• Online: 4.735

Kasten-Kooperation zwischen Renault und Fiat - Renault baut Fiat den Scudo

verfasst am

Mitte August meldete Renault den Abschluss einer Kooperation mit Fiat, jetzt gibt es Einzelheiten: Wie erwartet, baut Renault den Nachfolger des Fiat Scudo.

Nummer vier im Boot: Nach Opel und Nissan übernimmt 2016 auch Fiat den Renault Trafic ins Programm Nummer vier im Boot: Nach Opel und Nissan übernimmt 2016 auch Fiat den Renault Trafic ins Programm Quelle: Opel, Montage MOTOR-TALK

Rennes - Renault wird ab 2016 den Nachfolger des Fiat Scudo bauen und erbt damit die Auftragsfertigung des Modells vom französischen Konkurrenten PSA Peugeot Citroën.

Das Fiat-Modell soll in Sandouville (Frankreich) gebaut werden, zitiert "Automotive News Europe" einen Renault-Sprecher. Damit ist klar: Fiat ist nach Opel mit dem Vivaro und Nissan mit dem Primastar der nächste Abnehmer für das dort produzierte Nutzfahrzeug. Der Renault Trafic wurde in Kooperation von GM und Renault-Nissan entwickelt, wobei die Franzosen den Hauptteil der Technik beisteuern.

Renault will Werk auslasten

Renaults Werk Sandouville produzierte bisher die älteren Modelle Laguna und Espace. Den Umbau zu einem leistungsfähigen Nutzfahrzeug-Werk ließ sich der Konzern 230 Millionen Euro kosten. Nun bemüht sich Renault um eine optimale Auslastung; Sandouville kann ca. 150.000 Kastenwagen im Jahr produzieren.

Neben dem Renault-"Eigenbedarf" an Trafic übernimmt das Werk nun wohl auch die Produktion des Nissan Primastar aus Barcelona, da Nissan Kapazitäten für den Golf-Konkurrenten Pulsar braucht. Außerdem übernimmt Renault für Opel die Fertigung der Hochdach-Version des Vivaro. Dazu kommen noch einmal geschätzte 30.000 Fiat pro Jahr.

"Mit der Kooperation sparen beide Unternehmen Herstellungskosten. Außerdem zeigen wir so, wie man in Frankreich wettbewerbsfähig produzieren kann", zitiert das Fachblatt einen französischen Renault-Sprecher.

Quelle: Automotive News Europe

Avatar von bjoernmg
Renault
26
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
26 Kommentare: