baotian Roller

Hallo,

Habe seit kurzem habe ich einen Baotian Roller den ich in

Koblenz gekauft habe.

Nun habe ich leider schon ein Problem damit und suche eine Vertragswerkstatt im

Raum Wesel, Voerde und Dinslaken oder Umgebung

die den Roller repariert. Allerdings ist es ein Garantiefall.

Wer kann mir da weiter helfen und mir eine Adresse mitteilen.

 

Danke im voraus

 

Stefan


Wenn Garantiefall, dann muß Dein Händler eine Adresse kennen.

Wenn Du den bei "irgendeinem" reparieren läßt, bleibst Du sonst womöglich auf der Rechnung sitzen.

Eine vorherige (!) Einigung mit dem Händler ist meist möglich, das der die Rechnung einer fremden Fachwerkstatt akzeptiert.

Die allermeisten Roller sind so einfach, daß den jeder Zweiradfritze reparieren kann (keine Elektronik wie beim Auto, keine Spezialwerkzeuge).

 

MfG

 

Thomas


speedguru speedguru

oldschool

die Sache ist nur die das die meisten Vertragswerkstätten mit den Chinakrachern nichts zu tun haben wollen und dich mit dem Teil gleich wieder vom Hof jagen (was ich persönlich gut verstehen kann).


twelferider twelferider

konifere

So ist es, Speedguru :)

 

Selbiges machten wir seinerzeit mit Kunden, welche mit Problemen bei Ihren Baumarktmühlen bei uns vorbeikamen - verbunden mit dem höflichen Hinweis, sich bitte an den Verkäufer dieser hmmmmm......... Fahrzeuge zu wenden.

 

Insoweit wiederholt sich gerade die Geschichte des Baumarktrollers.


Zitat:

Original geschrieben von speedguru

die Sache ist nur die das die meisten Vertragswerkstätten mit den Chinakrachern nichts zu tun haben wollen und dich mit dem Teil gleich wieder vom Hof jagen (was ich persönlich gut verstehen kann).

Als ich mir einen Nagel eingefahren habe, habe ich einfach nur um die Ecke zum Motorradhändler geschoben. Seine erste Reaktion war "Iiiiih, ein Plastikroller". Aber Reifen hat er dann doch gewechselt. Bei der Abholung dann "Habe 'ne Runde gedreht. Das Ding fährt ja tatsächlich!".

 

Der deutschen Wirtschaft geht es größtenteils noch viel zu gut. Zum Glück gibt es bei mir noch Händler, wo man keinen Eintritt bezahlen muß.

 

MfG

 

Thomas


speedguru speedguru

oldschool

baotian Roller

zur "deutschen Wirtschaft":

seit dem Ende des C1 gibt keinen einzigen Roller eines deutschen Herstellers mehr.

Dem Zweiradgewerbe geht es nebenbei bemerkt beschissen. Die großen Hersteller müssen derzeit sparen wo es nur geht und auch den Händlern steht das Wasser teils bis zum Hals.

 

Die Sache ist aber eine ganz andere.

Zum einen verdreben diese ganzen Billigroller den Markt, es hat schon einen Grund warum man für den Preis eines Yamaha Aerox, Piaggio NRG oder Gilera Runner eine ganze Flotille dieser Billigroller anschaffen kann. Schau dir einfach mal die verwendeten Materialien und die Qualität der Anbauteile an.

"Made in China" ist auch an einem Markenroller so manches Teil, nur sind es eben Teile die auch hohen Qulitätsstandarts standhalten können (meistens Zumindest).

In erster Linie geht es den Vertragshändlern aber nicht darum sondern einfach um die Tatsache das sie ja eine Garantie für ihre Arbeit übernehmen müssen, dies ist bei solchen Rollern aber praktisch nicht möglich da die Qualität der Ersatzteile ebenso mies ist wie die des ganzen Fahrzeugs. Ein Reifenwechsel ist ja noch ok, aber was ist mit Einstellarbeiten am Motor? oder gar Servicearbeiten an Sicherheitsrelevanten Teilen wie Bremsen und Lenkung?

Der Händler kann noch so sorgsam arbeiten, das Risiko das hier was schief geht ist bei den Billigrollern viel höher als bei einem Fahrzeug eines renomierten Herstellers.

 

Der Sachs 49 (ein wirklich guter Roller) ist ja auch nichts anderes als ein "Chinakracher". Nur wird er eben von einem wirklich seriösen Importeur nach D geholt und einer strengen Qualitätskontrolle unterzogen.

Der 49 ist mit deinem Baotian zu 100% identisch, aber von wesentlich besserer Qualität. Dies habe ich in meiner eigenen Praxis schon wiederholt feststellen können.

 

Nicht alles was aus China bzw. Fernost kommt ist schlecht, das sieht man nicht zuletzt am Erfolg von Kymco (Taiwan bzw. Korea). Kymco hat es geschaft sich vom Billighersteller zu einem Qualitätsgaranten zu entwickeln. CPI und TGB sind derzeit auf dem Weg dorthin und vllt. schafft auch Baotian eines Tages diesen Sprung. Doch bis dahin wird so mancher Händler diese Teile noch verjagen um seinen Ruf zu schützen.

 

Was aus den "600€ebayScootern" wird, wird die Zeit zeigen, in 10 Jahren wird wohl noch so mancher Aerox, NRG oder Runner des Baujahrs 2006 seine Bahnen ziehen, wie viele Baotian, Jinlun ect. es dann noch gibt werden wir sehen.


Zitat:

Original geschrieben von speedguru

Der Sachs 49 (ein wirklich guter Roller) ist ja auch nichts anderes als ein "Chinakracher". Nur wird er eben von einem wirklich seriösen Importeur nach D geholt und einer strengen Qualitätskontrolle unterzogen.

Der 49 ist mit deinem Baotian zu 100% identisch, aber von wesentlich besserer Qualität. Dies habe ich in meiner eigenen Praxis schon wiederholt feststellen können.

1. Könntest dann ja die Ersatzteile vom Sachs 49 zur Reperatur verwenden.

 

2. Vermeinst Du nur meinen Roller zu kennen (siehe Scheibenbremse).

Meiner wurde von Hercules importiert. Steht aber überall Baotian drauf, selbst auf der Verkleidung. Hercules ist mit seinem Namen zurückhaltend. Gerade mal in der deutschen Betriebsanleitung und dem Service-Heft steht Hercules.

 

Zwar spielt Hercules nicht in der gleichen Liga wie Honda oder BMW, aber Sachs imo auch nicht.

Wirst Du mir verraten können, warum ein Sachs-Import von "wesentlich besserer Qualität" ist als ein Hercules-Import!?

 

MfG

 

Thomas


speedguru speedguru

oldschool

Zitat:

1. Könntest dann ja die Ersatzteile vom Sachs 49 zur Reperatur verwenden.

absolut richtig

 

 

Zitat:

Wirst Du mir verraten können, warum ein Sachs-Import von "wesentlich besserer Qualität" ist als ein Hercules-Import!?

Werde ich nicht (und will ich ehrlich gesagt auch nicht), den egal wer ihn importiert hat, ein Baotian der aktuellen Generation wird immer billiger Kernschrott bleiben.

 

Hercules war früher auch nicht gerade ein Garant für allerhöchste Qualität aber immerhin liefen die Fahrzeuge gut und zuverlässig (siehe die Prima Mofas die zwar gut liefen und äusserst verläslich waren, aber nie das Niveau von Zündapp oder Kreidler erreichten), heute importiert Hercules nur noch Fahrzeuge unterschiedlicher Herkunft und verkauft sie unter eigenem Label (die ersten Peugeot-Roller kamen als Hercules nach D).

 

Was man in diesem Zusammenhang auch nicht vergessen darf ist das Hercules in erster Linie als Konfektionär tätig war und Sachs fast ausschließlich Motoren entwickelte.

Die heutigen Namen haben nur noch sehr wenig mit der ursprünflichen Firma zu tun.

 

Der Sachs 49 gehört zu den Chinarollern die (wie deiner) mit einem verbesserten Fahrwerk ausgerüstet sind (sprich eine Gabel die halbwegs den modernen Standarts entspricht und eine Scheibenbremse vorne).

Hercules ist ja (genau wie Sachs) keine eigenständige Firma mehr, eine Verbindung währe hier also durchaus denkbar.

 

Um noch mal auf die Bremsen zu kommen:

ich habe bisher (mit ausnahme des 49) noch keinen einzigen Chinakracher mit Scheibenbremse vorne gesehen. Die mir bekannten Fahrzeug haben ALLE zwei Trommelbremsen. Es handelt sich m.W. aber bei allen Fahrzeugen um solche die von mehr oder weniger windigen Importeuren per eBay ect. verkauft wurden. Ich habe aber NIE die existenz von Scheibenbremsen bei diesen Dingern bestritten, nur gesagt das ich noch keine gesehen habe.

 

Das Fahrwerk ist minimal besser als das der vorher von mir getesteten Roller. Die Bremsen sind aber genau so miserabel. Die vordere Scheibenbremse vermittelt das Bremsgefühl eines durchweichten Pfannkuchens die hintere Trommel ist da deutlich besser.

Selbst ein Piaggio ZIP der ersten Generation (mit zwei Trommelbremsen ausgerüstet) verzögert hier deutlich besser. Mal ganz abgesehen davon sein Fahrwerk ein wesentlich sichereres Fahrgefühl vermittelt.

 

Alles in allem ist der 49 um längen besser als einer dieser eBay-Importe und kann sich durchaus mit Qualitätsrollern der frühen 90er messen, mit dem Fahrverhalten und der Sicherheit eines modernen Rollers (bitte nicht vergessen, die ZIP stammt aus den frühen 90ern) hat der 49 jedoch nichts gemeinsam.

Trotzdem hinterlässt er bei mir ein wesentlich besseres Gefühl als die eBay-Teile.


Zitat:

Original geschrieben von twelferider

So ist es, Speedguru :)

 

Selbiges machten wir seinerzeit mit Kunden, welche mit Problemen bei Ihren Baumarktmühlen bei uns vorbeikamen - verbunden mit dem höflichen Hinweis, sich bitte an den Verkäufer dieser hmmmmm......... Fahrzeuge zu wenden.

 

Insoweit wiederholt sich gerade die Geschichte des Baumarktrollers.


Naja, wenn die Werkstätten das Geld noch nicht nötig haben... Hab jetzt zum Glück ne Baotian Werkstatt in meiner Stadt! So schlecht sind die Dinger nicht..!


baotian Roller

Zitat:

Original geschrieben von speedguru

zur "deutschen Wirtschaft":

seit dem Ende des C1 gibt keinen einzigen Roller eines deutschen Herstellers mehr.

Dem Zweiradgewerbe geht es nebenbei bemerkt beschissen. Die großen Hersteller müssen derzeit sparen wo es nur geht und auch den Händlern steht das Wasser teils bis zum Hals.

 

Die Sache ist aber eine ganz andere.

Zum einen verdreben diese ganzen Billigroller den Markt, es hat schon einen Grund warum man für den Preis eines Yamaha Aerox, Piaggio NRG oder Gilera Runner eine ganze Flotille dieser Billigroller anschaffen kann. Schau dir einfach mal die verwendeten Materialien und die Qualität der Anbauteile an.

"Made in China" ist auch an einem Markenroller so manches Teil, nur sind es eben Teile die auch hohen Qulitätsstandarts standhalten können (meistens Zumindest).

In erster Linie geht es den Vertragshändlern aber nicht darum sondern einfach um die Tatsache das sie ja eine Garantie für ihre Arbeit übernehmen müssen, dies ist bei solchen Rollern aber praktisch nicht möglich da die Qualität der Ersatzteile ebenso mies ist wie die des ganzen Fahrzeugs. Ein Reifenwechsel ist ja noch ok, aber was ist mit Einstellarbeiten am Motor? oder gar Servicearbeiten an Sicherheitsrelevanten Teilen wie Bremsen und Lenkung?

Der Händler kann noch so sorgsam arbeiten, das Risiko das hier was schief geht ist bei den Billigrollern viel höher als bei einem Fahrzeug eines renomierten Herstellers.

 

Der Sachs 49 (ein wirklich guter Roller) ist ja auch nichts anderes als ein "Chinakracher". Nur wird er eben von einem wirklich seriösen Importeur nach D geholt und einer strengen Qualitätskontrolle unterzogen.

Der 49 ist mit deinem Baotian zu 100% identisch, aber von wesentlich besserer Qualität. Dies habe ich in meiner eigenen Praxis schon wiederholt feststellen können.

 

Nicht alles was aus China bzw. Fernost kommt ist schlecht, das sieht man nicht zuletzt am Erfolg von Kymco (Taiwan bzw. Korea). Kymco hat es geschaft sich vom Billighersteller zu einem Qualitätsgaranten zu entwickeln. CPI und TGB sind derzeit auf dem Weg dorthin und vllt. schafft auch Baotian eines Tages diesen Sprung. Doch bis dahin wird so mancher Händler diese Teile noch verjagen um seinen Ruf zu schützen.

 

Was aus den "600€ebayScootern" wird, wird die Zeit zeigen, in 10 Jahren wird wohl noch so mancher Aerox, NRG oder Runner des Baujahrs 2006 seine Bahnen ziehen, wie viele Baotian, Jinlun ect. es dann noch gibt werden wir sehen.


Die Händler hams Geld noch nicht von den "Chinaböllern" Nötig... Dat wird sich auch noch ändern..


speedguru speedguru

oldschool

du hast nicht zufällig mal aufs Datum geschaut oder ?


Und wat hat das Datum mit den nichtwilligen Werkstätten zu tun?


speedguru speedguru

oldschool

nun, das Thema wurde auch in jüngerer Vergangenheit wiederholt durchgekaut ...

 

es macht daher wenig Sinn diesen "Dinosaurier" aus der Versenkung hervor zu holen ...


Hinweis: In diesem Thema Baotian Roller gibt es 18 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 24. Januar 2009 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "baotian Roller"

zum erweiterten Editor
Motorroller: baotian Roller
 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen