• Online: 3.737

Tschako´s Blog

Informationen zu Codierungen und Updates beim Audi A5 (8T)

18.06.2015 07:58    |    Tschako    |    Kommentare (109)

Einleitung

 

Bei Fahrzeugen mit MMI 3G (ab Bj. 2009) bzw. MMI 3GP, mit einem B&O Soundsystem (DSP Premium) ist oft die Dynamik des B&O Soundsystems nicht wie erwartet und die Bass-Wiedergabe schwächelt im Vergleich zu anderen Systemen.

 

Ursache für diesen Effekt ist eine Korrektur des Frequenz- und Phasenverlaufs im DSP (Digital-Sound-Processor) des B&O Verstärkers. Die Audi Ingenieure haben sich wohl wegen der Kundenbeschwerden zu dröhnenden Teilen der Innenausstattung (Hutablage, Türfüllungen etc.) dazu entschlossen hier drastisch den tiefen Frequenzen im Klangbild den Garaus zu machen.

 

Im Unterschied zum MMI der 2. Generation (MMI2G) liegen beim MMI 3G und 3GP die entsprechenden Korrekturwerte fest in der Firmware des B&O Verstärkers und können durch den Benutzer leider nicht über die Klangeinstellungen angepasst bzw. rückgängig werden.

 

Im Gegensatz zum Downgrade wie ich ihn in meinem Blog zum B&O des MMI 2G beschrieben habe, ist dieser Weg für die 3G Systeme fast unerreichbar, da keine ältere, unverfäschte Firmware in den verfügbaren SW-Updates enthalten ist und es am Markt auch keine alte SW gibt, die noch ohne Anpassungen ist.

 

Ich habe allerdings eine Möglichkeit gefunden, eine Firmware OHNE die geschilderten Anpassungen auf den B&O aufzuspielen und kann dies anbieten. Da es sehr aufwendig war, dies zu erstellen und auch das Umflashen nicht so nebenbei erledigt ist, kann ich es nur gegen Zahlung der Versandkosten und einer Aufwandsgebühr anbieten.

 

Bei Interesse einfach eine PN mit dem aktuellen SW Stand eures B&O an mich.

 

Der Unterschied ist genau wie beim 2G Downgrade "sehr deutlich", wie ja auch an den Kommentaren in meinem Blog zu lesen ist.

 

Alle anderen Massnahmen, wie z.B. das Umpolen des Subwoofers oder die Anpassung der Pegel im "Hidden menu" der MMI 3G / 3GP Main Unit kaschieren nur ein wenig den fehlenden Bass, beheben aber nicht das eigentliche Problem.

 

VG

Tschako


02.04.2013 10:26    |    Tschako    |    Kommentare (75)    |   Stichworte: 8T Coupe, A5, Audi

Einleitung

 

Nach einem MMI Update auf die Version 5570 (3 CD Set) für mit Audi MMI 2G ausgestattete Fahrzeuge, z.B. A8 (4E), A6 (4F), Q7 (4L), A5 (8T) und A4 (8K), über das fahrzeugeigene CD-Laufwerk, kommt es in Verbindung mit einem B&O Soundsystem (DSP Premium) zu einer oft unerwünschten Veränderung der Einstellungen des Soundsystems. Diese wird meist als Dynamikverlust bzw. mangelhafte Bass-Wiedergabe wahrgenommen und als schmerzhafte Veränderung des Klangbildes empfunden.

 

Ursache für diesen Effekt ist eine Korrektur des Frequenz- und Phasenverlaufs im DSP (Digital-Sound-Processor) des B&O Verstärkers und der Klangregelstufen in der Radio bzw. TUN genannten Vorstufe.

Die Audi Ingenieure haben sich wohl wegen der Kundenbeschwerden zu dröhnenden Teilen der Innenausstattung (Hutablage, Türfüllungen) dazu entschlossen hier drastisch den tiefen Frequenzen im Klangbild den Garaus zu machen.

Die entsprechenden Preset-Werte können durch den Benutzer leider nicht über "Einstellungen" verändert bzw. rückgängig werden.

 

Nach meiner Recherche sind die wesentlichen Werte jedoch nicht im B&O Verstärker Modul (AMP_LC_P) selber, sondern im Radio-Modul (TUN Baugruppe) des Gesamtsystems abgelegt bzw. gespeichert.

Inhalt dieser Anleitung ist das Zurückholen dieser Werte durch Einspielen des „alten“ Software-Standes V.620 im Radio-Modul (TUN). Benötigt werden dazu lediglich die erste CD (CD#1/3 Systemupdate 51.5.0) aus dem MMI-Update-Set und die Aktivierung des sogenannten "Hidden Menu" des MMI 2G. Letzteres ist nötig, um dem MMI auch im Rahmen des Updates eine "ältere Version" unterzuschieben. Sollte das "Hidden Menu" noch nicht aktiviert sein, so hilft ein VCDS-User hier aus dem Forum sicher gerne weiter.

 

Audi Teilenummern der CD Sets:

Für Audi A4 / A5 / S5 mit MMI 2G= 8K0 998 961

Für Audi A6 / A8 / Q7 mit MMI 2G= 4L0 998 961

 

Vorbereitung

 

Prüfen Sie die Vollständigkeit Ihrer zum Downgrade nötigen Software:

a) die 1. MMI-Flash-CDs (die Teilenummer entnehmen Sie bitte dem jeweiligen TPL-Beitrag bzw. der Update-Anleitung)

b) das freigeschltete "Hidden Menu" im MMI 2G (Sollte dieses noch nicht aktiviert sein, so hilft ein VCDS-User hier aus dem Forum sicher gerne weiter)

 

1. Es ist sicherzustellen, dass die Ruhespannung der Fahrzeugbatterie mindestens 12,5V beträgt.

 

2. Lassen Sie nun den Motor für 1 Minute laufen und setzen Sie das Update unmittelbar danach gemäß Anleitung fort.

 

3. Schließen Sie zur Erhaltung der Bordspannung während der gesamten Update-Programmierung ein Batterie-Ladegerät an.

 

4. Schalten Sie sämtliche Geräte mit hohen elektromagnetischen Abstrahlungswerten (z.B. Mobiltelefone und schnurlose Festnetztelefone) im und in der Nähe des Fahrzeugs aus.

 

5. Der Bluetooth-Bedienhörer (bei ab Werk verbautem Bluetooth Autotelefon BTA) muss eingeschaltet sein.

 

6. Es darf parallel keine Diagnose mit dem VAS-Tester durchgeführt werden.

 

7. Die Zündung kann ausgeschaltet bleiben.

 

8. Schalten Sie alle unnötigen Verbraucher (Auto-/Tagfahrlicht, Klimaanlage, etc.) im Fahrzeug aus und lassen Sie diese während der gesamten Update-Programmierung ausgeschaltet.

 

9. Für die Update-Programmierung ist sicherzustellen, dass sich keine weiteren CDs (Audio CDs, Bordbuch etc.) in den CD-Laufwerken befinden.

 

10. Halten Sie die beschriebene Reihenfolge unbedingt ein!

 

Hinweis: Die in dieser Anleitung gezeigten Bildschirmkopien dienen nur zur Orientierung, d.h. die angezeigten Texte müssen nicht vollständig den angezeigten Texten entsprechen.

 

 

Vorbereitende Einstellungen im Hidden Menu

 

1. MMI einschalten.

2. Alle CDs aus dem CD-Wechsler / CD-Single-Laufwerk entfernen.

3. Gehen Sie durch Drücken der Tasten „Setup“ und „Car“ in das s.g. Hidden Menu des MMI

4. Wählen Sie über den Drehrücksteller unter „Current Config“, den Punkt „MMI“ aus (Bild 1)bild-1bild-1

5. Dann wählen Sie im MMI Menu den Punkt „MMI SETTINGS“ aus (Bild 2)bild-2bild-2

6. Scrollen Sie nach unten in der Liste und setzen den Haken im Feld „SWDL manuell“(Bild 3)bild-3bild-3

 

Nun mit „Return“ bis zum Radio Menu zurückgehen und mit der Update Programmierung wie folgt beginnen:

 

 

Durchführung der Downgrade-Programmierung

 

1. MMI einschalten.

2. Alle CDs aus dem CD-Wechsler / CD-Single-Laufwerk entfernen.

3. Legen Sie die MMI-Update-CD 1 mit der Beschriftung nach oben in den 1. Slot des CD-Wechslers oder in das CD-Single-Laufwerk.

4. Warten Sie mindestens 2 Minuten, damit das System die MMI-Update-CD analysieren kann und das MMI System zum Update bereit ist.

5. Aktivieren Sie das RADIO-Menü über die entsprechende Funktionstaste.

6. Drücken Sie nacheinander die Tasten SETUP und RETURN und halten beide Tasten gleichzeitig für ca. 5 Sekunden gedrückt, bis die Anzeige umspringt.

7. Aktivieren Sie das SW Update über den Steuerungsknopf rechts unten. (Bild 4)bild-4bild-4

8. Aktivieren Sie das Update von CD-ROM durch Drücken des Steuerungsknopfes. (Bild 5)bild-5bild-5

9. Warten Sie mind. 20 Sekunden während die Meta-Informationen gelesen werden (Bild 6)bild-6bild-6

10. Selektieren und aktivieren Sie den Punkt „Benutzerdefiniert“ mit dem Steuerungsknopf. (Bild 7)bild-7bild-7

11. In der nun folgenden Listenansicht sehen Sie alle Geräte die aktualisiert werden können. (Bild 8)bild-8bild-8

 

Mögliche Auswahl der Änderungen:

N/A= Keine Updateinformationen auf der eingelegten CD vorhanden

N= Es ist keine Änderung nötig

E= Einzeländerung (Teilupdate: Bootloader oder Applikation) wird durchgeführt

J= Bootloader und Applikation werden geändert (Gesamtänderung)

 

12. Wählen Sie nun die Unit „TUN“ aus. (Bild 9)bild-9bild-9

13. Nach einem weiteren Untermenu „TUN“ wählen Sie dann beides, „Applikation 620“ UND „Bootloader 22“ für ein Update aus. (Bild 10)bild-10bild-10

Mit „Return“ dann zurück und der TUN ist nun mit einem „J“ für Update von Bootloader und Applikation markiert.

14. Wählen Sie nun unten rechts „SWUpdate“ aus und aktivieren Sie den Punkt „Download starten“ (Bild 11)bild-11bild-11

15. Lesen Sie den nun gegebenenfalls erscheinenden Hinweistext. Selektieren und aktivieren Sie danach den Punkt „OK“ mit dem Steuerungsknopf am Listenende (erscheint nur bei Bootloaderupdate einer Komponente). (Bild 12)bild-12bild-12

 

Hinweis: Gegebenenfalls erscheint ein Warnhinweis mit der Gefahr der Beschädigung von Steuergeräten. Diesen Hinweis können Sie an dieser Stelle ignorieren.

 

16. Nun erfolgt die eigentliche Programmierung der TUN Unit wie bereits aus dem ersten Update bekannt. Nur diesmal von der höheren Version (630) auf die niedere Version (620)!

Am Ende sollte der Summary Bildschirm erscheinen und die erfolgreiche Programmierung vermelden. (Bild 13)bild-13bild-13

 

Der Downgrade der Tuner-Software ist nach dem Restart des MMI Systems abgeschlossen. Wahrscheinlich gibt es anschließend Einträge im Fehlerspeicher, bezüglich der Verfügbarkeit der Radio Unit während des Updates. Diese einfach aus dem Fehlerspeicher löschen.

Nun sollte das Soundsystem wieder den vollen Dynamikumfang wie vor dem MMI 5570 Update haben. Das MMI selber behält natürlich den neueren SW-Stand 5570. Dieser bringt allerdings auch keine bekannten Verbesserungen, deshalb ist von einem Update eigentlich abzuraten.

 

Diese Anleitung dient als "Rettungsanker" falls man es selber oder die Werkstatt, in Unkenntnis der Folgen, durchgeführt hat.

 

Tschako


Blogautor(en)

Tschako Tschako

Audi