• Online: 3.381

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

30.01.2012 18:29    |    Mercedes-Benz    |    Kommentare (17)    |   Stichworte: AMG T-Modell, Bericht, B-Klasse, Cabrio, C-Klasse, C-Klasse AMG Coupé, CLS-Klasse, Coupé, Driften, Driving Event, E-Klasse Limousine, Fahrtraining, Gewinner, Gewinnspiel, GLK, Mercedes, Mercedes-Benz, MercedesWinterfahrtraining2011, M-Klasse, R-Klasse, Saalfelden, S-Klasse, SLK, Teilnahmer, Testfahrer, Winter, Winterfahrtraining

Mein ganz persönlicher Bericht zum Mercedes Benz Driving-Event Wochenende in Saalfelden/Österreich - von "Bermudagrün"

 

Ich habe wie viele andere MT`er auch im Dezember eine Mail bekommen, in der auf ein gemeinsames Gewinnspiel von Mercedes und MT hingewiesen wurde. Viel musste man in diesem Fall nicht tun. Schnell meinen Namen und meine Adresse eingeben und dann nicht mehr daran denken. Es stand ja Weihnachten und Silvester vor der Tür. Da hatte man anderes im Kopf.

 

In der 2ten Kalenderwoche im neuen Jahr ging es gut erholt und mit viel Elan wieder an die Arbeit. Dienstagnachmittag ruft mich plötzlich eine nette Frauenstimme von MT an und fragt mich, was ich am übernächsten Wochenende vorhätte. Ich sagte natürlich: „Erst mal nichts“. Dann überbrachte sie mir die tolle Nachricht, dass ich einer von 2 Gewinnern wäre, der das Mercedes-Benz Wochenende in Saalfelden gewonnen habe. Schnell noch den Namen meiner Frau angegeben, denn man durfte noch eine Begleitperson mitnehmen.

 

 

Da ich eigentlich bisher noch nichts Großes gewonnen habe, sagte ich zu meiner Frau: „Ich glaube erst an den Gewinn, wenn ich tatsächlich die Bestätigung von Mercedes in den Händen halte". Für die Unterbringung unserer 3 Kinder übers Wochenende musste auch noch gesorgt werden. Am Freitag dem Abreisetag gab es daher noch allerhand zu erledigen. Um ca. 13:30 Uhr setzten wir uns in unseren flotten Corsa und fuhren los. Laut dem Routenplaner sollte die 450 km lange Reise ca. 5 Stunden dauern. Zuerst über die A6 nach Nürnberg und schon der erste Stau wegen leichtem Schneefall. Ich sagte da schon zu meiner Frau: „Das fängt ja schon gut an“. Weiter ging es an Nürnberg vorbei auf die A9. Hier merkte man schnell: das wird wohl nicht ganz so klappen, wie ich mir das vorgestellt habe. Auf 3 Fahrspuren war alles ziemlich dicht beisammen. Richtig lustig wurde es kurz vor München. Ein dicker Stau der sich dann über die A99 und die A8 nicht wirklich auflösen wollte.

 

Noch vor München begann es zu schneien und dunkel ist es zwischenzeitlich auch geworden. Nach dem Chiemsee verliesen wir die Autobahn und fuhren über Inzell vorbei in Richtung Saalfelden/Österreich. Aber am Ziel waren wir noch lange nicht. Auch die Alpen konnte man nur erahnen. Erst 10 vor Acht bogen wir in die Einfahrt zum Brandlhof ein. Die Begrüßung und den Vortrag von Dr. Gamsjäger verpassten wir letztendlich und so checkten wir kurzerhand ein und zogen uns fürs gemeinsame Abendessen im Hotelrestaurant um. Dort war es bereits proppevoll, so dass wir bei zwei Paaren am Tisch Platz fanden. Hier lernte man sich näher kennen und genoss das mehrgängige Abendessen.

Um ca. 22:00 Uhr verabschiedeten wir uns auf unser Zimmer denn der Samstag sorgte für ein straffes Programm. Während wir schliefen ließ es der Wettergott richtig krachen. Die ganze Nacht lang schneite es.

 

Um 07:00 Uhr war die Nacht zu Ende. Der erste Blick nach dem Aufstehen galt natürlich dem Alpenpanorama. Eine herrliche Winterlandschaft sorgte für das erste Highlight am Morgen. Nach dem Duschen auf zum Frühstück. Ein großes Frühstücksbuffet war das beste Gegenmittel gegen das flaue Magengefühl, welches sich langsam einstellte. Was uns wohl heute alles erwartet? Um 09:00 Uhr trafen sich alle Teilnehmer des Wintertrainings im Seminarraum. Hier gab es allerhand Informationen zum Tagesablauf und was natürlich nicht vergessen werden darf – die Vorstellung der Instruktoren. Diese sollten uns in den 2 Tagen – Talent vorausgesetzt - so einiges beibringen.

 

In der Hotellobby fand im Anschluss noch die Gruppeneinteilung statt. Insgesamt gab es 4 Gruppen a 10 Personen. Was noch nicht klar war, war die Frage, ob meine Frau auch mitfahren durfte oder ob sie die Zeit anderweitig verbringen muss. Die gute Nachricht war sie durfte auch mit teilnehmen. Nach der Gruppeneinteilung und einem kurzen Kennenlernen ging es ab in die Tiefgarage. Das zweite Highlight des Tages war die Aufteilung auf die Trainingsfahrzeuge. Los ging es für unsere Gruppe mit dem C-Klasse 6.3 AMG T-Modell und dem C-Klasse 6.3 AMG Coupé. Wenn man Glück hat, dann hat man vielleicht einen live hören können. Aber hier waren gleich 5 davon und wenn diese 5 gleichzeitig in der Tiefgarage angelassen werden dann gibt´s was auf die Ohren.

 

So im Konvoi auf zur ersten Station. Der Golfplatz welcher eigentlich für sommerliches Sportvergnügen sorgen soll, wurde kurzerhand bewässert und zu einer künstlichen Eisfläche umfunktioniert. Im Slalom bewegten wir die 5 AMG mit und ohne ESP durch die Pylonen-Gasse und nach Möglichkeit mit driftendem Heck (kleine Dreher eingeschlossen). Dies wurde mehrfach wiederholt - mit Fahrerwechsel, wie übrigens bei allen folgenden Übungen an den 2 Tagen. Weiter ging es mit Driftübungen in der Kreisbahn. Nicht jedem gelang es, sauber durch die Kreisbahn zu driften. Die 500 PS führen gerne ihr Eigenleben und so musste eine G-Klasse des Öfteren ausrücken um ein gestrandetes Fahrzeug wieder auf die Bahn zu ziehen.

 

Die Schneewände waren teilweise zwischen 1,5 und 2,0m hoch, dennoch ist in den 2 Tagen nicht wirklich viel passiert. Im weiteren Verlauf fuhren wir an einen Sammelplatz, um für die nächsten Übungen die Autos zu wechseln. Wahlweise wurde man auch hingefahren, so dass die Autos gleich an den jeweiligen Stationen verbleiben konnten. Um 13:00 Uhr war es Zeit für das große Mittagsbuffet. Auch hier wieder Essen was man will und wieviel man will. Aber eine Mittagsruhe wurde uns nicht gegönnt. Anschließend hieß es wieder ab in die Autos und auf zu neuen Übungen. Die ganzen Übungen im Einzelnen zu erklären würde den Rahmen des Berichts sprengen. Um 17:00 Uhr jedenfalls war der 1. Tag zu Ende. Bis zum gemeinsamen Hüttenabend um 19:30 Uhr konnte man sich nun ausruhen oder die Angebote des Hotels wie Schwimmbad oder Sauna zu benutzen.

 

Zur Hütte, die oberhalb des Brandlhof liegt, wurden wir per Shuttle mit den Allradmodellen von Mercedes gefahren. Dort gab es zur Begrüßung eine landestypische Kartoffelsuppe in einer Schale aus echtem Brotteig der wohl etwas länger im Backofen als nötig verbracht hat. In der Hütte gab es ein kleines Abendbuffet, sowie verschiedene Getränke. Gegen 22:00 Uhr ging es wieder zum Hotel zurück und wer wollte oder noch konnte, der hatte ja noch die Hotelbar. Meine Frau und ich zogen es vor, doch lieber ins Bett zu gehen, um die Ruhe zu genießen, die wir so zuhause nicht mehr kennen, seitdem wir Kinder haben.

 

Nach dem reichlichem Frühstücksbuffet am Sonntag startete der Trainingstag bereits um 08:30 Uhr. Falls am Vortag noch nicht alle Trainingsfahrzeuge getauscht wurden, so hatte man am heutigen Tag die Möglichkeit, die restlichen Fahrzeuge zu fahren. Die Fahrzeugflotte bestand aus den Mercedes Modellen: neue B-Klasse; C-Klasse AMG T-Modell und C-Klasse AMG Coupé; E-Klasse Limousine, Coupé, Cabrio; S-Klasse; CLS-Klasse; R-Klasse; M-Klasse; GLK und SLK. Die Fahrzeuge waren mit reichlich Zubehör bestückt und so konnte man auch mal Dinge ausprobieren, die zumindest mein Geldbeutel nicht hergeben würde.

 

Weiter im Programm ging es zum Zeitfahren auf einem abgesteckten Parcours. Hier wurde der oder die schnellste Autofahrer(in) aus jeder der teilnehmenden Gruppen gesucht. Zur Mittagszeit wurden wir alle wieder zum Brandlhof gefahren. Nochmal das reichliche und hervorragende Mittagsbuffet genießen dann noch eineinhalb Stunden Training und zum Abschluss der Veranstaltung das Race of Champions. Dabei fuhren die jeweils 4 Schnellsten jeder Gruppe auf der Eisbahn im direkten Vergleich um die Wette. Die Rennfahrzeuge waren 2 E-Klassen - dieses Mal aber mit Spikes an den Hinterrädern, um mit mehr Grip durch das Oval zu driften. Alle anderen Teilnehmer feuerten ihren Kandidaten an und als der Sieger feststand ging`s zum Abschluss und zur Siegerehrung ein letztes Mal in den Seminarraum. Mit der Verabschiedung aller Teilnehmer und der Überreichung einer Teilnehmerurkunde machten wir uns wieder auf die 5-stündige Heimfahrt und kamen glücklich aber auch ausgepowert um ca. 20:30 Uhr Zuhause an.

 

Ich sage nochmal ein ganz großes Dankeschön an Mercedes und an Motortalk für dieses herrliche Wochenende in Saalfelden/Österreich.

 

Euer "Bermudagrün"


30.01.2012 18:30    |    Mercedes-Benz

Bermudagrün, wir freuen uns sehr, dass es dir und deiner Frau soviel Spaß gemacht hat! Hoffentlich konntet ihr einiges mitnehmen.

Wer von euch anderen nun auch Lust auf ein solches Event bekommen hat, der kann sich hier informieren.

 

Viele Grüße von eurem Mercedes-Benz Team auf MOTOR-TALK

30.01.2012 18:56    |    Goify

Das muss ja ein tolles Wochenende gewesen sein, macht richtig Laune zu lesen. Vielleicht sollte ich mich dort mal anmelden...

Ich hatte im Sommer das Glück, zur 125-Jahr-Feier in Berlin von Mercedes-Benz durch Motor-Talk eingeladen zu werden.

30.01.2012 21:23    |    Antriebswelle49168

Schöner Bericht! Es war wohl ein sehr schönes Wochenende :). Was hat Dir so am besten gefallen?

30.01.2012 22:17    |    Bermudagrün

Eigentlich alles. Es war aber keine Zeit die Angebote des Hotels auszuprobieren/zu genießen. Am Samstag ging meine Frau zwischen 17:30 und 18:30 im Hotelswimmingpool baden. Ich habs mir im Hotelzimmer gemütlich gemacht. Um 19:00 Uhr ging es schon wieder weiter im Programm. Hüttenabend. Dieses Wochenende ging auf jedem Fall viel zu schnell vorbei.

30.01.2012 22:35    |    124er-Power

Beneidenswert, bis auf die Hinfahrt. :cool:

 

Zitat:

Dieses Wochenende ging auf jedem Fall viel zu schnell vorbei.

Das ist leider immer so!

Ging mir bei der Conti Snow Challenge auch nicht anders.

31.01.2012 07:39    |    Diesel73

Boh, muss das schön gewesen sein :). Toller Bericht. Danke dafür.

09.02.2012 15:03    |    motorina

Sehr schön (plastisch) ge- und beschrieben ... konnte mir beim Lesen alles so richtig vorstellen ... beneidenswert.

 

Grüsse,    motorina.

21.02.2012 16:42    |    MB Dieselmaster

Da wäre ich auch gerne gewesen!

 

Sehr schön geschrieben, da kam die Freude richtig rüber.

 

Gruß

Jens

21.02.2012 23:59    |    Bermudagrün

Also einfach bei der nächsten Verlosung mitmachen. Vielleicht seid ihr ja dann die Gewinner und freut euch über 2 tolle, kurzweilige Tage in Saalfelden/Österreich. Ein Tipp: Am besten man hängt dann noch einen Tag dran und kann die gesamte Angebotspalette des Hotels nutzen. 

03.06.2012 22:20    |    Trackback

Kommentiert auf: Opel News:

 

Mokka: Opels neues SUV

 

[...] dann erhälst du auch Mercedes Niveau. Und so toll ist das bei Mercedes auch wieder nicht.

Siehe hier: www.motor-talk.de/.../...event-von-dem-user-bermudagruen-t3728159.html

[...]

 

Artikel lesen ...

03.06.2012 22:58    |    Trackback

Kommentiert auf: Opel News:

 

Mokka: Opels neues SUV

 

[...] Ich kenne mich da aus. Eine A- oder B-Klasse ist jetzt auch nicht der Stein der Weisen!

Siehe hier: www.motor-talk.de/.../...event-von-dem-user-bermudagruen-t3728159.html

Meine bisherigen Eindrücke (Insignia und Astra) waren eher negativ vom Ambiente her. Könnte auch natürlich [...]

 

Artikel lesen ...

Deine Antwort auf "Mein Mercedes-Benz Winterfahr-Event - von dem User Bermudagrün"