• Online: 1.902

Toyota Hilux Racing Experience - Zweimal das Beste von Toyota (als Kombination)

verfasst am

Der Toyota Hilux ist so unverwüstlich wie Helmut Schmidt - und mit dem 5,0-Liter-V8 aus dem IS-F lässt er es genauso qualmen. Dazu: Ein Hauch von Dakar.

Die Motorsportabteilung von Toyota Südafrika hat einen Jubiläums-Hilux gebaut Die Motorsportabteilung von Toyota Südafrika hat einen Jubiläums-Hilux gebaut Quelle: Toyota

Kapstadt/Südafrika – Toyota kombiniert die zwei mächtigsten Dinger, die der Konzern hat: den 5,0-Liter-V8-Motor aus dem Lexus IS-F und den Toyota Hilux. Heraus kommt etwas, das den Beinamen REX (König) verdient. Beim Toyota steht die Abkürzung für Racing Experience. Das Einzelstück wurde gebaut, um den einmillionsten in Südafrika verkauften Hilux zu feiern.

Unter der Motorhaube des Hilux Rex arbeitet ein 5,0-Liter-Sauger mit 456 PS Unter der Motorhaube des Hilux Rex arbeitet ein 5,0-Liter-Sauger mit 456 PS Quelle: Toyota Im Jubi-Rex leistet der Sauger 456 PS. Für die Leistungssteigerung im Vergleich zum IS-F (423 PS) sorgt eine Pectel-Cosworth-Motorsteuerung. Um den fetten V8-Motor samt Vorderachsdifferential mit neuer Übersetzung unter die Motorhaube zu bekommen, musste die Ölwanne verkleinert werden.

Ein bisschen Dakar für den Hilux

Für den angemessen Auftritt trägt der Hilux 18-Zöller. Hinzu kommen ein um fünf Zentimeter tiefer gelegtes Blechkleid und verstellbare Dämpfer. Die Bremsscheiben mit 350 Millimeter Durchmesser sowie die Ansaugbrücke stammen aus der Dakar-Version des Hilux. "Der Umbau war sehr teuer", sagt Glyn Hall von Toyota SA Motorsport.

In Deutschland fährt bislang noch die siebte Generation des Toyota Hilux. In Thailand rollt bereits Nummer 8. Sie ist robuster und leistungsfähiger als bislang. Nach Europa kommt diese 2016.

Avatar von sabine_ST
18
Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 7 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
18 Kommentare: