LKW & Anhänger
LKW, Nutzfahrzeuge & Anhänger Forum

70 Km/h in der Stadt

70 Km/h in der Stadt

Hallo, ich hatte vor kurzer Zeit ein Streitgespräch mit einem sehr jungen LKW-Fahrer der den Führerschein erst gemacht hat.

Meine Frage dazu ist folgende: Auf einer vierspurigen Straße innerhalb einer größeren Stadt gilt Tempo 70. Er ist der Meinung dass er auch mit einem 40 tonner dort diese 70 fahren darf. Stimmt das? Ich bin der Meinung wenn außerhalb einer Ortschaft 60Km/h gilt wieso sollte man da innerhalb einer Ortschaft schneller fahren dürfen. Desweiteren fährt er dort 90Km/h weil 20 Km/h trüber ist ja nicht so schlimm, meint er.

Ich habe ihm gesagt dass er ja wohl mindestens eine Schraube locker hat und wenn er so weiter fährt dann fährt er sicherlich nicht mehr lang. Man kann nur hoffen dass er schnell sein Punktekonto voll bekommt und bis dahin niemand zu schaden kommt.

Ich hoffe dass mir einer diese Frage beantworten kann, am besten gleich mit dem passenden Paragraphen dazu. Denn sollte ich Recht haben dann würde ich ihm diesen beim nächsten zusammentreffen unter die Nase halten.


Du solltest dich entschuldigen gehen ;)

 

Text zu Zeichen 274:

 

verbietet, schneller als mit einer bestimmten Geschwindigkeit zu fahren. Sind durch das Zeichen innerhalb geschlossener Ortschaften bestimmte Geschwindigkeiten über 50 km/h zugelassen, so gilt das für Fahrzeuge aller Art. Außerhalb geschlossener Ortschaften bleiben die für bestimmte Fahrzeugarten geltenden Höchstgeschwindigkeiten (§ 3 Abs. 3 Nr. 2 Buchstaben a und b und § 18 Abs. 5) unberührt, wenn durch das Zeichen eine höhere Geschwindigkeit zugelassen wird.

 

Übrigens ist es dann sogar unabhängig von der Anzahl der Spuren, wenn einer auf die Idee kommt und eine "80" Innerorts aufzustellen, dann darfst du sogar 80 fahren ;) Aber nicht vergessen am Ortsende Schild zu bremsen :p

 

Grüße

Steini


Zoker Zoker

Schrauber

das sind Gesetzeslücken, 60km/h gilt nur auf Budesstraßen Außerorts. Eine Bundesstraße Innerorts ist etwas anderes,


SchuU SchuU

Audi
Themenstarter

Entschuldigen ist vielleicht etwas übertrieben denn er fährt ja dort mit 90Km/h entlang.

Ist schon komisch wenn man innerorts schneller fahren darf als außerorts. Da wird immer von Lärmbelästigung und Feinstaub gesprochen und dann sowas. Da sollte man doch besser die LKW`s außerhalb, wo möglich, 70Km/h fahren lassen. Wer schon mal mit 60Km/h auf einer vierspurigen Bundesstraße gefahren ist der weiß wie langsam das ist. Deutschland ist im übrigen eines der langsamsten Länder in Europa was die Geschwindigkeit außerorts betrifft. Die LKW werden doch auch immer moderner und sicherer.


Stimmt, das mit der zusätzlichen Überschreitung hatte ich wohl beim Antworten "verdrängt" :eek: ;)

 

Tja, ich würde mir auch eine Erhöhung der Geschwindigkeit auf einspurigen Straßen wünschen wenn diese entsprechend gekennzeichnet würden und der LKW mit modernen Bremssystemen ausgerüstet wäre. Da das aber dann wieder zu Kompliziert wäre ist es wohl nur ein Wunschtraum :(

 

Grüße

Steini


70 Km/h in der Stadt

naja...

wenn innerorts höhere Geschwindigkeiten erlaubt sind, dann sind die Straßen meistens doch sehr gut ausgebaut.

Das Problem bei der Anhebung von Geschwindigkeiten allgemein:

 

LKW sowie PKW werden unbestritten ständig verbessert, besonders im Bereich der Sicherheitstechnik. Man möchte größere Sicherheit herstellen (Sicherheitsgewinn). Wenn man aber die Geschwindigkeit anhebt, dann konterkarriert man diese neu gewonnene Sicherheit, denn bei angenommen höherer Geschwindigkeit, kann die moderne Bremsanalge nur maximal so gut reagieren, wie die ältere bei niedrigerer Geschwindigkeit. FAZIT: Kein Sicherheitsgewinn

 

Dann gibt es auch noch Situationen, in denen trotz gleicher Reaktion, die ersten Meter einer Bremsung seeeehr wichtig sind. Will meinen: ein Auprall bei 45 ist besser als ein Aufprall bei bspw. 55. Nur kann eine neue Bremsanlage bei 70 nicht die Geschwindigkeit auf 45 verzögern, wie die alte Anlage bei 60km/h auf 45. (Verbesserte Verzögerung mehr oder weniger linear)


Tja die 70 darf er leider wirklich fahren, was die 90 dahingehend angeht :rolleyes: kann man nur mit den Augen rollen.

Das sind die "Kollegen" die den Ruf der Kraftfahrer eben ruinieren und am besten nicht mal mehr privat ein Kraftfahrzeug bewegen sollten.

 

Sinn bei dieser Regelung? Keine Ahnung, ich kenne aber auch Strecken wo bis zum Ortsschild mit 70 oder 80 gefahren werden darf aber sobald man dran vorbei ist bei 60 Feierabend ist - beim selben Ausbauzustand der Straße.

Die Autofahrer hintendran verstehen es leider auch nicht und beschweren sich laut- und lichtstark darüber, wenn man sich dran hält.


Theoretische Höchstgeschwindigkeiten sind keine Mindestgeschwindigkeiten. Der Verstand je nach Situation ist immer vom Fahrer gefordert. Das das leider nicht bei jedem klappt, erkennt man an der Aussage +20 geht immer.


mikefiwi mikefiwi

Jeep

Zitat:

Original geschrieben von Bleifussxxx

Wenn man aber die Geschwindigkeit anhebt, dann konterkarriert man diese neu gewonnene Sicherheit, denn bei angenommen höherer Geschwindigkeit, kann die moderne Bremsanalge nur maximal so gut reagieren, wie die ältere bei niedrigerer Geschwindigkeit. FAZIT: Kein Sicherheitsgewinn

Die Gefahr durch hohe Geschwindigkeit wird viel überschätzt. Gefährlich sind Emotionen und Unaufmerksamkeit. Gegen beides ist noch kein Kraut gewachsen (Kein Assistenzsystem erfunden...).


Drahkke Drahkke

Master

Zitat:

Original geschrieben von mikefiwi

Die Gefahr durch hohe Geschwindigkeit wird viel überschätzt. Gefährlich sind Emotionen und Unaufmerksamkeit.

Das Problem ist, daß Emotionen und Unaufmerksamkeit oftmals mit zu hoher Geschwindigkeit einhergehen. Darin liegt die Hauptgefahr.


mikefiwi mikefiwi

Jeep

70 Km/h in der Stadt

Sag ich ja.

 

Im Mainstream wird jedoch immer nur die "böse Geschwindigkeit" angeprangert, ohne festzustellen, daß die Gefahr immer (!!!) vom Menschen hinterm Volant ausgeht.

 

Ein Gewehr ist auch nur totes Metall, erst der den Abzug bedienende Mensch macht die Gefahr aus.


Naja, dann muss man sich aber an die eigene Nase packen...

Ich behaupte, dass in diesem Forum, jeder der einen Führerschein hat, schon mal gefahren ist, ohne zu 100 Prozent auf die Strasse konzentriert zu sein.

Warum ich das behaupte? 1. Jeder hat schon mal die Lüftung/Klima/Radio während der Fahrt eingestellt.

2. Nach 45 Minuten braucht man eigentlich eine Pause, um danach wieder 100% aufmerksam zu sein. Besonders Berufskraftfahrer sollten das Wissen. Mit absoluter Konzentration fahren nur Rennfahrer und bei denen macht das keiner länger als 4 Stunden, und da wird sogar die Strecke abgesperrt. Und trotzdem passieren auch dort Unfälle.

 

Nehmts mir nicht übel, ich fahre gerne zügig, so wies der Verkehr zu lässt. Alles andere ist schon wieder Verantwortungslos. Und außerorts mit nem Brummi auf ner 2-spurigen Strasse (ein Streifen pro Richtung) ist nichts anderes als Unverantwortungslos.

Andere Helden hier in dem Forum mögen das anders sehen.


Auch gut:

Auf einer 2 Spurigen Bundesbahn 80 (90) fahren, wo auch pkw überholen könnten. Wenns dann 1 Spurig wird, und die PKW nicht mehr überholen können auf 60 (70) runterbremsen. Alles völlig legitim, und die Autofahrer, welche hinterherfahren fühlen sich verarscht, und beschweren sich, weil sie keine Ahnung haben... :D

 

Wenn innerorts eine höhere geschwindigkeit ausgeschildert ist, hat das ja den Grund den verkehr zu beschleunigen, und staus zu vermeiden. Deshalb gilt diese geschwindigkeit auch für LKW. Außerorts sind diese staus ja egal, und man muss wieder 60 fahren, auch wenns 1 spurig ist, und hinter einem hunderte autos sind, weil keine überholmöglichkeit vorhanden ist. Wenn die LKW fahrer sich dann wirklich an die 60 konsequent halten würden, würde das noch gefährlicher werden, und die Autofahrer würden sich noch mehr aufregen und beschweren....


Maik380 Maik380

Fahrlehrer A, B und CE

VW

Zitat:

Original geschrieben von DanielvanAalst

Auch gut:

Auf einer 2 Spurigen Bundesbahn 80 (90) fahren, wo auch pkw überholen könnten. Wenns dann 1 Spurig wird, und die PKW nicht mehr überholen können auf 60 (70) runterbremsen.

Moment.

 

Auch auf einer bundesstraße die mit 2 fahrstreifen pro richtung ausgebaut ist gilt tempo 60 für LKW.

Die anzahl der fahrstreifen hat nämlich nichts mit der geschwindigkeit zu tuen, 80 darf man lediglich auf kraftfahrstraßen und autobahnen mit dem LKW fahren.

 

Gruss

Maik


Nun, Laut §3.4 gilt die beschränkung von 60km/h auf 2 Spurigen Straßen mit Trennung nicht....

 

Lasse mich aber gerne belehren, das ich das falsch interpretiere...


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Flitzer
Hinweis: In diesem Thema 70 Km/h in der Stadt gibt es 20 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 27. Oktober 2010 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "70 Km/h in der Stadt"

zum erweiterten Editor
LKW, Nutzfahrzeuge & Anhänger: 70 Km/h in der Stadt

Ähnliche Themen zu: 70 Km/h in der Stadt

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen