• Online: 6.300

Audi TT 2014: Offizielle Cockpit-Fotos - Im neuen TT wird es virtuell

verfasst am

Der aktuelle, zweite Audi TT hielt fast 10 Jahre durch. Dieses Jahr kommt der Neue. Mit hochauflösender Grafik und neuer Menüführung im Cockpit.

Noch hält Audi den neuen TT geheim. Unsere Grafik vermittelt einen Eindruck dessen, was unzählige Erlkönigbilder im Netz nahelegen Noch hält Audi den neuen TT geheim. Unsere Grafik vermittelt einen Eindruck dessen, was unzählige Erlkönigbilder im Netz nahelegen Quelle: Reichel Cardesign

Las Vegas - „Brillante, plastisch wirkende Grafiken und hochdetaillierte Effekte“ – nein, es geht nicht um den neuesten Ultra-HD-Fernseher, sondern um einen Audi. Nach fast 10 Jahren Bauzeit befördert Audi die zweite Generation des Sportcoupés TT aus dem Showroom, und den Nachfolger in die Messehallen.

Im Sommer zeigt uns Audi das fertige Auto. Bis es so weit ist, gibt es auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas schon mal einen Einblick ins Cockpit. Audi nennt es „virtual cockpit“ und hat ein Problem gelöst, das die Designer früher gar nicht hatten: Wohin mit den immer größeren Multimedia-Bildschirmen.

So sieht das Cockpit des neuen Audi TT aus So sieht das Cockpit des neuen Audi TT aus Im nächsten Audi TT gibt es keinen Navi-Monitor in der Mittelkonsole. Stattdessen bekommt der Sportwagen einen 12,3 Zoll großen Monitor hinter das Lenkrad, der sowohl die herkömmlichen Rundinstrumente darstellt als auch Navigationsdaten und Co.

Klassisch oder Infotainment

Bedient wird die Anzeigeeinheit überwiegend mittels Tasten auf dem unten abgeflachten Sportlenkrad, sogar eine Freitextsuche ist möglich, zum Beispiel nach Kontakten oder Zielen.

Zwei Anzeige-Varianten stehen zur Verfügung: In der klassischen Ansicht dominieren Tacho und Drehzahlmesser, in der Anzeige „Infotainment“ bleibt mehr Platz für Navi-Karten, Musik-Playlisten, E-Mails und was man heute zum Autofahren noch so braucht. Nur mit der Klimatisierung hat Audis Wunderbildschirm nichts zu tun. Die Bedienung der Lüftung integrierten die Ingolstädter direkt in die Luftdüsen.

Basis des neuen TT wird VWs modularer Querbaukasten. Bei beinah gleicher Außenlänge soll der TT künftig deutlich mehr Platz bieten – allein der Kofferraum mit über 300 Litern ist ordentlich für ein ca. 4,20 Meter kurzes Sportcoupé. Am Heck gibt es einen ausfahrbaren Spoiler, im Innenraum neue Sportsitze mit integrierten Kopfstützen.

Auch im Audi-TT-8J-Forum wird bereits über den neuen Audi TT diskutiert!

Tablet-Fernbedienung im Q7

Mit der Vernetzung, neudeutsch „connectivity“, meint Audi es ernst. Eine weitere Neuheit neben dem „virtual cockpit“ ist deshalb ein Audi-eigener Tablet-Computer mit 10,2 Zoll, der mit der Fahrzeugelektronik vernetzt ist. Er dient als Fernbedienung für das Infotainment sowie als Unterhaltungsgerät für die Passagiere im Fond, und funktioniert auch außerhalb des Fahrzeugs.

Dort fungiert der Computer als konventionelles Tablet mit Googles Android-Betriebssystem und als Schnittstelle zum Fahrzeug. Das Gerät kann den Standort des Fahrzeugs speichern, das Auto vorklimatisieren oder Ähnliches. Es soll 2015 zuerst im neuen Q7 erhältlich sein.

Avatar von bjoernmg
Renault
113
Diesen Artikel teilen:
113 Kommentare: