Zuverlässigkeit,..)

Kämst du mit einem Opel klar? Die (Astra und Vectra) haben tolle 1.9 Diesel von Fiat verbaut. Die hassen Kurzstrecke zwar richtig aber da dein Arbeitsweg immer 60Km ist sollte es mit der AGR zB. eigentlich keine Probleme geben.

Bei den Franzosen und Italienern gibts auch noch einiges gutes. Könntest du dir sowas vorstellen oder (und das denke ich mir) nicht?

 

Die BMWs mit 143 haben eine unterdimensionierte Steuerkette die große Probleme machen kann, sonst sind die OK.

Sowas also auch nur kaufen wenn die Steuerkette schon mal neu kam und das Scheckheft gepflegt ist.

MfG

Zum 318d kann ich etwas sagen:

Meiner, siehe Signatur, hat mittlerer Weile 160tkm runter und außer einer neuen Heckwischerwelle und neuer Riemenscheibe noch nichts gehabt. Ist ein klasse Auto mit sehr geringem Verbrauch. Bei deinen 120-130km/h solltest du bei 5,5l landen. Weniger ist bei langsamerer Fahrweise locker drinn. Der letzte Service laut Plan schlug bei einer freien Werkstatt mit 300.- € zu Buche, Steuer ist 308.- € jährlich.

Einzig die Steuerkette ist bei diesem Motor (N47) ein Problem(chen). Gleiches gilt auch für den 1er BMW.

BMW zeigt sich aber mittlerer Weile sehr kulant. So werden gerade bei meinem beide Steuerketten gewechselt -alles kostenfrei.

Somit ein rundum empfehlenswertes, sparsames Fahrzeug. Am besten mal Probe fahren und den Unterschied erfahren :D

am 4. Mai 2015 um 23:20

Wenn es was deutsches sein soll sieh dir mal den Ford Focus an, der ist ein richtig gutes Auto und extrem preiswert:

http://ww4.autoscout24.de/fahrzeuge?...

Falls es ein Diesel sein soll rate ich beim Focus zum 2,0er der ist robuster.

Ein besonders zuverlässiges Modell mit Diesel ist der Toyota Auris.

Also einen Touran oder auch einen Polo als Benziner fährst du wohl kaum mit 5-6l auf der Autobahn (Mein Polo 9n3 mit 1.4TDI braucht bei 130 km/h etwa 5,5l/100km).

Empfehlenswert wäre ein Kompaktklassemodell mit Dieselmotor.

Ich würde da zu einem Focus greifen. Wenn du einen MK3 (Ab 2011) nimmst, hast du auch keine Probleme mit dem 1.6er Diesel (http://ww3.autoscout24.de/classified/268435400?asrc=pl|as&testvariant=list3tiers&tierlayer=pl z.B.)

Der 1.6er Diesel hat nur im ersten C-Max und in Focus MK2 Probleme gemacht. Ansonsten ist das ein zuverlässiger und sparsamer Geselle.

Der 1,6 diesel im mk2 ist genauso zuverlässig wie andere auch wenn er das bekommt was er braucht. Inspektion und frisches öl.

Das hat mit Wartung recht wenig zu tun, mit Öl auch nicht. Da stimmt irgendetwas mit der Thermik nicht, deswegen gibts da häufiger Probleme mit dem Turbolader.

Warum ein Cross Touran? Viel geld für eion bisschen Plastik. Für 9000 Euro kann mann einen neuen Fiesta kaufen. Nur sportlich ist der dann nicht.

Wir habne selbst einen Toran 140 PS TDI von 2005 Verbrauch ca 6,5 L 235000 gelaufen. Ausser einer kaputten Wasserpumpe gab es mit dem auto wenig Probleme.

Einaml wurde ein stein aus dem qerlenker entfernt. Der Unterhalt lag bei ca 800-1000 Euro im Jahr (inspektion , TüV Reifen).

Zitat:

@thps schrieb am 5. Mai 2015 um 12:26:48 Uhr:

Das hat mit Wartung recht wenig zu tun, mit Öl auch nicht. Da stimmt irgendetwas mit der Thermik nicht, deswegen gibts da häufiger Probleme mit dem Turbolader.

Nein, die haben beim alten Focus die Ölleitung zum Turbo zu dicht am Krümmer verbaut. Öl verkokt wegen der Hitze, Leitung dicht, Turbo hinüber.

Außerdem war bei den alten 1.6 TDCI Focus der DPF Wechsel planmäßig bei 120 000 km und das war ein teurer Spaß.

Weiß nicht, wie das beim Mk3 ist.

Ein Fiesta als Ecoboost!

Zitat:

@FreakyFriday schrieb am 4. Mai 2015 um 22:05:55 Uhr:

 

Ja kann schon sein aber einen Hyundai, Kia, Saab, Smart etc möchte ich nicht fahren.

Keiner der angegeben Modelle/Motoren soll "besonders zuverlässig" sein? ... also ich bitte dich.

Saab ist nicht zuverlässig. Aha, ich habe da ganz andere Erfahrungen und bin in der Szene unterwegs... Du solltest auch nicht unbedingt darauf hören, was "man" so sagt. Abgesehen vom Smart dürftest Du, was die Zuverlässigkeit angeht, mit Hyundai, Kia und Saab deutlich besser bedient sein, als mit einem VAG-Produkt.

Gruss

vom Fred

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. [Kaufberatung] VW; Ford; BMW => Sparsam; günstiger Unterhalt; Zuverlässig