• Online: 3.262

Ford Focus ST mit Diesel - Sparsamer als er aussieht

verfasst am

Da freut sich nicht nur der Zimmermann. Der neue Ford Focus ST braucht nur noch 4,4 Liter auf 100 Kilometer. Weil es unter seiner Haube jetzt nagelt.

Den Ford Focus ST gibt es jetzt auch als Diesel mit 185 PS Den Ford Focus ST gibt es jetzt auch als Diesel mit 185 PS Quelle: Ford

Köln - Das hat gedauert. Zum ersten Mal bietet Ford seinen kompakten Focus ST mit Diesel an. Andere machen das schon längst, wie VW Golf GTD (184 PS), Seat Leon FR 2.0 TDI (184 PS), Opel Astra CDTi Biturbo (195 PS) oder BMW 125d (218 PS) zeigen.

Leistungsplus mit Werksgarantie

Dachspoiler, Seitenschweller, Diffusor und 19-Zöller wirken sportlich Dachspoiler, Seitenschweller, Diffusor und 19-Zöller wirken sportlich Quelle: Ford

Um dem Kürzel ST gerecht zu werden, steigerte Ford die Leistung des 2,0-Liter-Turbo auf 185 PS. Wenig im Vergleich zu den Konkurrenzkompakten, aber 22 PS mehr als beim Basistriebwerk. Das Drehmoment von 400 Newtonmeter (+50 Nm) liegt zwischen 2.000 und 2.750 Umdrehungen an. So ein Leistungsplus bietet jeder Tuner an. Bei Ford gibt es die Werksgarantie dazu.

Der dieselige ST sprintet in 8,1 Sekunden auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit soll jenseits der 220 km/h liegen. Der Vierzylinder ist mit einem manuellen Sechsganggetriebe gekoppelt, das in den unteren Gängen kürzer und in den höheren länger übersetzt ist. Dadurch sollen lediglich 4,4 Liter Diesel pro 100 Kilometer durch die Einspritzdüsen drücken. Im Normverbrauch immer noch ein halber Liter mehr als bei der 163-PS-Version.

Ein ST bekommt bei Ford traditionell ein Fahrwerk, das mehr kann als die Masse. Auch beim neuen Diesel wurden Lenkung, Federn vorn, Dämpfer vorn und hinten angepasst und mit Anti-Roll-Stabis ergänzt.

Dass man in einem schnelleren Focus sitzt, erkennt man an Anzeigen für Ladedruck, Öltemperatur und Öldruck. Dazu gibt es ein bisschen Leder, Chrom und die obligatorischen ST-Embleme. Mehrwert bieten Sportlenkrad und Recaro-Sportsitze, optional in Leder. Klima, Radio, Handy und Navi gehorchen im Übrigen aufs Wort. Die kleinen Knöpfchen der Multimedial-Anlage sind Vergangenheit.

Der Blick ins Cockpit des Ford Focus ST Der Blick ins Cockpit des Ford Focus ST Quelle: Ford

Ford Focus ST: Als Diesel und Benziner

Außen erkennt man den ST an schmaleren Frontscheinwerfern, einem größeren Grill und gewaltigen 19-Zöllern. Aber nur für den Fall, dass Seitenschweller, Dachspoiler und ein Diffusor als Erkennungsmerkmal nicht genügen. Neu sind die mitlenkenden Scheinwerfer. Die mittig platzierte Auspuffanlage untersagt einen Missbrauch des Autos als Zugmaschine.

So sparsam der Einsatz eines sportlichen Selbstzünders ist, auch ein Ottowerk bleibt dem ST erhalten. Wie gehabt leistet der 2,0-Liter-Turbo-Benziner 250 PS, sprintet in 6,5 Sekunden auf 100 km/h und erreicht bis zu 248 km/h. Der Normdurst liegt mit 6,8 Litern immerhin 0,4 Liter unter dem des Vorgängermodells.

Preise nennt Ford für den neuen ST, der nächstes Frühjahr auf den Markt kommt, noch nicht. Der bisherige kostete mindestens 28.250 Euro, mit Leder einen Tausender mehr. Der Diesel ST dürfte unter 30.000 Euro bleiben, die 163-PS-Version kostet 26.470 Euro.

Update: Wie sich der neue Ford Focus ST als Diesel fährt, lest Ihr hier.

Avatar von slimzitsch
283
Hat Dir der Artikel gefallen? 8 von 9 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
283 Kommentare: