• Online: 3.359

Opel Meriva B 1.4 Turbo ecoFLEX Test

12.11.2017 00:09    |   Bericht erstellt von gofab

Testfahrzeug Opel Meriva B 1.4 Turbo ecoFLEX
Leistung 120 PS / 88 Kw
Hubraum 1364
HSN 0035
TSN ALW
Aufbauart Van
Kilometerstand 18000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 8/2015
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von gofab 4.0 von 5
weitere Tests zu Opel Meriva B anzeigen Gesamtwertung Opel Meriva B 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Hallo OPEL - Freunde !

Ich melde mich heute erstmalig auf dieser Plattform. Es wird aber kein

Testbericht, sondern ich schildere meine Erfahrungen, habe aber berufsbedingt immer mit Technik zu tun gehabt.

Mit sehr großen Interesse habe ich viele wirklich fundierte Berichte

gelesen und lerne immer noch dazu.

Also anhand von ein paar Beispielen meine Meinung zum Meriva B:

Leider hat OPEL die Produktion eingestellt, schade ! Der aufwendig

beworbene (nicht wirkliche Nachfolger) Crossland X hat nicht die Anhängelast des Meriva, sondern nur max. 850 kg, für soliden Anhängerbetrieb unbrauchbar für mich und andere praktisch denkende Nutzer auch.

Was den Meriva-Motor betrifft, gibt es neben den kräftigen

Durst bei höheren Drehzahlen auch ökologische Vorteile. Als Saugrohreinspritzer stößt er weniger Nanopartickel (Feinstaub, Ruß ) und weniger giftige Stickoxide aus. (Das wissen viele nicht, nach wie vor lügen die Autohersteller ihren gutgläubigen Kunden in die Tasche, was mal gesagt werden musste ). Die moderneren , aber wesentlich teureren DI- Motoren halten die Grenzwerte leider noch nicht ein. So habe ich zumindestens mein grünes Gewissen beruhigt. Ich hinterlasse auch keine zu große CO2- Spur, mein Durchschnitt liegt liegt bei 7,2 Liter auf 100km und nutze das Auto max. 9.000 km im Jahr.

Laut Spritmonitor ist der Durchschnitt für dieses relativ schwere und große Auto 7,54 Liter Super. Da liege ich im unteren Verbrauchsdrittel und kann mir wohl auf die Brust klopfen. Aber, solange ich Fahrzeuge führe, mache ich die kleinen Besorgungen per Fahrrad, denn mit fast kaltem Motor saugt dieser Meriva im Stadtverkehr auch stolze 10 Liter und mehr aus dem Tank.

Positiv noch zu bemerken, weil in den Testberichten kaum erwähnt,

ist die gute Straßenlage auch bei kräftigen Seitenwind, er liegt

einfach satt auf der Straße. Da wirken das relativ hohe Gewicht und

die verbauten Fahrwerkskomponenten vom Astra und Zafira sehr

positiv . Er besitzt eben keine Kleinwagenplattform wie z.B . das

oben erwähnte Auto mit den PSA Peugeot 2008 - Genen.

Wenn schon Vergleiche, dann bitte nur mit dem VW Golf Plus und seinem echtem Nachfolger, wobei der Opel günstiger im Preis war,

sicherlich nicht ganz die Qualität aufwies.

Wozu nutze ich meine Meri außer zum Personentransport? Gelegentlich zum Camping , als Trägerfahrzeug für ein ( modernes ) Dachzelt, hinten auf der AHK die Fahrräder. Häufiger transportiere ich Tierfutter , Gartenabfälle und Gerätschaften. Dafür da ist mir mein Auto nicht zu schade, ebend anschließend Saubermachen. Der Kofferraum ist sehr variabel , keine Stufe entsteht nach dem Umklappen der Rücksitze. Lange Sachen wie Leitern kommen aufs Dach, die Dachträger nehmen zwar nur magere 60 kg auf, gerade noch ausreichend, auch fürs Dachzelt.

Ein Van bleibt ein Van. Zum Glück gibt es noch Anbieter für diese

Gattung. Niedrige Kombis oder gar bockig federnde SUV bzw. bunte Crossover kommen für meine Belange nicht in Frage.

- ENDE - Grüße gofab

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + immer noch modern
  • + zeitlos
  • - nach vorn links Sicht duch die breite A-Säule eingeschränkt
  • - man muss in Linkskurven sehr aufpassen

Antrieb

4.0 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • - Bezinverbrauch etwas erhöht
  • - konzeptbedingt mit Saugrohreinspritzung u. Turbolader

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + fahrstabil auch bei Seitenwind
  • + liegt satt auf der Straße, da relativ schwer mit über 1,4 t
  • - hohes Gewicht erzeugt höheren Spritverbrauch

Komfort

4.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + gute Serienvordersitze
  • + ich komme mit den vielen Bedienknöpfen gut zurecht
  • + erspart mir die nervige Suche in Untermenüs
  • + jeder Knopf eine Funktion, geht sicher und schnell
  • - Hinterachse poltert bei Gullideckeln und Querrillen
  • - Hinterachse ist eben eine (preiswerte) Verbundlenkerachse
  • - einige stören die vielen Knöpfe für die Bedienung

Emotion

4.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + mir sagen OPEL- Vans zu, einfach geräumig, solide und praktisch
  • + Vans sind zeitlos, auch nach 10 und mehr Jahren
  • - einige finden den Meriva piefig, weil es jetzt die Crossover gibt
  • - und Möchtegern- Geländewagen (bockige und hohe SUVs)

Unterhaltskosten

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Solide, praktisch, relativ geräumig, ordentlicher Sitz-und Fahrkomfort,

noch sparsam, satte und sichere Straßenlage, variabler Kofferraum

und Sitze hinten , gut nutzbare Armablage vorn, leicht erhöhte Sitz-

position ohne Kutschbockgefühl. Auch ein solides Zugfahrzeug bis

1150 Kg Anhängelast.

Jetzt noch als preiswerter Gebrauchter von 2015/16 zu empfehlen.

Ein Auto nicht nur für Bejahrte Ü- 60 , sondern auch für Familien

bis 2 Kinder.

Der Meriva ist klassisch und trotzdem schick konzipiert, den hat man auch nach Jahren noch nicht über oder satt.

Deswegen habe ich mich für den Meriva B entschieden und meinen

für mich zu niedrigen und eingeengten Kombi in Zahlung gegeben.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests