• Online: 6.538

VW Golf GTI First Decade Wörthersee Showcar - VW zeigt einen Azubi-Hybrid-GTI

verfasst am

Am Wörthersee dürfen die VW-Azubis zum 10. Mal zeigen, was sie gelernt haben. Zum Beispiel, dass in einen GTI kein Hybridantrieb gehört? Sehen die jungen Menschen anders.

VW Golf GTI First Decade: Der Name deutet auf die 10. Azubi-GTI-Studie aus Wolfsburg hin, der Antrieb verwendet erstmals Strom - zumindest ein wenig VW Golf GTI First Decade: Der Name deutet auf die 10. Azubi-GTI-Studie aus Wolfsburg hin, der Antrieb verwendet erstmals Strom - zumindest ein wenig Quelle: Volkswagen

Reifnitz – Irgendwas zu feiern gibt es für VW immer am Wörthersee: Letztes Jahr 40 Jahre Golf GTI und 35 Jahre Wörthersee, in diesem Jahr das zehnte Azubi-GTI-Konzept der Wolfsburger. Denn zum GTI-Fantreffen dürfen bei VW die Auszubildenden ein Showcar aufbauen. Andere Konzernmarken haben die Idee übernommen: Auch Skoda zeigte am Wörthersee schon Azubi-Konzepte.

Leistung muss natürlich sein am Wörthersee, und ein bisschen mit Tabus spielen dürfen die Azubis auch. Geht ja ohnehin nicht in Serie. Was der VW Golf GTI First Decade nicht hat, ist eine Rückbank. Was er dagegen hat, ist ein Hybridantrieb. Es handele sich um den ersten GTI, der auch mit Strom fahren kann, hält VW fest. Um den letzten vermutlich nicht, würden wir ergänzen.

410 plus 16 PS

13 Auszubildende von Volkswagen aus sechs Lehrberufen haben das Auto aufgebaut 13 Auszubildende von Volkswagen aus sechs Lehrberufen haben das Auto aufgebaut Quelle: Volkswagen

Unter der Motorhaube des Show-Golf sitzt ein Vierzylinder-Benzinmotor, der bis zu 410 PS leistet und die Vorderräder antreibt. Auf der Hinterachse sitzt ein vergleichsweise schwacher Elektromotor: er leistet 12 kW (16 PS). Die Achsen können unabhängig voneinander oder gemeinsam angetrieben werden

Gedacht sei der dezente Elektroantrieb zum Beispiel für das Aus- und Einparken, für kurze Strecken durch Wohngebiete oder im Stop-and-go, teilt VW die Idee hinter dem Konzept mit. Seinen Strom bezieht dieser teilelektrische Golf GTI aus zwei Batterien im Fahrzeugheck, die durch Bremsenergie aufgeladen werden.

Das macht das Showcar zum Vollhybrid – ein Konzept, das VW nicht ganz oben auf der Agenda für die nähere Zukunft hat. Zum Thema elektrische Reichweite gibt es keine Angaben, ebenso wenig zu Fahrleistungen. Es wären ohnehin theoretische Werte.

Hifi statt Rückbank

Natürlich waren nicht alle Azubis mit Technik beschäftigt. Die Lackierer gestalteten den Golf GTI First Decade in Blaumetallic, eine hellere Kontrastfarbe brachten die Lehrlinge per Folie auf. Das Auto steht auf 20-Zoll-Rädern von mb-Design. Im Innenraum finden sich handgenähte Nappa-Alcantara-bezogene Sportsitze, die per App verstellt werden und Rückenmassagen beherrschen.

Für eine Rückbank hatten die Azubis in ihrem Show-Golf keinen Platz mehr. Das liegt nicht nur am Elektroantrieb und den Batterien im Fahrzeugheck. Den dafür nicht benötigten Raum verwendeten die Auszubildenden für eine Musikanlage mit 1.690 Watt aus 11 Lautsprechern nebst Subwoofer.

Das Showcar VW Golf GTI First Decade ist ab Mittwoch beim GTI-Treffen am Wörthersee zu sehen.

Avatar von bjoernmg
Renault
115
Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 14 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
115 Kommentare: