• Online: 5.088

30.08.2016 13:28    |    Tobner    |    Kommentare (11)    |   Stichworte: 16V, ACE, Audi, Audi 80, Edition, quattro, Sport

Hallo und ein herzliches Glückauf aus dem Erzgebirge!

 

Hier geht es um einen ziemlich seltenen Audi 80 Avant "Sport-Edition" quattro. Von den 882 gebauten Stück sind nur noch 21 Stück in Deutschland zugelassen. Tja wie kam es zu diesem Auto?

 

Als Kind wurde ich einem Audi 80 Avant herumkutschiert. Schon damals gefiel mir das Auto und ich sagte mir "So'ne Kiste hast du auch irgendwann mal". So war es abzusehen, dass mein erstes Auto mit 18 dann ein Audi 80 wurde. Es war ein B4 Limosine mit 2.0E (ABK). An diesem Auto habe ich dann angefangen, selbst zu schrauben. Klar, als Schüler hatte ich kein Geld für Werkstätten. So wechselte ich Querlenkerbuchsen, Koppelstangen, Domlager, ein Radlager, Auspuff, hübschte den Innenraum mit neuen Lampen auf und nach einem halben Jahr verkaufte ich das Auto wieder. Ich wollte einen Kombi. Audi 80 Avant war damals neben E30 Touring, der aber wegen des furchtbaren Blechs gleichwieder von der Einkaufsliste flog, die einzige Wahl. Ein quattro sollte es auch sein. Wenn, dann richtig :D

 

Ein Freund riet mir von 5- und 6-Zylinder ab, die wären als Schüler schwer zu unterhalten. Aus heutiger Sicht eine Falschaussage, da die 5- und 6Zylinder zwar auch gelegentlich bocken, aber der 16V nicht viel preiswerter ist. Tja, es kam wie es komme musste, die "Sport-Edition" stand im Netz. Perfekt, weder 5- noch 6Zylinder. Ein 4 Zylinder ist sicher in der Instandhaltung und im Unterhalt grünstiger. Damals wusste ich es noch nicht besser :D

Ich habe also angerufen, bin hingefahren (400km einfach Strecke) und habe dann das Auto mitgenommen. Für das Geld, was ich bezahlt habe, bekommt man nichtmal ein vernünftiges Fahrrad. Daher dachte ich, einen guten Deal gemacht zu haben.

 

Das Auto war in einem desolaten Zustand. Die Bremsen waren so krumm, dass ich bremsen das Lenkrad nichtmal mit Gewalt festhalten konnte. Alle Lager, Gummis und Gelenke an beiden Achsen waren völlig hinüber, überallen Dellen und Kratzer, es war an dem Auto wirklich kein Teil mehr vorhanden, was noch völlig in Ordnung gewesen war. Auf der Heimfahrt riss dann ein Kühlmittelflansch, was mich dazu zwang, alle 50-100km anzuhalten und wieder 2 Liter wasser aufzufüllen.

 

"War der Kauf richtig? Oder sollte ich das Auto wieder verkaufen? 'Es lohnt sich nicht!"

 

...hätte ich denken müssen. Aber ich tat es nicht. Stattdessen war ich wohl verrückt geworden und hatte den Plan, aus dem rollenden Trümmerhaufen ein tolles Auto zu machen. Die Basis war zugegebener maßen nicht schlecht. Ein 80 Avant quattro, selten, außergewöhnliche Farbe und fast Vollausstattung. An Bord waren Sitzheizung, Bordcomputer, "Autocheck", Außentempanzeige, Zusatzinstrumente, manuelle Klima, Sportlenkrad, Sportsitze, Allrad mit Sperre, Scheinwerferreinigungsanlage, beheizte Waschdüsen und Türschlösser(!!!), el. Fensterheber und Spiegel, el. Schiebedach, AHK und sicher noch Details, die ich gerade vergessen habe. Ich fing also an, das Auto auf Vordermann zu bringen. Ziel war es, erst die Technik, dass die Optik in Ordnung zu bringen. Damals sah der Seelenverkäufer so aus:

 

VorneVorneHintenHintenInnenInnenSeitenansichtSeitenansicht

 

 

Ich fing also an zu Schrauben. Erst kam wieder die Vorderachse: Bremsscheiben, Beläge, Querlenkerbuchsen, Domlager, Koppelstangen, Antriebsgelenk links. Danach baute ich das Aktivlautsprechersystem in den hinteren Türen zu einem passiven System um. Grund war, dass die Verstärker ein starkes "Limapfeiffen" Verursacht hatte. Dann tauschte ich das Hosenrohr, das alte war vor der Lambdasonde gerissen, was zu erhöhtem Verbrauch führte.

Ich wollte ja ursprünglich erst die Technik erledigen, doch dann kaufte ich schwarze Rückleuchten für das Auto. Zu der grünen Außenfarbe sehen die roten Rücklichter aber auch einfach nur albern aus.

 

Schwarze RückleuchtenSchwarze Rückleuchten

 

Anschließend ging es an die Hinterachse. Die quattro-Hinterachse ist nach meiner Erfahrung ein Arschloch. Eine Mehrlenkerachse, die konstruktiv einfach nur eine einzige Katastrophe ist. Zum Querlenkerausbau muss die Bremsleitung ab, die Exzenterschrauben zur Spur- und Sturzeinstellung sind in den meisten Fällen so fest, dass nur noch die Flex hilft. Im Querlenker und in den Stoßdämpfern (an der Unterseite) sind in einer Hülse gleich 2 Gummimetalllager drin. Eines von jeder seite. Wirklich furchtbar. An den paar Lagern hing ich 2 Tage dran. Gemacht habe ich alle Buchsen der oberen und unteren Querlenker und die Buchsen der Stoßdämpfer und einen Bremsschlauch. Der Schlauch ist beim Lösen kaputt gegangen.

 

Ein paar Wochen später bin ich dann stehengeblieben. Der Lichtmaschinenregler hatte den Dienst quittiert. Gut, nach 230tkm darf das schonmal passieren. Ich kaufte einen neuen Regler bei ATU, der dann wieder erstaunliche 1000km gehalten hat. Ich bin wegen der Lichtmaschine in den kommenden 3 Jahren dann 6mal stehengeblieben. Es gab immerwieder einen neuen Regler auf Kulanz, bis ich dann aber die Nase voll hatte und mit meiner Lichtmaschine zum Profi ging. Es hatte sich herausgestellt, dass der Regler zwar mechanisch passte, aber nicht von der elektrischen Seite. Klar, dass er immerwieder kaputt ging. Im gleichen Zug bestellte ich neue Lager und einen neuen Lagersitz für die Lichtmaschine und erneuerte diese.

 

Lichtmaschine zerlegtLichtmaschine zerlegtRotor der LichtmaschineRotor der Lichtmaschine

 

Kurze Zeit später wechselte ich den Riemen für die Lichtmaschine und den für die Wasserpumpe und Servopumpe. Außerdem gleich noch das Thermostat, da das Auto nie richtig warm wurde.

Seinerzeit standen 233tkm auf dem Wecker.

 

Im Oktober dann ging das Fernlicht nicht mehr. Außerdem stellte sich der Blinker nicht mehr automatisch zurück. Ich habe den Lenkstockschalter komplett zerlegt, gereinigt, neu geschmiert und alles wieder zusammengebaut. Da der komplette Strom des Lichts über den Schalter läuft, waren die Kontakte verkolt. Deshalb ging kein Fernlicht mehr. Ich verbaute dann gleich noch Osram Nightbreaker Plus. Ich war erst skeptisch, weil ich dachte, Glühbirne ist Glühbirne, aber beim Anschalten des Lichtes wurde ich eines besseren belehrt. Plötzlich war die Ausleuchtung 100mal besser, leuchtete weiter und von der Lichtfarbe auch weißer. Im selben Monat ging dann der Temperatursensor für das Kühlmittel kaputt. Durch die falschen Werte im Steuergerät fing der Motor an zu stottern, startete schlecht und soff wie eine sibirische Bergziege. Getauscht und weitergefahren.

 

Im Dezember installierte ich dann eine Edelstahl-Abgasanlage von BN-Pipes, die, nach fast 5 Jahren immernoch unterm Auto hängt und aussieht wie neu. Die Kiste ist wirklich verboten laut, sodass ich oft gefragt werde: Ist dir das nich zu laut? Lange Strecken sind doch dann nervig? Stört es dich nicht, dass du jeden Früh alle Leute im Dorf aufweckst? Meine Antwort ist immer die gleiche: Ich finds immernoch nicht nervig, mir gefällts immernoch und ich fahr immernoch jeden Tag ca. 90-100km mit dem Auspuff. Den Klang find ich fast schon beruhigend.

 

Januar 2012 tauschte ich dann Zahnriemen, die Manschette am Lenkgetriebe und die Stabigummis, die den Stabi am Hilfsrahmen befestigen. Der Zahnriemenwechsel ist recht einfach bei dem Motor. Der Motor ist längs eingebaut, man hat also vorne genügend Platz zu arbeiten. Außerdem ist der Riemen über eine einfache Spannrolle gespannt. Man muss nur die Verkleidungen abbauen, die Spannrolle lösen, alten Zahnriemen runter, neuen drauf und fertig. Die Steuerzeiten müssen natürlich passen, aber das sollte klar sein :D

 

Etwas später rüstete ich einen Minikat nach, um auf Euro 2 zu kommen. Mit den 2 Litern Hubraum bezahlt man sonst über 300 Euro Steuern. Mit Minikat sinds nur noch 150. Und der Minikat kostet 60€. Wenn sich das mal nicht schnell amortisiert weiß ich auch nicht weiter :D

Beim Entfernen der Griffschalenschutzdinger (keine Ahnung wie man sowas nennt), fiel mir eine Scholle Klarlack entgegen. Der Magnettest zeigte, die Kiste wurde schonmal anlackiert. Wahrscheinlich ist mal einer in die hintere Tür Beifahrerseite reingedonnert. Was die 8 Vorbesitzer so alles losgelassen haben, kann man aber nicht nachvollziehen...

 

Im April 2012 gab es Sommerschuhe. Es wurden Brock B1 in 8.5x17 ET35 rundum mit 215/45R17. Die Rad/Reifen-Kombi steht dem Auto einfach nur wahnsinnig gut und beim Eintragen gab es keine Probleme. neue Sommerschuheneue Sommerschuhe

neue Sommerschuheneue Sommerschuhe

 

Im Juni waren beide Domlager wieder kaputt. Ich hatte Meyle-Lager eingebaut, die einfach nichts taugten. Dann starb die Spritpumpe, was mir wieder eine abenteuerliche Abschleppaktion mit einem Polo 9n bescherte. Mit dem 1.6Tonnen schweren Allrader war der kleine Polo doch ein kleine bisschen Überfordert. Genau wie das elastische Abschleppseil. Der Polo fuhr los, der Audi blieb stehen. Dazwischen rödelte es das Abschleppseil auseinander bis es am Polo abriss und dessen fliegendes Ende über dem Audidach dann die Schallmauer durchbrach.

Außerdem war in dieser Zeit ein Spurstangenkopf ausgeschlagen, die Bremsschläuche an der Vorderachse waren porös und der Aggregateträger (Hilfsrahmen) durchgerostet. Und das kurz vor dem Tüv:rolleyes:

 

Nach dem Tüv gings dann weiter, dazu schreibe ich aber später weiter.

Hat Dir der Artikel gefallen? 13 von 13 fanden den Artikel lesenswert.

30.08.2016 16:58    |    Luke-R56

Schöner Wagen, gefällt mir sehr! Ich hab sowieso ein Herz für alte Audis, aber einen Fünfzylinder sollten sie für meinen Geschmack haben... :D


30.08.2016 18:29    |    golffreiburg

Mal ne frage .. Du fährst einen Wagen von dem vermeintlich nur noch 21 zugelassen sind und verbasteltst diesen mit irgendwelchen Zubehör felgen, Rückleuchten, furchtbaren Endrohren und so weiter ? Schon mal die Wertsteigerung in Betracht gezogen, sofern das Auto Original ist und gut erhalten wird/ist ?


30.08.2016 20:20    |    Tobner

Luke:

Klar, 5zylinder würde besser in den Audi 80 passen, aber es gab nur (bezahlbar) den 2.3E (NG). Und dieser ist leider auch total untermotorisiert. Der Allrad frisst dir 20PS weg und mit den übrige 113 PS musst 1.5-1.6 tonnen bewegen. Das ist mal ein schlechtes leistungsgewicht. Außerdem hat der NG, genau wie der verbaute ACE eine KE, die einen in den wahnsinn treiben kann.

 

Golffreiburg:

deine idee seh ich ein. Klar müsste man ihn erhalten. Leider war meiner schon so runterritten und verpfuscht, dass es sich kaum noch gelohnt hat. Alle anderen Interessenten wollten ihn im Winter zerfahren oder schlachten. Außerdem war er bei kauf schon nicht mehr original. Türpappen zersägt, Radio auf teletantische Art umgebaut, und wie gesagt, komplett fertig. Auch der Lack war fratze. Dazu schreib ich morgen noch mehr. Bin ja erst bei mitte 2012 :D

Außerdem kann ich ihn komplett rückrüsten. Die Teile sind alle austauschbar.

 

 

sagt mal wir bekomm ich das titelbild geändert? Habs noch nicht gefunden.


30.08.2016 20:45    |    martinp85

Den vorderen Radlauf möchtest nicht mal neu machen?


30.08.2016 20:48    |    apfelgruener

Mir gefällt er. Die Farbe ist klasse. So schön grün :D


30.08.2016 21:16    |    Tobner

Ich bin doch noch nicht fertig :D

lasst mich mal zu ende schreiben, seit 2012 ist noch sehr viel passiert ;)


30.08.2016 22:50    |    Datzikombi

Ansich ja ein schickes Auto, gefällt mir Grundsätzlich sehr gut. Meine Großeltern hatten damals aus der selben Zeit einen 100 Avant mit dem großen 5-Zylinder. Der war geil!

 

Mit den Rückleuchten kann ich allerdings garnichts anfangen. Nicht nur dass ich Rot irgendwie passender finde, ist es auch in der Dunkelheit einfach kaum sichtbar und daher irgendwie doch recht gefährlich.

 

Aber jedem das seine ;D


30.08.2016 22:51    |    HalbesHaehnchen

Schöner Artikel! Und irgendwie finde ich auch diese Veränderungen geil obwohl ich normalerweise eher ein Feind von sowas bin^^

 

Titelbild: Siehe Anhang. ;)


Bild

31.08.2016 08:51    |    Tobner

Datzikombi: Wenn man das Licht einschaltet, ist es auch hell :D

Es sind ja keine getönten oder lasierten Rückleuchten, sondern fertige Rückleuchten mit E-Prüfzeichen. Diese sind also so zugelassen. Das rot sieht zu der Farbe einfach furchtbar aus und eine andere Alternative als schwarz gibt es halt leider nicht.

 

HalbesHähnchen: Aaaaaah danke, den kleinen Pfeil hab ich noch nicht entdeckt gehabt. Ist als Einsteiger auch etwas verworren hier...


31.08.2016 14:16    |    STEFANE39

Schöner Text, sehr authentisch ! Daumen hoch.

Freue mich auf die nachfolgenden Zeilen :)


31.08.2016 19:40    |    1.0815

Zitat:

Dazwischen rödelte es das Abschleppseil auseinander bis es am Polo abriss und dessen fliegendes Ende über dem Audidach dann die Schallmauer durchbrach.

jaaa...genial. sehr schön geschrieben.

 

die fünf-ender find ich in punkto laufruhe gelungener, wovon du natürlich kaum was mitbekommen würdest...aber sind in der tat recht durstig.


Deine Antwort auf "...Was bisher geschah..."

Blogautor(en)

Tobner Tobner


Infos zur Person... hmmm mal sehen...

 

Ich bin BJ 92 und vom Beruf Medizintechniker. Damit verdiene ich das Geld, was ich gleich wieder in meinen Fuhrpark investiere :rolleyes:

Ich schraube an so ziemlichen Allem, was Räder oder Ketten hat, sich fortbewegt, oder einfach nur Lärm und Qualm fabriziert. Mein Motto ist dabei: Normal kann jeder.

Blogleser (71)