• Online: 4.049

Alfa Romeo Brera 939 2.2 JTS 16V Test

24.12.2016 22:09    |   Bericht erstellt von michi97freeride

Testfahrzeug Alfa Romeo Brera 939 2.2 JTS 16V
Leistung 185 PS / 136 Kw
Hubraum 2198
HSN 4136
TSN AAW
Aufbauart Sportwagen/Coupe
Kilometerstand 140000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 1/2006
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von michi97freeride 4.0 von 5
weitere Tests zu Alfa Romeo Brera 939 anzeigen Gesamtwertung Alfa Romeo Brera 939 (2006 - 2010) 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

 

Galerie

Karosserie

3.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Für diese Klasse relativ großer Kofferraum
  • + Sehr solide karosserie mit sehr gutem Rostschutz
  • + Nach 13 Jahren sitzt immer noch alles fest und nichts klappert
  • + sehr passgenaue Spaltmaße und allgemein sehr gute Verarbeitung
  • + das riesige Panorama- Glasdach ist einfach ein Traum
  • + super steife Karosserie
  • - Rücksitze nur als Ablage zu gebrauchen (eben typisch Coupe)
  • - Wenig Kopffreiheit, man sollte nicht größer als 1,85m sein

Antrieb

3.5 von 5

dank Direkteinspritzung, Phasenverstellung und anderer technishcer Gimmicks auch heute noch ein sehr zeitgemäßes, modernes Aggregat. Leider hat es mit dem hohem Gewicht und dem schlechten cw-Wert besonders auf der Autobahn etwas zu kämpfen, was sich auch deutlich auch den Spritverbrauch ausübt. Dafür entlohnt es mit tollem Klang, seidenweichem Lauf (dank zwei Ausgleichswellen frei von jeglichen Massenkräften u. -Momenten) und guter Elastizität.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Motor hat aufgrund von Schaltsaugrohr und Nockenwellenverstellung einen sehr großen nutzbaren Drehzahlbereich
  • + Getriebe lässt sich präzise und knackig schalten
  • + kräftiges und früh anliegendes Drehmoment
  • + Motor ist sehr drehfreudig
  • + Motor läuft angenehm ruhig und vibrationsarm
  • + durch niedertouriges Fahren auch sparsam zu bewegen
  • + Motorklang für einen 4 Zylinder recht kraftvoll und kernig, besonders mit Sportauspuff
  • - für maximale Fahrleistungen sind recht hohe Drehzahlen nötig
  • - im Vergleich zu Turbomotoren eher unspektakuläre Kraftenfaltung
  • - 6. Gang könnte zu Liebe des Verbrauchs länger übersetzt sein
  • - Serienmäßiger Auspuffklang sehr verhalten

Fahrdynamik

4.0 von 5

durch das für Sportwägen nahezu optimale Verhältnis von Radstand zu Spur liegt der Alfa wie ein Brett auf der Straße und krallt sich in Kurven hervorragend und gut ausbalanciert mit allen Vieren fest. Das relativ hohe Gewicht erfordert einen runden und gefühlvollen Fahrstil in Verbindung mit guten Sportreifen ist der Kurvenspeed und die Souveränität dann aber beängstigend hoch. Dank des leichten vollalu Antriebs ist die Gewichtsverteilung für einen Fronttriebler sehr ausgewogen. Die Karosserie ist extrem steif.

 

Die gefühlvolle Lenkung ist direkt und überaus präzise und gibt hervorragendes Feedback

 

In diesem Kapitel macht sich die aufwändige und hochwertige Technik aus der verkürzten 159er Plattform am meisten bemerkbar, das Fahrgefühl und Handling ist trotz Frontantriebslayout dem eines Sportcoupes vollkommen würdig.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + sehr präzise Lenkung
  • + sehr ausgewogenes Fahrwerk
  • + Wagen fährt sportlich straff ohne unruhig oder unkomfortabel zu sein
  • + Fahrwerk nimmt Unebenheiten sehr gut auf
  • + hohe Kurvengeschwindigkeiten möglich
  • + aufwändige und hochwertige Fahrwerkskonstruktion
  • + Bremsen gut dosierbar und sehr kräftig
  • - das hohe Fahrzeuggewicht kostet Agilität
  • - in der Stadt ist der Wagen etwas unhandlich
  • - die Seitenneigung könnte bei schneller Kurvenfart etwas geringer sein

Komfort

3.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Die Sitze sind sehr bequem und langstreckentauglich
  • + es herrscht ein absolutes Wohlfühlambiente
  • + Federung zwar sportlich straff, aber dennoch komfortabel
  • + Angenehm hochwertiger wie entspannter Fahreindruck
  • + Klimaautomatik regelt sehr gut und wirkungsvoll
  • + Lederausstattung von Poltrona Frau ist traumhaft schön
  • - Die Sitze der ersten Serie bieten zu wenig Seitenhalt
  • - bei höherer Geschw. sind Windgeräusche deutlich wahrnehmbar
  • - Sehr schlechte Scheinwerfer, bei Nachtfahrt auf Dauer unangenehm
  • - Sitzposition hinten sehr beengt und verschrenkt

Emotion

5.0 von 5

Betörendes Design von Giugiaro, gebaut bei Pininfarina und veredelt durch eine Lederausstattung von Poltrona Frau (Ferrari Zulieferer), Bremsen von Brembo und die vergleichsweise geringe Stückzahl bescheren diesem Auto eine Exklusivität wie man sie bei Autos selbst höherer Preisklassen nur selten findet. Das Fahrgefühl ist in jeder Lebenslage erhaben besonders wenn man die Blicke der Passanten auf sich zieht.

 

Durch die nachgerüsteten Novitec Endschalldämpfer passt nun auch der Klang zum sportlichen Äußeren und lässt den ein oder anderen Golf, A4, 3er und co. Fahrer vor Neid zu grün werden ;-)

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + unvergleichliches Design
  • + man fühlt sich so wohl wie in keinem anderem Auto
  • + kerniger Klang
  • + Bietet unvergleichliche Exklusivität besonders in dieser Preisklasse
  • + vom Fahrgefühl her ein vollwertiger Sportwagen

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ein absolutes Auto zum verlieben, das man nie wieder hergeben möchte.

Das Design ist unvergleichlich sexy und wohl proportioniert.

Das Auto hat großes Potential mal ein richtiger Klassiker zu werden.

Man sieht das Auto selbst heute schon nur extrem selten, was es noch exklusiver macht und man hebt sich deutlich vom Einheitsbrei ab.

Der Wagen fährt sich so angenehm wie kaum ein anderer und man fühlt sich einfach nur pudelwohl im komfortablem, hochwertigem und schön anzusehendem Innenraum.

Mir gefällt ebenfalls die Wandelbarkeit des Autos, er lädt zum entspannten und komfortablen Cruisen ein als auch zum sportlichem Fahren auf schönen Landstraßen. Eben ein hervorragender Gran Turismo

Diese Auto weckt wahre Emotionen.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Für Leute über 1,80m Körpergröße aufgrund der geringen Kopffreiheit nicht zu empfehlen.

Man sollte keinen kompromisslosen Sportwagen erwarten, der Wagen ist ein Gran Turismo, welcher zwar sportlich kann, aber aufgrund anderer Ansprüche eben kein waschechter Sportwagen ist, auch wenn er das anscheinend für viele sein sollte und somit deren Erwartungen v.a. aus fahrdynamischer Sicht nicht erfüllen kann. Ist man sich aber dessen bewusst ist bekommt man einen echt tollen Wagen und weiß schnell seine Vorzüge zu schätzen

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0