• Online: 3.363

Bernie's blog

meine Lieblingsautos B7 S4 Avant und Kabriolet

09.08.2017 23:10    |    Superbernie1966    |    Kommentare (0)

moin !

ja - der P0431 ist als sporadisch hinterlegt, dazu noch: Bank 2 Sonde 1 P2198 - 004 - Signal zu fett - Sporadisch

also ist es bald soweit, das "put, put,put" im Leerlauf hat sich zu einem imposanten Bollern entwickelt und das Loch im Wellrohr vom Flexstück kann man sehen. Die Führungssonde sieht den eingezogenen Sauerstoff und trimmt die Bank 2 auf fett....

Dazu geht das Audi wirklich ab 3000/min bestens vorwärts....

 

Blöd aber, dass das Hosenrohr ( Vorkat ) nicht zu demontieren geht, solange der Fahrschemel vorn verbaut ist. Und das Getriebe ist auch im Weg.....

Die gute Nachricht ist: für das Flexstück muss der Motor nicht ausgebaut werden !

Wir haben uns das heute angeschaut und man kann am Fahrzeug ein neues Flexstück verschweißen.

Alles wird gut ! Die Kats mit Flexrohr kosten beim AUDI pi mal Auge 1100 Euro + machen. Das Flexstück einschweißen irgendwas bei 150 Euro. Und möglicherweise ist dann der P0431 für lange Zeit Vergangenheit....

 

Für die Leute, die auch einen 8E S4 haben: Durchmesser innen vom Flexstück und dem Rohrverbinder hinter dem Hauptkat: 55 mm; Länge geschickterweise 120mm Flexstück. dann kann man sich das Entfernen der alten Schweißnaht schenken und schneidet direkt neben der Naht das Rohr. Audi bzw. Boysen hat da 5mm "übriggelassen" vermutlich für die einzige Reparatur, die jemals fällig wird. Bei meinem hat's 10Jahre, 210 tkm und mehrere Winter gehalten.

 

Ach übrigens: 8D0253097 J ist der Name vom orginal-Flexstück. Schon erstaunlich, dass in einem Hosen-Kat-FlexRohr-Kat von Boysen ein Audi Teil verbaut ist. Aber Vorkat und Hauptkat haben auch eigene Teilenummern. Die Nummer vom ganzen habe ich nirgends gefunden....

 

Auf die Frage nach klangtechnischer Verbesserung mit Metallvorkats gab es die Aussage:

bringt nix, klingt eher blechern, Hauptkat muß dann auch gemacht werden !

Diese Antwort ist ernüchternd bis frustrierend. Also geniese ich mein Loch im Flexstück, solange es noch da ist !

 

Die in einer euphorischen Phase präventiv gekauften 2 Krümmer-Kat Module werden aufgehübscht und wieder verkauft. B6/B7 S4 Tiptronic -> bald im Marktplatz.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

02.08.2017 20:04    |    Superbernie1966    |    Kommentare (2)

Ja- moin erstmal, willkommen in Bernie sein blog !

 

Hab ich mir doch mein 2ten S4 Audi 8E und den 3ten Audi V8 geholt....

Der erste war ein B6 S4 Handschalter mit einem ungekünstelten Verbrauch unter 10 Liter/ 100km.

Der zweite V8 war ein wunderschöner A6 4,2 FSI Avant quattro ( nur zwei Endrohre ! ). Braun metallic/bronce mit 18er 12Speichen-Füchsen und LED-Rückleuchten. Innen Walnusseinlagen (wem's gefällt )

 

Um den dritten geht's: B7S4 Avant TT quattro ( wegen der vier Endrohre ! )

 

Also da kämpfe ich seit Jahren, dass der Verbrauch runtergeht ! Nicht etwa, dass der zu hoch wäre - mit einem Schnitt von 10,47Liter/100km und einem Durchschnittspreis von 1,35 Euro/Liter habe ich eigentlich nichts zu meckern....

 

Aber die Autos vorher waren sparsamer ! Sogar meine Käfer, mein Golf, mein Golf, mein Golf, mein BMWE36, mein BMWee. Nur der alter 9elfer hat exakt 11Liter genommen - egal wie man ihn gefahren hat !

 

Also Plansoll am 1840kg schweren B7 vollgetankt ohne Fahrer sind 10 Liter. Und ich habe schon optimiert: Leichte Sommerräder mit einem Stückgewicht von 22 kg !, Leichtlauföl unter 5W40, Ceratec, Ölstand bei min, keine Passagiere, keine Gesamtfahrten unter 30km, Drehzahl möglichst immer unter 2000/min, nie bremsen, keine Klimaanlage und erst recht nie das/die Fenster auf ! Oberhalb von 100km/h in "N" rollen lassen - aber es ist alles nichts oder besser: mindestens ein halber Liter zu viel !

 

Was kann ich nur tun ?

Die Lösung steckt im Kraftstofftank: more power 4 less bucks !

der optimale Sprit muß her !

Blöd ist halt, wenn mann die Drehzahl nieder hält, dann ist die Ansaugluft heiß. Und im Magnesiumschaltsaugrohr wird sie auch nicht kühler ! Also klingelt der Motor beim "Wegbeschleunigen" - das ist nicht schön !

Auslegungskraftstoff ist halt nun mal 98 ROZ ( ROZ hat mit dem Verhalten in meinem oder Euren Motoren nicht viel zu sagen - da ist die MOZ eher aussagekräftig: -> anderer Beitrag )

Ich kann natürlich 95er fahren ( darunter gibt es bei uns eh keinen anderen Sprit ), aber weil mehr Klopf, weniger Vorzündung mehr Verbrauch !

Irgendjemand ist vor ca. einem Jahr auf die Idee gekommen, dass man für Super Plus erst 6 und jetzt 8 Cent mehr für den Liter verlangen kann. Und dann gibt es noch die Edelmarken mit 100 bzw 102 ROZ. ( wobei mir auffällt, dass die Definition der ROZ einen Wert >100 gar nicht ermöglicht ! )

 

also wo gibt es den biggest bang for the buck ?

 

Um Euch nicht länger zu langweilen: Shell hat den "smart deal" laufen, wo man für 10Euro im Monat oder 100 im Jahr für 150 Liter im Monat den "racing V100" Sprit zum Preis vom E5 Super bekommt. Beim Jahresdeal sind das ca. 6 Cent Differenz/Liter. Selbst wenn die nicht-Markentanke 2 Cent billiger ist, kostet Super-Plus gleich viel; und wenn ich die Wahl habe, dann nehme ich für den gleichen Preis den Markenkraftstoff !( sofern die Marke nicht gerade etwas ganz schlimmes gemacht hat )

Aral 102 habe ich auch ausprobiert - mein V8 wurde leiser (will man ja gar nicht!) - nicht viel schneller und ich hatte auf gar keinen Fall 10% weniger Verbrauch ! Aral bietet meines Wissens keinen "deal" an; 17Cent mehr ist mir die Brühe nicht wert.

 

Und wie ist der Verbrauch jetzt ? - saisonal bereinigt zu hoch immer noch 10,48 Liter/100km. Wobei ich mir immer öfter sage: scheiß drauf !

Ab und zu muß ich meine Pferde auch galoppieren lassen, sonst fault irgend was zu... oder ab !

 

P.S. vor 3 Jahren habe ich mit E10 und sogar E85 Beimischung experimentiert. Der Verbrauch ist explodiert und die MIL ist angegangen. Irgendwas mit Kraftstoffzumessung und Lambda und son Scheiß. Hat sich nicht gelohnt.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

02.08.2017 19:08    |    Superbernie1966    |    Kommentare (0)

Ja moin erstmal !

 

ich bin also der Bernie und wollte mal die eine oder andere Weisheit oder Erfahrung weitergeben.

Bin schon über dem typischen Altersschnitt und habe wahrscheinlich auch mehr erlebt als der Durchschnitt....

 

Okay, warum ich jetzt meinen blog mache hat damit zu tun, dass mein Schatz ( Audi B7 S4 Avant quattro Tiptronik ) ein bischen geschwächelt hat.

 

Beim letzten spontanen TÜV im Mai hat der Prüfer die "billige" AU gemacht. Komischerweise fummelte er an den Lambdasondensteckern der Bank1 herum und hat sogar die CO-Sonde ins Endrohr der Bank 2 gesteckt. Naja - AU bestanden, HU nicht, weil die Gummies der oberen Traggelenke eingerissen waren. Gut - bei 203.000 km und 1200kg Achslast ist das ok.

Ich wusste also, was die Stunde geschlagen hat und bin erst tanken und dann nach Hause gefahren. Und potz blitz ( eiderdaus ) geht mir nichts -dir nichts die MIL an! Brat mir doch nen Storch !

Zuhause das VCDS hingehangen und den Fehler P0431 ausgelesen. Wirkung VorKatalysator Bank 2 zu gering. Zufall ?

Also was macht man als Inschenör? - richtig - mann informiert sich ! wo ? wo wohl ! - MT

Was kostet der Tausch der Traggelenke? kann man es selber machen ? welche Probleme erwartet Mann ? Wie schnell geht's und so weiter...

Woher kommt der P0431 ? Was kann Mann machen? Was haben die anderen gemacht ? Hat's bei denen geholfen ? Warum nicht.....

Langer Rede kurzer Sinn: Die Achse in 14 Tagen beim Autohaus, wo ich meinen B6 S4 geleast und später herausgekauft hatte ( nogaroblau Handschalter mit Schnickschnack ( elektrisch beheizbares Lenkrad !! ))machen lassen. Gleich noch einen Ölwechsel dazu, weil mein B7 immer mehr Öl braucht und vielleicht das TP 5W40 schuld ist ?

Okay - ich habe meine HU bekommen - dass satte 9 Liter ÖL hineingeschüttet wurden ( über max ) und gleichzeitig 9 Liter Altöl entsorgt wurden ( wo ich doch seit 200km die Öl-min Warnung hatte ) hat mich erstaunt und geärgert. Öl über max bei einem Auto, das sowieso Öl nimmt geht einfach nicht ! Aber der Benzin Verbrauch von 9,2 l/100km auf der Heimfahrt war richtig gut.

Ach ganz vergessen: bei der Abholung stand mein Auto offen mit eingestecktem Zündschlüssel auf dem Hof. Weder "P" noch "R" gingen zu schalten - wieder großes Erstaunen !

 

Ich habe mich dann in meinen Liebling reingesetzt und hin- und her probiert, mit Zündung / Motor an / aus etc. irgendwie über die Handschaltgasse, "D" "N" in den "P". geht doch !

Ja, ja - nein ! es kommt nicht daher, dass ich manuell schalte und in "N" rolle !

 

Irgendwas haben die dort mit meinem schönen "S" getrieben.

 

So - zurück zum P0431: einige haben die Lambdasonden getauscht: hilft nicht

einige haben den Krümmer-Kat getauscht ( ca. 1200 Euro + Arbeit ): hilft nicht

einige haben Lambdas und Kat getauscht: genauso !

einer hatte bei "MIL an" keine Leistung mehr - bei mir ist es nicht so

einer löscht regelmässig die MIL. Habe ich mir auch überlegt.

Und dann der Lösungsansatz: Entrussen !

Bank2 ist links, da ist das Endrohr links ( insgesamt vier=quattro an meinem Wagen ) stärker verrust. Offensichtlich zieht er Öl auf Bank 2 ( z.Zt. 1 L/ 1000km ). Die Zündkerzen #5 und 6 sind stark belegt.

wo waren wir ? bei Ölöfen gab es früher Tütchen mit Kupfersalz um den Rußabbrand zu katalysieren. Heute nimmt man Cer. Also irgendwas in den Sprit zum Schornsteinfegen.

 

Liqui moly bietet so Zeugs an, im Hela Baumarkt gab es ausser "Vergaserreiniger" nüscht.

Im Internet war mir LM zu teuer, ich habe mich für Pro Tec P1180 Oxicat entschieden. Insgesamt habe ich zwei Dosen von dem Zeug reingehauen, dreimal die Lampe ausgemacht und bin seit 2000km ohne erneute MIL unterwegs.

 

Das Auto fährt dynamischer ( soweit ich das nach 136.000km und 4 Jahren beurteilen kann ).

 

Blöd nur, dass er jetzt anfängt zu "blasen" ( put,put,put ). Er ist lauter, kerniger und macht andere Geräusche als früher, er röchelt und knallt ein bischen beim Abtouren. Eigentlich gefällt mir das, aber der vermutete Riß im Flexrohr wird bald zu Mehrverbrauch führen....

Führungssonde sieht O2 und überstimmt die Regelsonde ( habe ich geil eine LSU 4.2 drin ! )

 

Einen Zusammenhang zwischen Oxicat und einer nicht vorgesehenen Öffnung im Abgastrakt Bank2 kann ich nicht erkennen....

 

(das ist so wie wenn die Risse in den Gummies der Traggelenke vom TÜV verursacht worden wären ) zeitlich ist da schon - aber ursächlich halt nicht !

 

Ich habe den vollen Preis bezahlt und freue mich natürlich über kostenfreie Proben....

Also müsst Ihr kaufen das Pro Tec P1180 Oxicat ! ( natürlich könnt Ihr's auch bleiben lassen - bei mir hat's geholfen )

 

Nachtrag:

 

Die MIL ist aus diesem Grund nicht mehr angegangen, bei Bummelbetrieb und meinem Ölverbrauch neigt der Motor und die Abgasanlage zum Verkoken. Dem kann man entgegenwirken indem man häufig mit hoher Last und mittlerer bis hoher Drehzahl fährt. Meiner zieht mittlerweile bei 3-4 tsd Umdrehungen wunderbar. Schubabschaltung bei höherer Drehzahl ist schlecht, weil durch einen grossen Unterdruck im Saugrohr "zieht" der Motor Öl, das dann aber mangels Sauerstoff und Temperatur nicht verbrennt sondern sich teilweise in Form von Teer und Kohle ablagert.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.