• Online: 6.849

Das 850€ E36 Cabrio

Kann das gut gehen? Wir werden sehen!

13.02.2016 21:36    |    Dermarc2000    |    Kommentare (0)

19.12.2015

 

Also frisch ans Werk und Autos gucken!

 

Vor einem Jahr der erste, ein montrealblauer 320i mit Hardtop, Stoff Sportsitzen, Bj.98, 190tKm. Der Wagen stand wie geleckt da, nur der Motor sprang nicht an, DME war geprüft und Zündspulen neu. Innen war einiges zerlegt, das Verdeck hatte Harzflecken und tat sich mit der automatischen Betätigung schwer, im Nachhinein wäre das sicher ein super Kauf gewesen, hätte ihn für 900€ bekommen. Dachte da aber, das ich für das Geld wohl was besseres finde.

 

Im Sommer entdeckte ich die Anzeige eines silbernen 318i in Herford, also nebenan, für 1000€. Ansich viel der schon wegen der Farbe raus, mag den E36 nicht in silber, aber da es halt nur 10 Minuten weg war, sind wir einfach mal hin. Von weitem sah man schon etliche mies übergesprühte Roststellen, die Ledersitze waren beide aufgerissen. Überall blühte Rost, Heckscheibe und Verdeck geklebt und der Motor klapperte fürchterlich, würde sagen Pleuellagerschaden. Der Verkäufer war aber total überzeugt ein top Auto anzubieten, na klar, hier und da ne Kleinigkeit, aber läuft super, was er auch gleich mit Vollgas im Stand und bei kaltem Motor bewies... Ahja - und die fetten ATU Felgen, mit den bis aufs Gewebe runtergebrannten Reifen, kosten extra....

 

AnzeigeAnzeige

Im Dezember 2015 wurde es dann ernster, eine unscheinbare Anzeige mit zwei schlechten Handyfotos, von vorn und hinten, ohne große Angaben zum Fahrzeug aber verlockenden 850€ erregte meine Aufmerksamkeit.

Ein schneller Anruf brachte nun mehr Infos zu Tage: 320i, Automatik, gute Ledersitze, drei Monate TÜV, Verdeck dicht, aber ohne Funktion, 246tKm, gepflegt. Mängel: Verdacht auf Motorschaden da er unrund läuft und keiner den Grund findet, Heizung bleibt kalt, Drehzahlmesser und Temperaturanzeige tot, jemand hat die rechte Seite, sowie die Kofferraumklappe zerkratzt und Rostbläschen hinten rechts. Das klang gut... Der Wagen wurde mir dann eine Woche lang, bis zum nächsten Samstag reserviert, nachdem ich dem Verkäufer versprach nicht am Preis zum zu feilschen, entweder nehmen oder eben nicht. Er habe die Nase voll von "Ich geb disch 300€!"

 

Am Samstag um 10 Uhr sind wir, meine Frau, ein guter Freund und ich mit einem Trailer im schlepp los, Richtung Köln.

Vor Ort waren der sympatische Verkäufer und seine, ebenfalls sehr nette, Freundin gerade dabei den Wagen leer zu räumen.

Der erste Eindruck war schon mal gut, der Wagen sah auf den ersten Blick schon mal appetitlich aus. Die bekannten Mängel waren auch wie beschrieben. Die Kratzer nicht so schlimm wie es erst klang, scheinen nur im Klarlack zu sein, Kofferraumdeckel sieht aber übel aus und wird irgendwann ersetzt. Der Motor sprang direkt an und lief auch rund, irgendwelche Anzeichen für einen Schaden gab es nicht. Wasser und Öl i.O., keine ungewöhnlichen Geräusche. Nur der komplette Luftfilterkasten fehlte, Grund war ein Verständigungsproblem, am Telefon fragte der Verkäufer ob ich den Luftfilter haben wolle, er liege noch bei seinem Schrauber, ich meinte das sei egal, ich würde ihn eh erneuern. Gemeint war aber der ganze Kasten. Er versprach ihn mir zu schicken.

Auch eine kurze Probefahrt verlief ohne Befund, fand den Wagen aber etwas träge, schob das aber darauf das ich die letzten 15 Jahre eigentlich immer um die 200PS unter dem Hintern hatte und auf die Automatik.

Die Sache war jedenfalls schnell erledigt, aufladen, bezahlen und ab dafür.

 

Endlich mal wie die Autoschieber gen osten über die A2 :DEndlich mal wie die Autoschieber gen osten über die A2 :D

 

Um 22 Uhr war alles erledigt, der Wagen gewaschen in der Halle, der Trailer wieder abgegeben und wir halb tot im Wohnwagen vor der Haustür meines Freundes.

Hat Dir der Artikel gefallen?

Deine Antwort auf "Der Kauf"

Blogautor(en)

Dermarc2000 Dermarc2000

hat schwarze Finger