• Online: 3.829

Fahrendes Wohnzimmer

Hier will ich meine Erfahrungen, Ideen und sonstiges niederschreiben.

20.04.2024 19:43    |    danimp6    |    Kommentare (0)

Das Schlachtschiff in freier WildbahnDas Schlachtschiff in freier Wildbahn

Nach sehr langer Suche, Recherche, pro und contra Listen und vielem mehr hab ich mich für einen W166 entschieden, und bin mit der Entscheidung bis jetzt sehr glücklich.

Hauptkonkurrenten waren ein Skoda Kodiaq, Volvo XC90 I/II.

meine Kriterien waren:

 

- Große Breite, man muss zu zweit drinnen schlafen können

- 1,83m länge zum Beladen im Kofferraum ohne die vorderen Sitze verstellen zu müssen

- Im Verhältnis zur Größe ein möglichst geringer Verbrauch

- Ein Motor unter 2700 ccm

- Technische Qualität

- Tolle Optik, innen + außen

- Ebener Laderaumboden

 

Evtl. hat die Tatsache dass ich MB vorgeschädigt bin meine Kaufentscheidung beeinflusst (;D)

Seit dem 12.12.2023 fahre ich nun das Schlachtschiff und freue mich über jede Sekunde die ich fahren darf ?? Der W166 ist finde ich auch mit Stahlfedern sehr komfortabel und der 2,2L OM651 reicht absolut aus. Der ML hat bis auf eine beigene Innenausstattung alles was ich mir gewünscht habe. Und das Angebot war auch sehr gut. Er hat derzeit ca. 123.000 km und ist BJ 10/2014. Es war ein nagelneuer Satz Fußteppiche und ein Komplettsatz solcher plastikschalen für den Fußraum/Kofferraum inklusive, beides Original. An den Rücksitzlehnen befinden sich 2 Steckplätze für DVD-Bildschirme. Aus 2. Hand und MB-Scheckheft gepflegt, sogar Getriebeölwechsel wurde gemacht. Der ML ist jetzt 9 Jahre alt und ich wurde schon gefragt ob der neu ist :D im Innenraum hat er auch nahezu einen Neuzustand.

 

Zuerst wollte ich nicht unbedingt eine Rückfahrkamera, nun weiß ich diese zu schätzen^^

Trittbretter sind zum Beladen und Schneeentfernen sehr nützlich.

Sogar die Schaltpedals sind bei meiner Rentnerfahrweise sehr nützlich.

Die Warnung wenn man einen Fahrstreifen überfährt ist gerade im dunkeln bei Regen sehr vorteilhaft

Den aktiven Parkassistenten muss ich noch testen.

Jetzt im Winter fällt mir bei dem ML auf, dass der extrem Gut die Frontscheibe beheizt/ frei bekommt. Das erste Auto bei dem ich keine Probleme mit der Sicht im Winter habe^^

Negatives:

- Sehr viele arbeiten kann man nicht einfach mal so durchführen ohne einen Reset im System durchzuführen

- Bei aktivem ILS lässt sich anscheinend das Fernlicht nicht manuell einschalten.

- Einbauort der Batterie

- PDC fällt regelmäßig bei kalten Schneebedingungen aus

- bei schneebedingungen gefrieren die außenspiegel und lassen sich nicht so einfach wieder ausklappen

 

Ich freue mich schon sehr auf meinen ersten Ausflug/Biketour.

Grund für ein so politisch unkorrektes Auto ist übrigens:

- Camping

- MTB-Touren

- Reisen

- Festivals

- Arbeitsweg im Winter

 

Allerdings wollte ich keinen Bus, da mir diese schlicht nicht gefallen. Und wenn ich so viel Geld für etwas ausgebe muss es mir auch gefallen.

 

Auf Langstrecken mit 120 km/h komme ich lt. BC auf ca. 7,4 L was, finde ich für ca. 2,1t, sehr gut ist. Derzeit auf meinem Arbeitsweg 17 km einfach (ca. 10 km AB) sind es ca. 10L. was mich aber nicht stört da ich ca. 75% Jahres mit dem Bike zur Arbeit fahre.

 

Ich werde hier noch weiter Erfahrungen posten, auch ein paar Sachen zum Camping usw., da bin ich auch für den ein oder anderen Tipp dankbar :)

Hat Dir der Artikel gefallen?

Deine Antwort auf "Warum ein ML?"

Blogautor(en)

danimp6 danimp6