• Online: 5.202

Christoph2605

Blog vonChristoph2605

08.08.2014 23:53    |    Christoph2605    |    Kommentare (3)

Hallo Freunde.

 

Ich war heute beim Dragsterrennen in Hockenheim.

 

Hier mal ein paar Fotos.

Weil ich sehr müde bin, keine Kommentare dazu.

 

Wär ja auch mal nett, wenn Ihr ein paar Kommentare zu den

Fahrzeugen abgeben würdet.

 

Liebe Grüße

Christoph

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

04.08.2014 20:57    |    Christoph2605    |    Kommentare (7)    |   Stichworte: Ford, Model A, Modell A

Hallooooo Freunde

 

Ich hatte ja berichtet, dass leider unsere Kopfdichtung (die vom Ford) „hin“ ist.

http://www.motor-talk.de/.../kopfdichtung-fuer-anfaenger-t5004800.html

 

Hier ein kurzer Zwischenbericht (update)….

 

Auf dem Üblichen Weg war der Kopf nicht zu bewegen und ich war aus

lauter Verzweiflung kurz davor den Kopf mit der Flex zu filetieren um

wenigstens den Block zu retten.

 

4 Tage lang hatte ich die Nerven in der Hand. Wenn der Block einen

Schaden bekommen hätte, wäre die Saison vorbeigewesen.

 

Der reale Ablauf war (nach den Versuchen eines normalen Ausbaus)

dann also so:

 

Erst die Kopf-Dichtung mitm Teppichmesser wegschneiden.

 

Dann Spachtel (oberhalb von den Resten der Kopf-Dichtung) in den

Spalt rein-hämmern.

 

Dann ne 2te Spachtel (oberhalb der ersten Spachtel) und dann mehr

Spachteln (immer zwischen die vorhandenen Spachteln dazwischen)

 

Danach ein Armierungseisen zwischen die Spachteln dazwischen-kloppen

und dann nen Kuhfuss… (frag nicht)

 

Gleichzeitig hat natürlich der Motorheber permanent mit ca 300kg am Kopf

nach oben gezogen

 

Es wurde um jedem Millimeter gerungen, den sich der Kopf gehoben hat

 

AUCH noch, ALS DER KOPF schon einen Zentimeter vom Block weg war !!!!

Habe infos von vielen Amis , dass sie dabei schon viele Köpfe zerbrochen haben.

 

Analyse nach dem Reinigen ergab aber, dass Kopf und Block noch ok sind.

(gerade, eben und nicht verbogen.) Die Dichtflächen sind auch noch gut.

 

Da sind 3 Bolzen in Heli-Coil und ich vermute, dass die Bolzen leicht schief sind.

(Ausserdem hab ich noch nie nen 4-Zyl-Kopf mit 14 Bolzen gesehen )

 

Die Bolzen haben 11mm und die Löcher im Kopf waren knapp 12mm

Wir haben da mal nen 12er Bohrer durchgeworfen , aber

der Kopf ging bei ner Probemontage nicht gut auf die Bolzen drauf.

 

SOLANGE DER Kopf NICHT GESCHMEIDIG BIS AUF DEN BLOCK RUNTER-

RUTSCHT, werde ich den Kram nicht montieren (wenn der schon vor dem

Festschrauben verspannt ist, wird die Kopfdichtung niemals dauerhaft dicht).

 

Wenn auch im Block ein Feingewinde WÄRE, würde ich da hochfeste Schrauben

mit verjüngtem Schaft reinschrauben.

 

Bin am „spekulieren", ob ich die Kopf-Bohrungen auf 12,2 oder 12,5 oder 13 auf-

bohre, aber bei der Silikon-Dichtung ist das Silikon so knapp um die zu engen

Bolzenlöcher herumgelegt, dass bei einem Aufbohren das Silikon nicht mehr

dichtet.

 

Ich behaupte dass die Kopf-Dichtung um den dünnen,

markierten Wasserkanal im Block kaputt war.

(Dichtung = schwarz verfärbt)

 

Der markierte Kanal im Block entspricht dem ebenfalls

markierten Kanal im Kopf……

 

….und der war BLOCKIERT !!

 

Das waren keine Ablagerungen aus dem Wasser.

Ich bin sicher, dass der Kanal ab Werk „zu“ war !

Der Kopf war ja Ende 2012 noch "neu"

 

Wir haben den Kanal vorsichtig mit nem Bohrer „aufgebohrt“ und seitlich

mit dem Wasserkanal im Kopf verbunden. Man mußte so feste bohren,

dass die Angst groß war, den Bohrer abzubrechen.

 

Als nächstes werde ich die Silikon-Kopf-Dichtung auf den Kopf auflegen und

dann entscheiden, ob und wie weit ich die Bolzen-Löcher aufbohren werde.

 

Wenn nichts Anderes funktioniert (und nur dann), werde ich eine reine Kupfer-

dichtung im Kopf verwenden.

 

Ich werde berichten.

 

LG Christoph

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.