• Online: 3.706

volvosilke

Blog von volvosilke

07.10.2012 12:34    |    volvosilke    |    Kommentare (13)    |   Stichworte: 850, 8er, Volvo

Was bist du?

der etwas andere Lackschutz
Der etwas andere Lackschutz

Es ist Herbst und es wird langsam kühl. Allenthalben sind die Leute traurig, dass der Sommer vorbei ist.

 

Die meisten Menschen sind Sommermenschen.

Vielleicht noch Frühlingsmenschen.

Es gibt auch Herbstmenschen.

 

Ich glaube, ich bin ein Wintermensch.

Ich hasse Hitze. Ich würde niemals freiwillig im Sommer nach Spanien, Italien, Griechenland etc. fahren.

Ab 25°C bin ich nicht mehr zu viel zu gebrauchen, ab 30° stelle ich mich tot.

 

Ich liebe den Winter, ich liebe Schnee und die Stille, die dieser mit sich bringt.

Ich liebe es, wenn die Luft kalt und klar ist, wenn man das Gefühl hat, man kann bis zum Ende der Welt sehen.

Ich liebe das Blau des Himmels an schönen Tagen, welches im Sommer niemals zustandekommt.

Das Knirschen von Füßen und Reifen auf frischem Schnee.

Die dicke Daunenjacke, den weichen Fleecepulli, das dicke Daunenfederbett, die dicken Wollsocken.

Alles ist so wunderbar kuschelig.

 

Ich mag es, bei Kerzenlicht und Kaminfeuer (noch habe ich keinen eigenen) mit einer Kanne heißem Tee auf der Couch zu sitzen, ein gutes Buch zu lesen oder zu reden oder einfach nur ins Feuer zu sehen.

Auf dem Weihnachtsmarkt zu stehen, Glühwein zu trinken, Lebkuchen und gebrannte Mandeln zu essen und all so was.

 

Der Winter ist eine herrliche friedliche Jahreszeit.

Und sogar das Autofahren macht mit der richtigen Bereifung Spaß.

Sanfte Slides um einsame Kurven, Kreisel ziehen auf leeren Parkplätzen, und das alles ohne Reifenverschleiß. ;)

 

Welche Jahreszeit mögt ihr am liebsten und warum?

 

(Anmerkung: Da Deutschland ein Regenland ist, und das zu jeder Jahreszeit, ist diesbezüglich der einzige Unterschied die Temperatur des Regens...)


07.10.2012 13:05    |    Dr Seltsam

Tja das ist kompliziert :D

 

Eigentlich mag ich den Winter. Schnee, tief drin einsinken und über verharschte Flächen mit dem Wagen häschen. Das macht Spaß und sich später wieder aufzuwärmen ist noch schöner. Wie schön hab ich in meinem einen Monat auf der schwäbischen Alb erfahren.

 

Nun wohn ich aber im Rheinland. Und hier ist es wirklich so, die Jahreszeiten kann man nur an der wärme des Regens unterscheiden. Wird es dann mal schön bricht das Chaos aus und die Unfallzahlen steigen, weil die Leute garnicht damit klar kommen wie hübsch und warm es aufeinmal ist. Im Frühling und Sommer hat man die Wahl zwischen zwei Betriebsstufen: Schwerer, dauerhafter Regen über Wochen oder knallende Hitze über Wochen. Was dazwischen gibts irgendwie nicht.

 

Besonders der von mir so geliebte Winter ist hier grässlich. 95% der Zeit bedeutet das kalter Nieselregen und hohe Luftfeuchtigkeit, ab und zu ein paar "warme Tage". Dazu überfrierende Nässe und zwei Monate völlig übersalzte Straßen sofern es friert und dann den Rest des Winters nix mehr weil kein Salz mehr da ist. Es ist eigentlich immer nur kalt und Schnee gibts vielleicht mal für 5 Tage, quer verstreut über 4 Monate.

 

Dann bricht aber auch gleich alles zusammen, 2 CM Schnee reichen hier damit die Busse nicht mehr fahren. Insofern bin ich froh wenn hier der Frühling einkehrt, weil damit auch dieses nass-kalte Wetter verschwindet. Der Frühling ist hier somit die beste Zeit, weil noch nicht so knallhart warm, aber auch nicht mehr so kalt. Dicht gefolgt vom Herbst, was nicht wesentlich mehr ist als ein umgedrehter Frühling, also erst warm und dann kalt.

 

Anbei noch ein Video vom typisch kölschem Wetter ;)

 

http://www.youtube.com/watch?...


07.10.2012 13:32    |    Schattenparker49010

Ich hab dafür gestimmt das jede Jahreszeit ihre Reize hat, wobei das für mich auch nicht ganz zutrifft.

 

Der Frühling kann sehr angenehm sein, gerade dann wenn die Sonne scheint und die Temperatur so bei 15-20 Grad liegt.

 

Der Sommer kann manchmal toll sein, aber zum anderen einen auch fast erdrücken durch die schiere Hitze.

 

Diese schlimmste Jahreszeit für mich ist der Herbst, da ist es weder warm noch richtig kalt. Das Wetter ist meist trüb und regnerisch.

 

Irgendwie mag ich den Winter, denn diese Kälte kann sehr erfrischend und inspirirend wirken und andererseits freut man sich dann umso mehr darauf, endlich im Warmen zu sein, heiße Getränke zu genießen und Kekse zu naschen.

 

Auch das Autofahren macht mir im Winter dank fehlenden Sicherheitssystemen mehr Spaß, aber man muss deshalb auch umso mehr aufpassen.

Wenn im manchmal im Winter morgens zu Arbeit fahre, ist es nicht geräumt, aber dank guten Winterreifen hat mein Polo da keine Probleme sich durchzuwühlen :D


07.10.2012 13:46    |    backbone23

Am liebsten sind mir Temparaturen, die gerade so aussreichen um ein T-Shirt anzuziehen und den Pulli/die Jacke liegen zu lassen. :D

 

Wenn es einen "ordentlichen" Winter mit Schnee gibt und nicht so einer Pampe die hier immer nur rumliegt ist der Winter was feines. Wenn es aber einfach nur dauerhaft kalt ist (-10 Grad abwärts) mag ich den Winter nicht so.

 

Der Frühling ist schön wenn das Wetter stimmt, und mit den letzten zwei-drei Sommern konnte ich eigentlich auch zufrieden sein.


07.10.2012 14:26    |    124er-Power

@Silke

 

Warum ziehst du nicht nach Alaska ? :D


07.10.2012 14:29    |    volvosilke

Ganz ehrlich? Da wäre ich sofort dabei, wenn ich dort beruflich ähnlich gestellt wäre wie hier.

Wenn, dann aber lieber Canada, weil das nicht zu den USA gehört... ;)

 

Jobtechnisch wird es mir jedoch nirgendwo so gut gehen wie hier in Deutschland, daher werde ich so schnell nicht auswandern.

 

Wenn ich in Pension bin, dann vielleicht. :)


07.10.2012 14:34    |    124er-Power

Def. der Sommer! Wollig warm, schön an den See um sich in der Sonne braten zu lassen, dann zum abkühlen in den See hechten. :D

 

Man sieht all die schönen Autos, die im Herbst und Winter in den Garagen verweilen.

Schöne Cabriotouren mit freunden, was gibt es schöneres? :p

 

Das einzig coole am Winter ist das Schneedriften, aber das kommt eh nur selten vor.

 

@ Doc

So ein Regenvideo hab ich auch, aber meins is besser :D

http://www.youtube.com/watch?v=-irRVsuLDT4&feature=plcp


07.10.2012 17:56    |    meehster

Ich kann mich nicht so recht entscheiden. Ich stolpere jedes Jahr von Winterschlaf zu Frühjahrsmüdigkeit, Sommerloch, Herbdepression und das Ganze wieder von vorn.

 

Ernsthaft: Was ich absolut nicht mag ist naßkalt. Wenn es dagegen trocken ist, ist es fast immer schön. Ich kann dann aus allem meine Vorteile ziehen, wobei ich direkt um mich herum etwa 25°C brauche, um mich wohlzufühlen. Aber mit dicker Jacke durch die Stadt fahren, wenn neben den Straßen Schnee liegt, ist auch schön: Dach auf, Heizung volle Pulle, Musik aufdrehen und ab dafür :)


07.10.2012 20:22    |    el lucero orgulloso

Also ich habe da echte Ansprüche!

 

Ich liebe Skifahren, also sollte mir das Wetter, das Portemonnaie und die Ferienordnung ermöglichen, mindestens 2 Wochen im Jahr Ski zu fahren (meist scheitert's am Zweitgenannten, eine Woche ist aber immer drin).

Dann sollte es aber ruhig wieder wärmer werden, so warm, dass ich keine Jacke brauche, aber auch nicht so heiß, dass ich von Schatten zu Schatten hüpfe. Dazu am liebsten trockene Luft und auf jeden Fall etwas Wind. Den bräuchte ich auch in großzügigeren Mengen, wenn ich Segeln bin, also auch mindestens 2 Wochen.

Dazwischen sollte es mal wieder ordentlich heiß sein, damit wir es wieder zu schätzen wissen, wenn es kühler wird.

Ab und an sollte es so richtig heftig regnen, damit der ganze Staub weggespült wird. Dann sollte es auch ruhig einige Phasen im Jahr geben, bei denen es ganztägig regnet, damit man richtig schön einen faulen Tag verbringen kann.

 

So, und wenn wir jetzt noch jemand das Land nennen könnte, bei dem ich das alles gleichzeitig hab, werde ich meine Studienwahl und den Beruf so lenken, damit das auch klappt! :p

 

 

Ernsthaft: Ich habe angekreuzt, dass jede Jahreszeit ihre Reize hat und die eine ohne die andere nicht existieren könnte. Die Farben der Blätter im Herbst, die klirrende Kälte im Winter, das Aufblühen im Frühlind und diese Ausgelassenheit und Wärme im Sommer, das ist irgendwie alles zur rechten Zeit eine Wohltat! :)


07.10.2012 21:04    |    plaustri20

Also ich finde es sollte nur Winter und Sommer geben:p

Die Übergangszeiten wie Herbst und Frühling brauche ich gar nicht. Entweder min. 25°C und man kann Rad fahren bzw. Schwimmen gehen oder gleich -8°C und Schneefall. Ich liebe es, wenn es schneit - besonders wenn es in der Adventszeit duster wird und stark schneit - total schöne Stimmung:) Im Moment finde ich aber auch wieder die bunten Blätter wunderschön und im Frühling mag ich eigentlich den Geruch wenn die Pflanzen langsam aus dem Boden krieche (ja, ich wohne auf dem Land...).

Eigentlich finde ich es so wie´s ist ganz gut, bloß solche Tage wie heute sind überflüssig: 12 Grad, Dauerregen, ganz Grau und verhangen und Wind - Igitt:o

 

LG plaustri

 

PS: Ich hab "Jede Jahreszeit hat ihre Reize" angekreuzt.


08.10.2012 13:22    |    Jonas.Su

Ich mag am liebsten Sommer und Winter. Entweder schön warum und trocken oder Kalt und trocken. Sonnenschein muss auf jeden fall dabei sein vorallem im Winter, Sonnenschein im Winter ist einfach am schönsten.


09.10.2012 17:22    |    italeri1947

Ich bin ein Frühlingsmensch. Jedoch kann jede Jahreszeit schön sein.


14.10.2012 15:23    |    TDIBIKER

Hallo Silke,

Das hast Du schön beschrieben. Hier im Süden fehlt mir auch manchmal der Winter. Deshalb bin ich oft um die Weihnachtszeit in Deutschland. Aber in Deutschland fehlt mir der Sommer...

mfG, TDiBiker


14.10.2012 16:38    |    meehster

-25° oder kälter hat auch seinen Reiz, besonders wenn man Auto fährt: Die Straßen sind frei, da gegen Schnee und Eis auf der Fahrbahn schon bei deutlich höheren Temperaturen etwas gemacht wurde und wenn es so kalt ist kommt nichts nach. Zudem sind die Straßen recht frei, weil bei den ganzen LKWs der Sprit eingefroren ist.

Auf meiner einen Tour nach Bayern habe ich das richtig gespürt.


Deine Antwort auf "Living in a winterwonderland *sing*"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 08.08.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautorin

volvosilke volvosilke

Volvo

 

Meine Bilder

über mich

Für mich gab es schon immer nur Volvo, seit ich als kleines Kind in unserem Ort fast täglich an einem P1800ES vorbeilief und Volvo für mich somit zum Inbegriff schöner Autos wurde.

Ich habe nie etwas anderes besessen als einen Volvo und kann mir zur Zeit auch nicht vorstellen, dass es KEINEN Volvo in meinem Fuhrpark geben kann.

Meine andere Fahrzeugleidenschaft gilt Motorrädern, gerne schnell, gerne hubraumstark.

 

Bin bekennender Speed-Freak und kann selbst mit dem Fahrrad oder zu Fuß nicht langsam machen. Schätze, meine Eltern haben den Kinderwagen immer ans Auto gebunden und sind dann durch den Ort gefahren... :D ...anders kann ich mir das nicht erklären.

Danke fürs Vorbeischauen

  • anonym
  • vebala850
  • DeuRo
  • Sama
  • neuduisburger
  • dackelsepp
  • mc_a72
  • ciorbarece
  • TheGhost1987
  • ichbindannmalda