• Online: 3.801

Opel Crossland X (C) 1.2 ECOTEC Test

24.08.2017 21:27    |   Bericht erstellt von BMWRider

Testfahrzeug Opel Crossland X (C) 1.2 ECOTEC
Leistung 110 PS / 81 Kw
Hubraum 1199
HSN 0035
TSN BJA
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Getriebeart Handschaltung
Nutzungssituation Probefahrt
Testdauer ein Wochenende
Gesamtnote von BMWRider 3.5 von 5
weitere Tests zu Opel Crossland X (C) anzeigen Gesamtwertung Opel Crossland X (C) (seit 2017) 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
3 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich hatte die Gelegenheit, das Fahrzeug bei den Testdays von MotorTalk und mobile.de zu fahren.

Karosserie

4.0 von 5

Über Design lässt sich nicht streiten. Von vorn wirkt der Crossland auf mich durch seine gefälligen Scheinwerfer durchaus attraktiv, die Seitenlinie erinnert mich aber eher an eine Mischung aus Meriva I und Fiat 500l.

 

Aber in dieser Fahrzeugklasse zählen aus meiner Sicht eh die inneren Werte und hier kann ich durchgängig 4 Sterne vergeben. Platzangebot, Übersichtlichkeit und Qualitätseindruck sind durchaus zufriedenstellend. Das Cockpit wirkt modern und aufgeräumt und ist weit weg von den Tasten-Sammlungen aus Opel-Modellen von vor einigen Jahren.

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Platzangebot
  • + Modernes Cockpit
  • + Qualitätseindruck

Antrieb

3.5 von 5

Beim Start kann oder will der Motor seine 3-Zylinder nicht leugnen. Mein Mitfahrer und ich sind durchaus skeptisch, ob diese kleine Motörchen auch nur in irgendeiner Form so etwas wie Freude aufkommen lassen kann.

Die Skepsis wird befeuert, als ich vom 2. in den 3. Gang schalten will. Es sind 2 Versuche nötig, um die entsprechende Gasse zu treffen. Dies wird sich wiederholen bis das Getriebeöl etwas mehr Wärme abbekommen hat. Da wir bei ca. 14 Grad gestartet sind, möchte ich mir das Schaltverhalten bei Minusgraden lieber nicht vorstellen. Vielleicht ist es ein Einzelfall, aber ich kann ja nur dieses konkrete Fahrzeug bewerten.

Alle anderen Schaltbeziehungen funktionieren von Beginn ganz gut. Freude kommt aber eher nicht auf, dazu sind die Schaltwege generell etwas zu lang und die Führung zu indifferent.

 

Der Motor an sich kann dagegen wirklich begeistern und leistet subjektiv mehr als angegeben. Auch höhere Drehzahlen scheut er nicht, im Gegenteil. Klanglich ist das 1,2-Maschinchen präsent, fällt dabei aber nicht negativ auf. Im Gegenteil: Der heisere Klang hat durchaus etwas für sich und klingt angenehmer als so mancher Motor mit mehr Hubraum und Zylindern. Großes Lob für den Motor!

Galerie
Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Toller Motor
  • - Getriebe schlecht schaltbar

Fahrdynamik

4.0 von 5

Auch hier durchgehend 4 Sterne. Das Fahrverhalten ist gut, die Seitenneigung in Kurven hält sich in Grenzen und wird nicht durch übertriebene Härte erkauft. Es gibt nichts zu meckern.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Agiles Fahrverhalten

Komfort

4.0 von 5

Auch hier ist alles gut. Für die reine Lautstärke des Motors muss ich einen Punkt abziehen, auch wenn der Klang wie beschrieben durchaus angenehm ist. Hinzu kommen recht laute Wind- bzw. Abrollgeräusche. Das geht besser. Die hinteren Sitze könnten besser konturiert sein, um den Passagieren mehr Seitenhalt zu bieten.

Der Spurhalteassistent gibt keine Rückmeldung über ein vibrierendes Lenkrad, sondern piept. Das ist für alle Insassen nervig. Bitte ändern!

Galerie
Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Bequeme Sitze vorn

Emotion

3.0 von 5

So ein Mini-SUV ist ja per se eher ein Auto, was man eher mit dem Kopf als mit dem Herzen kauft. Aber der Crossland kann durchaus eine Lächeln ins Gesicht zaubern, z.B. mit seinem Motor. Wenn das Getriebe und einige Kleinigkeiten noch verbessert werden, ist Opel weiterhin auf dem guten Weg, den die Marke vor einiger Zeit eingeschlagen hat.

Daher guter Durchschnitt bei den Emotionen.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Wieder ein guter Opel

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Wer ein kleines, hohes Fahrzeug möchte, sollte sich den Crossland durchaus ansehen.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Bis auf das Getriebe im Testwagen kann ich nicht wirklich Negatives berichten.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
3 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0