• Online: 4.684

Alex's C4

Der 5. Audi in Folge und Spaß dabei!

30.05.2012 19:32    |    Psychobiken    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: 4A/ C4, Audi, S6

dsc-0071
Dsc 0071

Da ich an meinem S feststellen musste, dass dieser Öl verlor, musste gehandelt werden!

Über Wochen tropfte es, wie ich festgestellt habe aus dem Getriebe auf ein Hitzeschutzblech und dann schön in die Garage! Sah wohl aber nach mehr aus als es eigentlich war, wie wir später rausgestellt haben!

 

Da ich mit dem undichten Simmering bisschen hilflos und planlos da stand, hat mir glücklicherweise Robert seine Hilfe angeboten!

Da ich eine Selbstschrauberhalle gleich bei mir in der Nähe habe, war die Idee es selber zu machen die kostengünstigste und die Schrauberintensiveste:D:D:D...man schraubt ja eigentlich immer und gerne am C4...wenn nicht vieles immer so teuer und meist aufwenig wäre!

 

Habe somit die Teile beim :) geordert und die Bühne für den verabredeten SA reserviert!

Den Dicken abends zuvor vor die Halle gestellt, damit er kalt ist wie Metin mir ans Herz gelegt hatte...was auch eine gute Idee war, weil Kats und Bleche nicht so verdammt hot waren:D

 

Als der Dicke auf der Bühne war, fingen wir an die von mir verbauten V2A Schrauben und die neuen Rohrverbinder zu entfernen und mussten dann noch 2 alte gammelige Schrauben mittels Dremel wegschleifen...die ich nicht gelöst bekommen habe in der liegenden verkrüppelten Position in der Garage!

 

Linken Kat haben wir abgebaut und den rechten mittels Kabelbinder unter Dicken festgestrapst, da der rechte Kat einen Sensor montiert hat, den ich ungerne entfernen wollte! Ging dann ja auch so!

Hitzeschutzblech unterm Getriebe entfernt und da konnte man dann schon die Undichtigkeiten ersehen!

Einmal vorne an der Zwischenwelle, wo wir erstmal nichts machen konnten, weil dafür das Getriebe raus muss und dann hinten am Getriebe am Übergang zur Kardanwelle!

 

Somit haben wir die Kardanwelle am Flansch zum Getriebe abgeschraubt und die Welle leicht runterhängend am Unterboden fixiert, nachdem wir sie mit gezielten Schlägen aus dem Flansch geschlagen haben!

Fixierschraube aus dem Wellenflansch entfernt und dann versucht den Flansch abzuziehen!

:rolleyes: Ging natürlich nicht ohne Kraftverstärker mänliche Schraubendreher!

 

:DIch zitiere nun Robert, was er in etwa in dem Moment von sich gelassen hat, als mein Getriebe ihn angespuckt hat:D:D:D:D:D

 

"Du hast echt ein verschissenes Drecksauto, nun habe ich mich mit deinem scheiss Getriebeöl eingesaut!"

 

Robert korrigiere mich bitte, wenn das so nicht richtig ist!:D:D:D

 

Es war doch sehr lustig......vor allem weil es hätte ja eigentlich mich treffen sollen:D

 

Nachdem dann so 300-500ml aus dem Getriebe hinten rauskamen, versuchte ich mich am Simmering mit meinem tollen für teuer Geld erworbenen Dichtringauszieher!

Ging natürlich nicht, wie eigentlich erwartet! Somit großen Schraubendreher genommen und es mit dem probiert....habe mich selber aber nicht getraut, da ich die Welle nicht anritzen wollte!

Der freundliche Mensch von der Selbstschrauberhalle hat dann Hand angelegt und das strammsitzende Gummigedöns gekonnt entfernt!

Welle dann erstmal gesäubert und dann den Dichtring mit dem VAG Werkzeug 3306a eingeschlagen....was aufgrund der störenden AGA und der Kardanwelle doch recht doof zu erreichen war und man nur mit mädchenhaften Schlägen :Ddas Druckstück erreichte!

Antriebsflansch wieder aufgesteckt und mit neuer Schraube und 23Nm festgeknackt!

Kardanwelle wieder eingesetzt und die 6 Schrauben erstmal Handfest angezogen!

Laut Repleitfaden soll man die Kardanwellenschrauen mit 55Nm anziehen:eek:...da uns aber bei 40Nm schon gefühlt der Schraubenkopf entgegenkam musste das vollkommen ausreichen!

 

Kardanwelle wieder in der Mitte fixiert, wo wir auch feststellten, dass das Mittellager am Arsch ist und schleunigst neu muss!

Was das angeht, habe ich mich erstmal für eine neue Kardanwelle entschieden, welche dann bald mal eingebaut werden muss!

 

Ein dickes Danke nochmals an Robert, der mir mit seiner Anwesenheit und Hilfe sehr geholfen und Geld gespart hat!

 

:D:D:Dund Robert...du solltest schon mal ins Ausland flüchten, oder du weißt, was dich demnächst wieder erwartet....weil das mit der Kardanwelle machen wir denke ich mal auch lieber zusammen!;)

 

 

Und ja ich weiß mein MSD schaut voll scheisse aus......wird alles noch gemacht.......dafür muss aber erstmal eine Ersatzanlage her, welche schon in Aussicht steht!


30.05.2012 22:06    |    Roland0815

Öhmmm. Lässt man das Öl nicht vorher über die vorgesehene Schraube ab, bevor man an irgend welche Simmerringe geht? ;-)


30.05.2012 22:43    |    Psychobiken

und warum sollte man dies tuen?

das Öl war keine 5tkm alt, da vom Vorgänger das Sieb mit Öl zusammen erneuert wurde!


30.05.2012 23:06    |    Provaider

So ein Simmering Radialwellendichtring bekommt man sehr gut mit einem Innenauszieher raus, damit werden sonst lagerschalen ausgezogen. Kosten ein bischen was, halten aber so lange das du das an deine Söhne vererben wirst. Ne gute Selbsthilfe werkstatt sollte sowas aber auch haben.


30.05.2012 23:10    |    Psychobiken

:Dka ob der das da hat.....aber ich habe mein Werkzeug ja selber mitgebracht um maximale Kosten zu ersparen!

 

So einen Auszieher hatte ich mir ja gekoftet, aber irgendwie war das in dem Fall nicht so produktiv...man konnte ihn auch bescheiden ansetzen....von daher wars schon ok so!:DWerkzeug wird ja nicht schlecht!


30.05.2012 23:55    |    Provaider

Innenauszieher kauft man von Kukko, die sind das wohl die Marktfüher in Deutschland.

http://www.kukko.com/index.cfm/DE/products/20/


31.05.2012 09:38    |    S6-R4Z3R

kein Problem, helf doch immer gern wo ich kann :cool:

Wenn du dann alles hast kanns weitergehen...

Das Zitat kommt schon hin, aber ich habs ja mit einem Lächeln gemeint ;)


31.05.2012 11:31    |    Tagessuppe

Hängt da nicht das Torsen an der Kardanwelle?


31.05.2012 19:00    |    Psychobiken

wat hängt wo?

 

Robert ich bin dran! quatschen ja eh aufm Treffen! und bei dem Wetter kann ich den S eh grade nicht fahren...sonst bekomm ich nasse Füße und Elektrikspack...muss erstmal nochmal den Wasserkasten abdichten!


31.05.2012 20:37    |    100avantquattro

Kannste mir den Robert mal borgen? So für geschätzte 500 Arbeitsstunden? :D

Bei mir tropft seit dem Kauf vor 4,5 Jahren Öl raus. Motorenöl. Mein zur Wohnung gehörender Parkplatz sieht entsprechend assi aus. Der Ölfleck auf den Pflastersteinen dürfte ungefähr 1m x 0,5m groß sein. Eine Flasche Ölfleckentferner brachte außer einem 11,- € großen Loch in meinem Portemonaie keine Änderung.

Jetzt habe ich einfach Sand drübergeschoben. Den kann man dann ggf. mal durchharken oder wechseln.

Ich schätze, 1 Tonne Sand sind immer noch günstiger als eine Reparatur oder das Öl, was ich in den nächsten 200 Jahren auffüllen müßte :D


31.05.2012 20:56    |    Psychobiken

:D genauso werde ich es wohl mit der Zwischenwelle auch handhaben......kostet mich ja sonst mindestens einen Kilo Euro! Der Robert kann leider nicht verliehen werden, da er bei mir noch einige Stunden zu tun hat:D:D:D


31.05.2012 22:01    |    Roland0815

Psychobiken Psychobiken

Zitat:

und warum sollte man dies tuen?

 

das Öl war keine 5tkm alt, da vom Vorgänger das Sieb mit Öl zusammen erneuert wurde!

Evtl weil man es auffangen, und hinterher, je nach Zustand, wieder reinkippen kann?

Oder damit es einem/dem Kumpel nicht in die Kombi läuft ? ;)

 

PS: Einen hab ich noch, sogar politisch korrekt: Damit es nicht in die Umwelt gelangt. :D ;)


31.05.2012 22:04    |    Psychobiken

:Dnaja soviel kam dann ja nun auch nicht raus.....aber so hätte man es natürlich auch machen können!

 

zum Politisch Korrekt: es wurde mittels Eimer aufgefangen.....und hinterher auch nicht in die Natur gekippt:D


Deine Antwort auf "C4ler helfen C4ler / Wellendichtring tauschen"