• Online: 2.813

VW Passat 3C (B6) 2.0 TDI Variant Test

12.04.2015 04:03    |   Bericht erstellt von wilmsomatic

Testfahrzeug VW Passat B6/3C 2.0 TDI Variant
Leistung 170 PS / 125 Kw
Hubraum 1968
HSN 0603
TSN 829
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 73000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 10/2009
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von wilmsomatic 4.0 von 5
weitere Tests zu VW Passat B6/3C anzeigen Gesamtwertung VW Passat B6/3C (2005 - 2010) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

10.000 km im Passat Variant TDI 170 PS Highline DSG, meistens Stadtverkehr und Autobahn - sportliche Fahrweise, aber auch familiäre Nutzung.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Großes, aber nicht riesiges Auto. Kofferraum mit elektrischer Heckklappe und mit zusätzlichem Platz in der Reserveradmulde. Sehr Variabel. Macht einen hochwertigen Gesamteindruck und zeigt keinerlei Verarbeitungsmängel. Sieht mit Alu-Innenausstattung sportlich-edel aus.

 

Wenn man - wie ich - nicht gerade klein ist und nicht mit den Knien am Handschuhfach sitzen möchte, ist der Platz im Fond etwas zu gering. Wenn an der Kopfstütze ein LCD Monitor befestigt ist, hat den das dahinter sitzende Kind fast vor der Nase. Aber das ist nur ein Problem von Familienvätern.

 

Für Ein Fahrzeug dieser Größe übersichtlich. Die Xenon-Scheinwerfer mit dynamischer Leuchtweitenregulierung, Abbiege- und Kurvenlicht sind perfekt konstruiert.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Hoher Nutzwert
  • + Durchdachte Ergonomie
  • + Starke Xenon-Scheinwerfer mit Kurven- und Abbiege-Licht
  • + Schiebedach
  • - Platz im Fond nur mäßig

Antrieb

4.0 von 5

Hier merkt man leider deutlich die einzige Verschlechterung durch Common-Rail-Technik. Die Power des PumpeDüse ist gerade im mittleren Drehzahlbereich stärker. Der CR ist durch die lineare Leistungsentfaltung haltbarer und mit geringerem Verbrauch, allerdings auch wenig Temperament Im Motor. Die 350 Nm kauft man dem Wagen kaum ab.

Verbrauch im Schnitt 7,2 Liter

Das DSG kann mit neuester Software beides: Schnelle Schaltvorgänge bei sportlicher Fahrweise und komfortable bei zurückhaltender Fahrweise. Besonders Toll mit Schaltwippen am Lenkrad! Leider fehlt ein Spargang. Bei Vmax 225 liegen 4400 Touren an. Bei reiseüblicher Geschwindigkeiten auf der Autobahn (120 - 160 km/h) ist die Drehzahl auch zu hoch. Hier verspielt der Motor sein Vebrauchs-Potential. Ein 7. Gang müsste her :-)

Mit 70 Litern ist die 1000km Marke zu knacken.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Gute Fahrleistungen
  • + 70 Liter Tank
  • + Moderne Technik
  • + Tolles DSG...
  • - ...allerdings mit zu kurzem 6. Gang / fehlendem 7. Gang
  • - Motordurchzug für 170 PS / 350 NM zu gering

Fahrdynamik

4.5 von 5

Mit Abstandsregeltempomat ACC, Front-Assist, Spurehalteassistent, Bergabfahrassistent, Launch-Control, ESP, ABS,...

 

Tolles, sicheres Fahrgefühl - auch wenn's mal sportlich zugeht!

 

Dank kurzer DSG-Übersetzung schnelle Beschleunigung!

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Oberklasse Assistenz-Systeme
  • + Umfangreiche Sicherheitsaustattung
  • + Tolles Fahrgefühl

Komfort

4.5 von 5

Die elektrischen Voll-Leder-Sitze sind ein Traum. Sehr komfortabel zum Einen und einen guten Seitenhalt zum Sportlichen Fahren. el. Lendenwirbelstütze. Einstellbare Mittelarmlehne.

 

Leider nervt das Schiebedach mit nervigen Windgeräuschen wenn es geschlossen ist. Auch an den Türen / Fenstern scheint es zu rauschen. Den Diesel hört man dagegen kaum.

 

Mit Vollausstattung trotzdem nicht mit Knöpfen überfrachtet. Sehr tolles Kombi-Instrument mit großem Funktionsumfang und vielen Einstellmöglichkeiten verschiedenster Kategorien des Fahrzeugs.

 

Das Fahrwerk ist angenehm komfortable und trotzdem ausreichend straff genug für die flotte Fahrweise. VW scheint den optimalen Mix gefunden zu haben.

 

Tolles RNS510 Navigations-System mit Bluetooth-Schnittstelle und Festplatte, das in der Bedienung manchmal etwas träge ist.

 

Ergonomisches Multifunktionslenkrad.

 

Die Einparkautomatik funktioniert. Lenkt einen mühelos und Flott in zuvor ausgemessene Parklücken.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Tolle (Nappa-Leder) Sitze, el. verstellbar mit viel Seitenhalt
  • + Durchdachte Bedienung
  • + optimal abgestimmtes Fahrwerk
  • + Funktionsumfang Bordcomputer
  • + Motor kaum als Diesel wahrnehmbar
  • + RNS 510 Navigation mit HDD
  • + Park Pilot mit Rückfahrkamera (parkt selbstständig ein)
  • - starke Windgeräusche, speziell am Schiebedach

Emotion

4.5 von 5

Obwohl 2005 entworfen ist der Passat B6 (3C) Highline immer noch ein Hingucker und ist das Sinnbild für einen Sportlichen Familienkombi.

 

Die Ausstattungsliste ist enorm - allerdings auch teuer und nicht immer störunanfällig.

 

Der leistungsstärkste Diesel haut einen nicht vom Hocker. Der V6 TDI würde dem Passat gut stehen.

Wer mehr Leistung haben muss, sollte einen V6 Benziner nehmen. Da verdoppeln sich allerdings die Kraftstoffkosten.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Obwohl Desing betagt (2005), in der oberen Ausstattung immernoch ein Hingucker
  • + Oberklasse Austattung
  • - Leider kein Leistungsstarker Diesel (3,0 TDI) für den Passat

Gesamtfazit zum Test

  • + Platzverhältnisse
  • + Oberklasse Ausstattung
  • + DSG Getriebe
  • - könnte mehr Lesitung vertragen
Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Wer einen durchdachten, sportlich anmutendem Kombi sucht, der Oberklasse Ausstattung ( - insofern die Ausstattung weiter ergänzt wurde) mit toller Bedienbarkeit bietet, viel Platz und modernste Technik hat, wird bei dem Passat Highline fündig

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Für einen nach Sportlichkeit und Leistung gierenden Fahrer macht der 170 PS TDI zu wenig her...

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0