• Online: 2.516

Ford GT 2016: Kein Auto für MOTOR-TALK - Zum Geburtstag eine Absage

verfasst am

Mit dem GT feiert Ford das Jubiläum des ersten Supersportlers aus Dearborn. MT-Redakteur Constantin hat sich beworben – und bekam die Absage an seinem Geburtstag.

Kein Ford GT für Constantin, dafür aber ein limitiertes "Ford GT Designbook": Der Trostpreis, wenn die Anfrage nicht erfüllt werden konnte Kein Ford GT für Constantin, dafür aber ein limitiertes "Ford GT Designbook": Der Trostpreis, wenn die Anfrage nicht erfüllt werden konnte Quelle: MOTOR-TALK.de

Berlin – Absagen sind meistens unangenehm. Diese hier lässt mich ein bisschen aufatmen. Denn sie bedeutet: Keine Gespräche mit der Bank, kein Kredit über (mindestens) 500.000 Euro, keine Schulden. Aber auch: kein Supersportler in der Garage. Nur die beiden alten Kisten, die dort schon einige Jahre stehen.

Am 13. April 2016 hatte ich mich auf einen neuen Ford GT beworben. 500 Exemplare sollen in zwei Jahren entstehen. Ob es Nachschub gibt, weiß heute wohl nur Bill Clay Ford Junior. Einen Monat lang durfte jeder bei Ford darum bitten, einen GT kaufen zu dürfen. 6.506 Bewerbungen gingen ein, laut Ford gab es 11.000 Interessenten. Jeder musste begründen, warum er das Auto verdient. Ford sieht zukünftige GT-Fahrer als Markenbotschafter.

Für den Ford GT gingen 6.506 Bewerbungen ein, Interessenten gab es laut Ford sogar 11.000 Für den Ford GT gingen 6.506 Bewerbungen ein, Interessenten gab es laut Ford sogar 11.000 Quelle: Ford

Kein GT für Constantin: Absage von Ford

Neben guten Argumenten braucht man offenbar auch Glück, um einen GT kaufen zu dürfen. Davon fehlte mir „lediglich ein Quäntchen“, schreibt Ford-Marketing-Chef Wolfgang Kopplin. Auf schwerem Briefpapier mit „GT“-Prägung. Man habe sich über mein Interesse sehr gefreut, aber er müsse mir leider mitteilen, dass, naja. Dass einige meiner Kollegen aus der MOTOR-TALK-Redaktion Herrn Kopplin persönlich kennen, hat nichts gebracht. Vielleicht fehlte in meiner Bewerbung das eine oder andere Argument. Ich hatte nie einen Ford. Und Autosammler bin ich auch nicht.

Für Journalisten stehen die Chancen prinzipiell nicht schlecht, zumindest für die bekanntesten. Ex-„Top Gear“-Star Jeremy Clarkson fuhr den Vorgänger, den 101. Ford GT in Europa, den 28. in England. Er sprach öffentlich viel über das Auto. Nicht gut für Ford: Clarksons GT hatte Mängel. Die kannte zum Schluss jeder. Dass er auf dem Weg zur Arbeit zwischentanken musste, war das geringste Problem.

Nett formuliert, trotzdem eine Absage: Leider konnte die Anfrage von MOTOR-TALK-Redakteur Constantin nicht erfüllt werden Nett formuliert, trotzdem eine Absage: Leider konnte die Anfrage von MOTOR-TALK-Redakteur Constantin nicht erfüllt werden Quelle: MOTOR-TALK.de

Ein Trostpreis zum Geburtstag

Ford kennt meinen Geburtstag aus der Bewerbung. Dass die Absage ausgerechnet an diesem Tag ankommt, war wohl trotzdem ein Versehen. Und immerhin gibt es einen Trostpreis. Denn dem Brief liegt ein Erinnerungsstück an meinen gescheiterten Versuch bei. Ein Buch über den neuen GT mit Zitaten aus den Medien sowie Bildern aus Entwicklung, Motorsport und Geschichte.

Träumen darf ich weiterhin. Vom Supersportler aus Amerika, der in Le Mans den Ferrari davonfuhr. Wenn das nicht mehr genügt, bleibt der Gebrauchtwagenmarkt: Auf mobile.de gibt es den Vorgänger für rund 300.000 Euro. Vor zehn Jahren kostete er als Neuwagen gut die Hälfte.

Avatar von SerialChilla
Ford
71
Hat Dir der Artikel gefallen? 8 von 10 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
71 Kommentare: