• Online: 4.998

Mercedes GLB 2019 (X247): Erlkönig, Details, erste Bilder - Über dem GLA ist Platz für noch ein Kompakt-SUV

verfasst am

Mercedes bringt 2019 noch ein kompaktes SUV. Eine kleine G-Klasse wird das nicht, eher eine hohe B-Klasse, wie Erlkönigbilder zeigen. Heißt ja auch GLB. Erste Details.

Mercedes GLB X247 (2019): Die Bilder des Erlkönigs lassen nur grob die Form des kommenden GLB erahnen Mercedes GLB X247 (2019): Die Bilder des Erlkönigs lassen nur grob die Form des kommenden GLB erahnen Quelle: Stefan Baldauf | SB-Medien

Berlin – Ein kleines SUV findet immer genug Käufer, denkt sich Mercedes und plant den Ausbau der Kompaktklasse unter anderem mit einem GLB. Gemunkelt wird das schon länger, unserem Erlkönigfotografen ist das SUV jetzt vor die Linse gefahren. Die Motorhaube polstern die Tester noch gut, die Seitenlinie lässt sich nur erahnen.

In der Vergangenheit wurde gemutmaßt, der GLB mit dem Code X247 könnte optisch nah an die G-Klasse rücken. Dafür bieten die Bilder des Erlkönigs keine Anhaltspunkte. Die Formen wirken weder besonders kantig, noch rollt der GLB besonders hochbeinig über die Straße.

Erst 2019 kommt der Mercedes GLB auf den Markt, aktuell dreht er schon Testrunden Erst 2019 kommt der Mercedes GLB auf den Markt, aktuell dreht er schon Testrunden Quelle: Stefan Baldauf | SB-Medien

Mercedes GLB (X247): Benziner mit 1,33 Litern Hubraum

Logisch: Der GLB soll neben dem GLA das praktischere Kompakt-SUV von Mercedes werden. Es soll ihn als Siebensitzer geben. Entsprechend langgestreckt wirkt die Karosserie, groß vor allem der hintere Türausschnitt. Die dritte Sitzreihe will schließlich bestiegen werden. Die Bodenfreiheit scheint eher auf Limousinenniveau zu liegen, allzu viel Kompetenz im Gelände darf man vom GLB nicht erwarten. Allrad schon, aber nur bei den größeren Motoren.

Die Motoren werden sich eng an der A-Klasse (W177) orientieren. Die kleinen Benziner und Diesel stammen von Renault. Das heißt, es geht bei 1,33 Litern Hubraum und vier Zylindern los. Den kleinsten Vertreter mit 115 PS erwarten wir nicht im recht großen GLB. Bei 140 PS und 240 Newtonmetern Drehmoment dürfte das Angebot starten, darüber rangiert die 160-PS-Version des kleinen Vierzylinders (260 und 270 Nm).

Neue 2,0-Liter-Benziner und -Diesel für die Kompaktklasse

Das Kompakt-SUV erinnert weniger an die G-Klasse als an einen GLS im Kleinformat Das Kompakt-SUV erinnert weniger an die G-Klasse als an einen GLS im Kleinformat Quelle: Stefan Baldauf | SB-Medien An die Vorderräder gelangt die Kraft wahlweise über ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe oder über die Sechsgang-Handschaltung. Die kleinen Diesel (1,5 Liter Hubraum) stammen wie gehabt ebenfalls vom Allianzpartner Renault.

In der Zweiliter-Klasse setzt Mercedes eigene Motoren ein. Der Diesel OM 654 wird als 200 d mit 150 PS und als 220d mit 194 PS kommen. Mit einem GLB 300 d ist nicht zu rechnen. Der neue 2,0-Liter-Benziner M 260 (M-264-Version für Quereinbau) ersetzt den aktuellen 2,0-Liter-Benziner M 270. Er dürfte die 211 PS im A 250 übertreffen. Dank einer maximalen Literleistung von bis zu 100 kW (136 PS) könnte der Motor auch eine „kleine“ AMG-Version antreiben.

Der Marktstart des GLB wird erst 2019 erfolgen. Vorher kommen noch das Schrägheck der A-Klasse (Anfang Februar), die Limousine und die B-Klasse.

*****

In eigener Sache: Wir verschicken unsere besten News einmal am Tag (Montag bis Freitag) über Whatsapp und Insta. Klingt gut? Dann lies hier, wie Du Dich anmelden kannst. Es dauert nur 2 Minuten.

Avatar von HeikoMT
388
Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 10 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
388 Kommentare: