• Online: 3.651

Scooter-Mädchen(s)-Welt

Hier geht es um moderne Motorroller, also Automatikscooter und um deren Wartung und Pflege am Beispiel SYM HD300i

03.12.2023 00:31    |    Multitina    |    Kommentare (1)    |   Stichworte: HD, SYM

Äußerlich sieht dieser 2019er HD300 überwiegend gut und in vielen Punkten nach einem Neufahrzeug aus.

Zwei TÜV-Berichte ohne Mängel liegen vor.

Die Beurteilung der Komponenten Motor, Bremsanlage, Auspuff und Reifen geschieht hier in den separaten Kapiteln.

Die Verkleidung sieht rundum gut aus.

Bis auf eine Stelle der seitlichen Lenkerverkleidung.

Solch ein abgeplatztes kleine Stück Kunststoff, welches wohl durch die Standgasvibrationen und zu festes Anziehen der Schraube gleich daneben eingerissen und dann abgebrochen ist, würde ich normalerweise am Ende vom Riss anbohren, damit die Lampenverkleidung nicht weiter einreißt. Da diese vordere Lampenverkleidung lackiert für erträgliche 46,87 Euro zu haben ist, habe ich mir diese bestellt und werde sie im neuen Jahr montieren.

Die schwarzen Kunstoffteile im Fußraum haben die üblichen Striemen von den Schuhen beim Aufsitzen, aber der schwarze Kunststoff ist erfreulicherweise noch nicht ergraut. Ein Garagenfahrzeug, wahrscheinlich.

Die Sitzbakt zeigt keine Löcher/Risse. Nach dem Einreiben mit einem Sitzbankpflegemittel sieht die Bank fast wie neu aus.

 

Beim Fahren "scheppert nix", alles klapperfrei, fest und solide. Federbeine straff und nicht ausgenuddelt.

Die Federn hinten sehen hier schlimmer aus, als es ist, der Dreck der Herbstfahrten hängt überall...

 

Unter der Verkleidung steckt ein rostfreier Rohrrahmen. Siehe Fotos beim Kapitel Ventileeinstellung.

Rostige Schraubenköpfe sind nicht zu entdecken.

 

Morgens wird die Pendlerin beim Einschalten des Rollers mit der aktuellen Voltzahl begrüßt. Das war auch schon der einzige elektronische Zivilisatonsmüll an diesem Fahrzeug.

Ich habe die Werte am voll geladenen Akku und parallel in der Anzeige verglichen und eine Abweichung von 0,8 V festgestellt. Somit ist die Volt-Anzeige für die Katz. Aber eigentlich auch wieder nicht, wenn man sie zu deuten weiß. Ich vermute, die angezeigten Werte kann man grob gesagt und je nach innerer Unruhe, so lange ignorieren, bis die morgendliche Anzeige ca. 11,6-11,5V angibt.

 

Das hintere Achsgewinde bekommt vom Auspuff-Endtopf Hitze ab und zeigt Rostansatz.

Das wurde von mir inzwischen in Keramikpaste eingehüllt. Wachs würde ja aufgrund der Strahlungswärme des Auspuffs nicht auf der Stelle bleiben.

 

Ab Werk kommt der HD 300 mit verchromten Lenkergewichten, welche offensichtlich nicht mit dem hohen Qualitätsniveau der anderen Teile dieses Scooters mithalten können. Da die Chrom-Enden Rostpickel zeigten, habe ich diese durch schwere schwarze Gewichte aus dem vorhandenen Garagenfundus ersetzt.

 

Update Februar 2024:

Der SYM-Roller stand für einige Wochen und wurde gestern das erste Mal 2024 angelassen. Und ging sofort wieder aus. Beim zweiten Druck auf das Knöpfchen blieb der Roller an. Aber nicht mit dem bekannten sonoren ruhigen, sondern mit einem nervös-unruhigem Leerlauf. Für die Heimfahrt von der Arbeit waren auch wieder zwei Anlass-Vorgänge nötig. Auf dem Nachhauseweg war ich noch Tanken, weil ich vor dem Winter den Kunststoff-Tank nie vollmache...

Und zuhause angekommen, war der Leerlauf wieder so wie er soll und heute morgens und nachmittags zum Ritt zur Arbeit war das bekannt gute Startverhalten mit einem kurzen Druck auf den Anlasser-Knopf wieder da...

Der der SYM-Motor ist wohl Sprit-Gourmet. Ich halte mich an die Nicht-E10-Werksangabe, tanke aber nur bei Kauflan*/Marktkau*-Tankstellen...

Hat Dir der Artikel gefallen?

01.01.2024 16:04    |    platschen

Nicht schlecht die SYM.Mich erinnert sie an die Beverly von Piaggio.Ich hatte eine 125iger Beverly von 2003,sehr schönes Fahrzeug mit 3 Koffern Original.

Die Plastikteile sind allg. wohl so ein Krebsschaden an den Verschraubungen.

Deine Antwort auf "Beschreibung allgemeiner technischer Zustand SYM HD300 nach 4,5 Jahren"

Meine Bilder

Informationen

Auf dieser Welt geht vieles schief,

durch Überfluss an Konjunktiv.