• Online: 3.189

Klassische Automodelle als Briefmarken-Motive - Traumwagen für Cent-Beträge

verfasst am

Das Porto wird wieder teurer, doch diese neuen Briefmarken trösten darüber hinweg: Ford Capri und der erste Porsche 911 als Targa kosten - so gesehen - "nur" 70 Cent.

Der Porsche 911 Targa kam anfangs noch mit Textilverdeck hinter dem glänzenden Bügel Der Porsche 911 Targa kam anfangs noch mit Textilverdeck hinter dem glänzenden Bügel Quelle: Deutsche Post

Berlin - Man kann sich darüber aufregen. Das Porto für den Standardbrief kostet seit dem 1. Januar des neuen Jahres 70 Cent - satte acht Cent mehr als noch am 31. Dezember 2015. Für Autofans wird der Schmerz immerhin etwas abgemildert: Es gibt mit dem höheren Porto neue Motive für die Serie "Klassische Deutsche Automobile".

Und zwar ganz besonders schöne: Den Porsche 911 Targa von 1967 und den Ford Capri I von 1969. Beim blauen Ur-Elfer handelt es sich um ein Exemplar mit versenkbarem Textilverdeck hinter dem klassischen "Überrollbügel". Später wurde es durch eine fest montierte Scheibe ersetzt. Der Ur-Targa kostete damals mehr als 20.000 DM - das lässt die Marke wie ein schönes "Schnäppchen" erscheinen. Den Ford hingegen gab es damals für knapp 7.000 DM.

Beide Marken erweitern die Serie "Klassische Deutsche Automobile". Zu der gehören bislang der BMW 507 und die "Große Heckflosse" Mercedes 220 S. Die sind allerdings nur gemeinsam im Set mit je fünf Marken verfügbar und nicht wie Elfer und Capri auf Einzelbögen mit je zehn Marken. Außerdem kostet dort jede Marke 1,45 Euro. Zum Ausgleich ist das Porto für Großbriefe aber nicht gestiegen.

Avatar von HeikoMT
11
Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
11 Kommentare: