• Online: 1.206

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Gany22

Auto hier, Auto da, Auto tritratrallalla....

14.06.2018 14:43    |    Gany22    |    Kommentare (19)

Während die Trennung von meinem E36 320i relativ schmerzfrei war, war die Trennung vom Mercedes E55 AMG deutlich schwieriger, das Auto hatte uns (mich und meine Freundin, aber auch hin und wieder andere) größtenteils zuverlässig (bis auf die KACK Fensterheber) begleitet.

 

Der Benz war eben auch ein schönes Auto, gut gepflegt und für das Alter in wirklich gutem Zustand, dementsprechend war der Käufer auch sehr glücklich, ein junger Kerl, der den Wagen als Alltagsergänzung zu seinem CLS 55 AMG mit Kompressorumbau und 700PS wollte, sowie noch einen BMW 328i. Eben ein richtiger PS-Junkie und (laut eigener Aussage) Mercedes Fan.

 

Der Mercedes hat uns viel begleitet, Kroatien, Amsterdam, 2x Italien, er hat innerhalb meiner 2 jährigen Haltedauer über 20t km gut gehalten und lief auch mal gute 280km/h. Vmax war ja aufgemacht worden.

 

Nach einer erfolgreichen Probefahrt und einer Besichtigung auf der Bühne war der Benz schnell verkauft. Der Auspuff hatte schon etwas Rost, ist aber noch komplett dicht und ansonsten hatte der Benz kaum Rostansätze. Für einen W210 wirklich ein sehr guter Zustand.

 

Also, Adée Mercedes, begleite deinen nächsten Besitzer so zuverlässig wie mich!

Hat Dir der Artikel gefallen?

14.06.2018 15:35    |    Ascender

Du hattest ja schon vor geraumer Zeit angedeutet, dass du dich von einem Fahrzeug trennen wolltest. Ich kann deine Emotionen nachfühlen, aber wahrscheinlich war es die richtige Entscheidung.


14.06.2018 15:41    |    Gany22

Vermutlich wird aus der Trennung von einem jetzt bald die Trennung von Zweien.


14.06.2018 15:59    |    Ascender

Kommt die Liese auch weg?


14.06.2018 16:50    |    Gany22

Zwei Interessenten wollen diese Wochenende kommen. Der erste hat schon seinen Termin, zum Zweiten meinte ich er soll sich kurzfristig anmelden. Aberlege danach zu einem Z4 oder MX-5 zu greifen, aber auch der Boxster oder eben nur noch das Moped fahren ist nicht aus der Auswahl draußen.

 

Evtl. hat die Freundin auch Bock sich ein Golf oder 1er Cabrio (GTI oder 125i) zu kaufen, da würde ich mich bei gemeinsamer Benutzung (wenn wir zusammen fahren darf ich wohl meist fahren) wohl ein wenig beteiligen. Da Sie aber erst seit einem Monat im neuen Job ist und auch sonst eher pragmatisch wohl den Polo niederbügeln will bis der TÜV Sie scheidet (oder die Schwester ihn kaufen will u. kann, noch im Studium) wird das wohl nicht so schnell kommen.

 

Beim Z4 könnte ich halt gleich den Winterreifen vom 335i nehmen und drauf klatschen und könnte den im Winter schonen. Will eigentlich nur noch was günstigeres (außer vielleicht dem aktuellen MX-5 ND).


14.06.2018 19:14    |    Dynamix

Ich denke dann ist ein Boxster vielleicht nicht die beste Wahl :D


15.06.2018 07:41    |    Gany22

Genau, aber genau das wo die Vernunft "Nein" sagt, sagt dann das Bauchgefühl und Herz immer mehr Ja...

 

Nein ehrlich, der erste Boxster übt auf mich ein wenig einen Reiz aus, da er von vielen nicht ernst genommen wird als Porsche und dementsprechend nicht ganz so typisch 911er Klischee wirkt.


15.06.2018 10:27    |    Ascender

Aber die Verarbeitung ist bei der ersten Generation des Boxsters wirklich bescheiden. Und ich kenne keinen ohne Tauschmotor. Die KWS-Problematik war ja bei dieser Baureihe leider sehr präsent. Außerdem würde ich nicht dazu raten ein Exemplar zu kaufen, was viele Kilometer runter hat. Gerade Sportwagen werden ja regelrecht verheizt, und da die Preise so niedrig sind/waren (mittlerweile ziehen die ja auch an), hatten etliche Personen Zugang dazu, die sich die Wartung nicht leisten konnten/wollten.

 

Gerade nach den Erfahrungen mit der Liese, würde ich von einem solchen Auto eher Abstand nehmen. Auch weil du sagst, du willst im Unterhalt was günstiges.

 

MX 5 ND halte ich auch für eine bessere Option. Als Alternative noch den Abarth 124 Spider? Die Preise sind mächtig gefallen! Im Netz findet man welche für 30.000 EUR (neu).


18.06.2018 14:46    |    Gany22

@Ascender

 

Ja, stimmt, der Boxster ist im Grunde wieder aus dem Rennen, mir gefällt rein von der technischen Seite Porsche halt gut (Fahrspaß mit Komfort und eine "nachhaltige" Marke). Das ich aber im Endeffekt wohl bei meinem Hauptfahrzeug à la 335i sparen hätte sollen und stattdessen mir einen 0-8-15 Wagen + Porsche kaufen sollen, wenn ich einen Porsche denn auch rein emotional wollte, ist mir auch klar.

 

Der Abarth Spider ist mir einfach viel zu teuer, der neue MX-5 ND mit 184PS liegt inzwischen bei unter 30t € wenn man ihn bestellt, mehr und homogenere und mir optisch besser gefallendes Cabrio.

 

Nein, aktuell geht die Tendenz max. zu einem MX-5 ND 2.0. Eher noch zum Behalten der Elise.


18.06.2018 14:55    |    Ascender

Mit 184 PS bin ich mir nicht so sicher. Die auslaufende Motorisierung mit 160 PS wird aber jetzt nachgeworfen, das stimmt.

Ist ja beim Abarth auch so, allerdings deutlich teurer. Dafür eben auch mit der schöneren Optik, der tollen Auspuffanlage, Performance-Bremse und Fahrwerk. Insgesamt zahlt man aber wohl mehr für den Markennamen, das ist richtig.


18.06.2018 15:09    |    Gany22

Der 184PS steht schon für unter 30t € drin in mobile, hatte mich verschrieben mit den 20t € die im Vorpost standen (gerade korrigiert).

 

Damit ist er stärker und kaum noch teuerer als der Abarth 124er Spider und stärker. Ich finde die Optik vom MX-5 halt schöner, du vom Abarth, wir können uns jetzt darüber streiten. Einzig die Bremse vom Abarth wäre evtl. noch etwas wert, aber das macht der Turbomotor für mich wieder zunichte. Über die 35kg Mehrgewicht braucht man nicht wirklich reden. Das die Endrohre für 170PS lächerlich wirken (ja die Fahrleistungen sind besser, aber nicht 4 Endrohren würdig), ist alles mit persönlichem Geschmack auszugleichen. Für mich ist der MX-5 eben das eindeutig rundere Fahrzeugpaket. Trotzdem schaue ich auch jedem 124er Spider hinterher, evtl. sogar mehr als einem MX-5 weil der 124er einfach seltener ist...


18.06.2018 15:36    |    Ascender

Alles gut... das war nicht wertend gemeint. Musst dich nicht rechtfertigen. Der MX5 hat definitiv das bessere Gesamtpaket. Und die Brembo-Bremse und das Bilstein-Fahrwerk gibt es sicher bei der Ausstattungsvariante "Sport" ebenso mit dazu. :)

 

Vier Endrohre finde ich bei einem 4-Zylinder auch übertrieben, aber nunja. Einen schönen Sound hat die Anlage. :)

 

Das mit den 30.000 macht Sinn. Dann sind wir wieder auf einem Nenner. ;)


18.06.2018 15:45    |    Dynamix

Ich persönlich finde den MX-5 schöner als den Abarth. Wobei der ND jetzt auch nicht der gelungenste ist. Mochte den NC von den Proportionen auch wenn das für viele mit Sicherheit der langweiligste MX-5 von allen ist.


18.06.2018 15:46    |    Gany22

Nene, habe es nicht mal wertend genommen. Nur einfach für mich die Punkte aufgezählt die eben zählen. :)

 

Die Alternative in Form eines gut motorisierten Z4 steht auch noch. Der 177PS starke 2.5i ist eine sehr schöne Motorisierung, gefühlt viel, viel stärker als der 2.2 mit 170PS und kaum schwächer als der Vorfacelift 192PS Motor und die Ersten werden schon günstiger. Ein 218PS 2.5si oder Vorfacelift 3.0i steht aber auch hoch im Kurs bei mir. Die 3.0si sind ja meist etwas zu teuer gehandelt finde ich, der Motor ist zwar eine Wucht, aber 5t € ist das auch nicht wert, noch dazu bei dem leichten Fahrzeug nicht der entscheidende Punkt für den Fahrspaß!


19.06.2018 11:44    |    pico24229

Den wagen wirst du bestimmt immer wieder vermissen :)

Gutes Auto. Aber nach zwei Jahren kann man ja auch mal nach was neuem Ausschau halten.


19.06.2018 11:48    |    Gany22

Ja, der Klang, der Komfort, die Leistungsentfaltung des V8 und die umfangreiche Ausstattung und Platz.

 

Letztere beiden Punkte kann der BMW zwar neben noch mehr Leistung und besserer Straßenlage bieten, auch dank umklappbarer Rücksitzbank, aber der Komfort und der V8 Klang ist absolut ungeschlagen.


19.06.2018 12:10    |    Dynamix

Wenigstens kannst du sagen du hast sowas mal gehabt ;)

 

Viele träumen ja nur davon, trauen sich aber nicht. So hast du wenigstens mal die Erfahrung gemacht und kannst dich an die schönen Zeiten mit dem Auto erinnern :)


19.06.2018 12:41    |    Gany22

Absolut Dynamix, ein großvolumiger V8 ist jetzt schon mal abgehakt (und auch gerne wieder willkommen, dann evtl. als Ami!)

 

In der Tat, muss ehrlich sagen, der Benz hatte echt viel, es gibt ja so Dinge, da merkt man erst hinterher was man dran hatte. Da gehört der Benz durchaus dazu, auch wenn die Argumente gegen Ihn, durchaus nach wie vor, im Kopf und auf der Straße vorhanden sind.

 

Mit dem BMW fahre ich deutlich lieber die längere Strecke außen herum, wenn ich weiß es gibt Stau auf der "kürzeren" durch die Stadt. Beim Mercedes hätte es mich im Auto evtl. nicht so sehr interessiert, da mehr Komfort. Das macht mir so aktuell mehr Spaß, später wenn Familie oder mal ein etwas gesetzteres Alter erreicht wurde, darf es aber durchaus wieder ein Benz werden. Im Herzen bin ich aber einfach ein Fahraktiverer Fahrer, und da spricht mich BMW am meisten an, Porsche ist too much und gefühlt zu viel Geld) und Lotus und andere Exoten sind mir zu unzuverlässig und zu auffällig für den Alltag, VW lehne ich seit dem Diesel, TSI und DSG debakel und dem Einheits-Frontantriebsbrei ab. Ford ist im Innenraum bei aller Markensympathie einfach hässlich, usw. ...

 

Ich bin niemand der BMW als Fanboy vergöttert, ganz im Gegenteil, die recht hohen Unterhaltskosten, das "Döner/Raser" Image finde ich auch nicht so besonders, aber im Gesamten ist es für mich die attraktivste Mischung aus Pro u. Contra. Der nächste Wagen soll auch gerne kein BMW mehr sein, damit ich mal (wieder) etwas anderes wieder habe.

 

Ach, ich laber schon wieder viel! :D


19.06.2018 12:46    |    Dynamix

Ist doch ok :) Das hier ist Motor-Talk und nicht der Stuhlkreis der anonymen Pragmatiker :D

 

Aber wenigstens hast du eine "Trennung in Freundschaft" mit dem Auto gehabt. Kommt ja leider doch öfter vor das die negativen Erfahrungen so intensiv waren das man die Karre selbst im Nachhinein noch verflucht.


20.06.2018 08:11    |    Gany22

Ich glaube was diese "negativen" Erfahrungen angeht bin ich sehr leidensfähig. Selbst mit der Lotus Elise kann ich aktuell noch ganz gut leben, da war ich aber schon kurz davor den Wagen zu verschleudern, weil ich keinen Bock mehr hatte. Den ganzen Mist den der Vorbesitzer da getrieben hat ist echt unglaublich, Wartungsstau und teilw. sogar noch Vermeidung von Kosten und Aufwand durch Pfusch.

 

Reizen würde mich ja der aktuelle Mustang, wäre auch eine gute Alternative zum 335i, wobei da der Sinn nicht vorhanden ist. Das nächste Auto wird vermutlich auch wieder ein 5 Türer der Familientauglich ist, da wir langsam in ein Alter kommen, wo da was kommen könnte. Noch stehen aber ein paar größere Urlaube an und der 335i soll ja auch erst mal min. 5 Jahre bleiben.


Deine Antwort auf "Ciao Benz! Die Trennung vom dicken Komfortbomber..."

Blogautor(en)

Gany22 Gany22

Opel

 

Besucher

  • anonym
  • Thorsten320d
  • Gany22

Letzte Kommentare