• Online: 3.689

VW Golf R Cabriolet - Sonnenfreundliche 265 PS

verfasst am

VW beschleunigt den offenen Golf: Das Golf R Cabriolet rennt schneller als alle Vorgänger. Der erste R mit Frontantrieb ist ab sofort bestellbar.

Das Golf R Cabriolet rennt mit 265 PS maximal 250 km/h - dann regelt die Elektronik ab. Das Golf R Cabriolet rennt mit 265 PS maximal 250 km/h - dann regelt die Elektronik ab.

Wolfsburg – Knapp ein Jahr nach dem Ritterschlag zum GTI erreicht der offene Golf der sechsten Generation die nächste Leistungsstufe: Das Golf R Cabriolet wird mit 265 PS der bisher stärkste dachlose Golf. Der 2,0-Liter-Turbobenziner leistet im Cabriolet fünf PS weniger als im geschlossenen Golf R.

Das Golf R Cabriolet beschleunigt in 6,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und verbraucht laut Werksangabe 8,2 Liter pro 100 Kilometer. Das Golf R Cabriolet beschleunigt in 6,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und verbraucht laut Werksangabe 8,2 Liter pro 100 Kilometer. Das minimale Leistungsdefizit und das höhere Gewicht des Cabrios verlangsamen den Sprint von 0 auf 100 km/h um fast eine Sekunde, das Cabriolet rennt in 6,4 Sekunden auf Landstraßentempo. Bei 250 km/h stoppt die Elektronik den Vortrieb. Ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe leitet die Kraft an die Vorderräder, einen Allradantrieb gibt es nicht.

Golf R Cabriolet: Schön, teuer

Außen gibt sich das Golf R Cabriolet sportlich: Front- und Heckschürze, Schwellerverbreiterungen, eine Spoilerkante und 18-Zoll-Räder unterscheiden das Sport-Cabriolet von den schwächeren Brüdern. Die Exklusivität lässt sich VW teuer bezahlen: Das R Cabriolet kostet mindestens 43.325 Euro, also fast 20.000 Euro mehr als der Einstieg in die offene Golf-Klasse. Der geschlossene Golf 6 R kostete zuletzt 39.275 Euro.

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von SerialChilla
Ford
81
Diesen Artikel teilen:
81 Kommentare: