• Online: 3.464

BMW: Norbert Reithofer tritt vorzeitig ab - Harald Krüger wird neuer BMW-Vorstandschef

verfasst am

Norbert Reithofer wird im Mai 2015 den Vorstandsvorsitz bei BMW vorzeitig abgeben. Der 58-Jährige lenkte das Unternehmen seit 2006. Sein Nachfolger wird Harald Krüger.

Norbert Reithofer verlässt 2015 nach neun Jahren den Posten als Vorstandsvorsitzender bei BMW. Ihm folgt Harald Krüger Norbert Reithofer verlässt 2015 nach neun Jahren den Posten als Vorstandsvorsitzender bei BMW. Ihm folgt Harald Krüger Quelle: BMW Group

München – Seit im November bekanntgeworden war, dass Norbert Reithofer im kommenden Jahr in den Siemens-Aufsichtsrat einziehen will, gab es Gerüchte um seinen Ausstieg bei BMW. Heute ist klar: Reithofer verlässt seinen Posten, aber nicht den Münchner Autobauer.

Wie BMW am Morgen nach einer Sitzung des Aufsichtsrats bekannt gab, wird Norbert Reithofer nach der Hauptversammlung am 13. Mai 2015 sein Amt als Vorstandsvorsitzender an den bisherigen Produktions-Vorstand Harald Krüger abgeben. Reithofer wechselt in den Aufsichtsrat und soll dort auch zum Vorsitzenden gewählt werden.

Reithofer-Nachfolger Harald Krüger legte bei BMW eine Bilderbuch-Karriere hin. Er begann als Trainee, kam 2008 in den Vorstand Reithofer-Nachfolger Harald Krüger legte bei BMW eine Bilderbuch-Karriere hin. Er begann als Trainee, kam 2008 in den Vorstand Quelle: BMW Group

Reithofer hinterlässt eine positive Bilanz

Norbert Reithofer arbeitet seit 1987 für BMW, ist seit 2000 Mitglied des Vorstands und leitet diesen seit 2006. Der 58-Jährige war maßgeblich für die erfolgreiche Bilanz der vergangenen Jahre verantwortlich. Im laufenden Jahr will BMW weltweit erstmals mehr als zwei Millionen Autos verkaufen, das Unternehmen erreichte in mehreren Monaten Rekordabsätze. Nur im dritten Quartal ging der Gewinn wegen hoher Investitionen zurück.

Reithofer sorgte außerdem für eine Ausweitung des Produktangebots und mit der Submarke BMW i für den Einstieg in die Elektromobilität. Sein Vertrag sollte eigentlich noch bis zum Jahr 2016 laufen.

Nachfolger, Harald Krüger, hat fast seine gesamte Berufslaufbahn bei BMW verbracht und dort eine Bilderbuch-Karriere hingelegt: Eingestiegen war der gebürtige Freiburger im Jahr 1992 als Trainee. 2008 rückte er in den Vorstand auf, seit fast zwei Jahren ist der 49-Jährige als Produktionsvorstand zwischen dem Stammwerk in München und Auslandswerken wie Araquari in Brasilien oder dem US-Werk in Spartanburg unterwegs.

BMW-Entwicklungschef Diess geht zu Volkswagen

Der Wechsel an der Spitze des BMW-Vorstands leitet einen Generationenwechsel ein. Damit Reithofer den Vorsitz des Aufsichtsrats übernehmen kann, wird der amtierende Vorsitzende Joachim Milberg sein Mandat vorzeitig niederlegen. Der 71-Jährige, der von 1999 bis 2002 Vorstandvorsitzender bei BMW war, wird Aufgaben im BMW-Stiftungswesen übernehmen.

In der Aufsichtsratssitzung wurde außerdem die Nachfolge des bisherigen Entwicklungsvorstands Herbert Diess beschlossen. Auf ihn folgt der 55-jährige Klaus Fröhlich, der bislang für die Entwicklung der kleineren und mittleren Modellbaureihen verantwortlich war.

Bereits vor der Sitzung des BMW-Aufsichtsrats, hatte Volkswagen bekannt gegeben, dass Diess zum 1. Oktober 2015 den Chefposten bei der Kernmarke VW Pkw übernimmt. Er löst hier Konzernchef Martin Winterkorn ab, der die Pkw-Sparte bislang parallel zum Gesamtkonzern leitete. Diess wird ein zusätzliches, neu geschaffenes Vorstandsressort namens „Vorsitzender des Markenvorstands Volkswagen-Pkw“ innehaben. Er gilt als Winterkorns Wunschkandidat für die Leitung der renditeschwachen Kernmarke, die Winterkorn bisher nicht aus der Hand gab.

Quelle: mit Material von DPA

Avatar von granada2.6
Mercedes
27
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 2 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
27 Kommentare: