• Online: 1.369

Mini Countryman: Premiere in New York - Minis Matschfreund frisch poliert

verfasst am

Mini zeigt auf der New York Auto Show den gestrafften Countryman. Zu sehen gibt es nicht viel. Es bleibt bei Retuschen - über und unterm Blech.

Der neue Mini Countryman scheut keine Pfütze Der neue Mini Countryman scheut keine Pfütze Quelle: Mini

New York - Kurz nach dem Generationswechsel des Dreitürers bringt Mini auch den Countryman auf den neuesten Stand. Die Premiere des gelifteten Modells findet auf der New York International Auto Show (18. bis 27. April) statt. Der Verkaufsstart ist für Juli geplant.

Bessere Aerodynamik, weniger Gewicht

Anders als beim klassischen Mini mit drei Türen gibt es beim fünftürigen Countryman noch keine grundlegenden technischen Änderungen. Schließlich ist das Auto erst seit 2010 auf dem Markt. In den Handel kommt der neue Countryman im Juli In den Handel kommt der neue Countryman im Juli Quelle: Mini Stattdessen haben die Entwickler Feinarbeit geleistet: Bessere Aerodynamik, geringeres Gewicht und optimierte Motoren sorgen für weniger Kraftstoffverbrauch und bessere Fahrleistungen. Außerdem wird der Countryman leiser und bekommt ein nobleres Interieur, sagt Mini.

Von außen zu erkennen ist das geliftete Modell an dem neu gestalteten Kühlergrill sowie am Unterfahrschutz für Front- und Heckschürze sowie den neuen Seitenschwellern.

Die Offroad-Beplankungen gehören serienmäßig zu den Allradmodellen, sind aber optional für alle Modelle bestellbar. Neu sind auch der Farbton "Jungle Green", die dunklen Zifferblätter für Tachometer und Drehzahlmesser sowie die Nebelscheinwerfer mit LED-Technik.

Vier Benziner, drei Diesel

Unter der Haube bleibt es bei der Auswahl von vier Benzinern und drei Dieseln, allesamt Vierzylinder. Die Benziner leisten wie gehabt 98 bis 218 PS. Allerdings bekommt der Cooper S ein kleines Leistungsplus auf 190 PS. Der Sprint von 0 auf 100 km/h gelingt damit 0,1 Sekunde schneller als bisher.

Die drei Selbstzünder leisten weiterhin 90 PS, 112 PS und 143 PS. Die Verbrauchswerte des neuen Countryman liegen zwischen 4,2 Litern Diesel und 7,1 Litern Benzin (CO2-Ausstoß: 111 bis 167 g/km). Preise für das neue Modell nennt Mini noch nicht. Der aktuell günstigste Countryman kostet 20.350 Euro.

Avatar von dpanews
31
Diesen Artikel teilen:
31 Kommentare: