• Online: 28.616

Mercedes E-Klasse W213 2016: Erste Fotos - So sieht die neue Mercedes E-Klasse aus

verfasst am

Eigentlich sollte die Premiere erst in 10 Tagen stattfinden. Aber irgendwo im Netz tauchten heute die ersten offiziellen Fotos der neuen E-Klasse W213 2016 auf. Die zeigen wir.

Mercedes E-Klasse W213 2016: Mehr als eine Woche vor der geplanten Premiere in Detroit  ist ein Satz Pressebilder zur neuen E-Klasse im Internet aufgetaucht Mercedes E-Klasse W213 2016: Mehr als eine Woche vor der geplanten Premiere in Detroit ist ein Satz Pressebilder zur neuen E-Klasse im Internet aufgetaucht Quelle: Mercedes-Benz via "auto-presse.de"

Berlin/ Stuttgart - Zuerst gesehen haben wir es bei "Mein Auto Blog": Früher als geplant, landeten die offiziellen Fotos und erste Infos zur vermutlich wichtigsten schwäbischen Premiere 2016 im Netz. "Wieder einmal sind 'Profis' am Werk und veröffentlichen, was erst viel später hätte online gehen dürfen", schreibt Bjoern Habegger. Recht hat er.

Schade um die schöne Premiere am Vorabend der Detroiter Messe, aber so ist es heute: Heraus ist heraus. Deshalb übernehmen wir an dieser Stelle die offiziellen Fotos und erste Informationen. Wir werden den Text ergänzen und falls nötig korrigieren, sobald Mercedes die offiziellen Informationen zur neuen E-Klasse freigibt.

Bei der Außenlänge wächst die E-Klasse um 4,3 Zentimeter auf 4,923 Meter. Der Radstand wächst um 6,5 Zentimeter auf 2,94 Meter. Das Gewicht soll wegen der bei C- und S-Klasse erprobten Leichtbauverfahren dennoch sinken.

Wie bereits bekannt, verlegt Mercedes einige Funktionen des Controllers für das Infotainmentsystem ins Lenkrad, das soll dem Auto eine Smartphone-mäßige Bedienbarkeit verleihen. Dabei wird das echte Smartphone in diesem Auto nützlicher denn je: Es lädt induktiv. Mit dem "digitalen Schlüssel“ kann das Smartphone als Autoschlüssel genutzt werden. Außerdem kann die neue E-Klasse per Smartphone-App von außerhalb eingeparkt werden.

Nur zwei Motoren zum Start

Mercedes E-Klasse W213 2016 Mercedes E-Klasse W213 2016 Quelle: Mercedes-Benz via "auto-presse.de"

Bei den Assistenten geht die E-Klasse den nächsten Schritt in Richtung autonomes Fahren: Anders als der Vorgänger, fährt die E-Klasse auch nach einem Stillstand von maximal 30 Sekunden allein wieder an. Der Abstandstempomat funktioniert bis 210 km/h und soll bis 130 km/h auch ohne eindeutige Fahrbahnlinien auskommen.

So üppig Mercedes ins Assistentenregal greift, so schmal fällt zum Marktstart der Griff ins Motorenregal aus. Zunächst sollen nur der E 200 mit Vierzylinder-Benziner und der E 220 d mit 195 PS lieferbar sein, jeweils gekoppelt an Mercedes’ Neungang-Automatik. Weitere Varianten folgen selbstverständlich später. Darunter sind ein neuer Vierzylinder-Diesel mit 150 PS sowie Benziner mit vier und sechs Zylindern zwischen 183 und 333 PS.

Hier findet Ihr weitere Infos zum Mercedes E-Klasse W213 2016: Motoren, Daten, Sitzprobe sowie die Preise.

Avatar von MOTOR-TALK MOTOR-TALK
Flitzer
544
Hat Dir der Artikel gefallen? 15 von 20 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
544 Kommentare:

banner ad teaser button resource