• Online: 1.298

Bundesregierung will neue CO2-Abgastests ab 2017 - Gespräche über WLTP so gut wie abgeschlossen

verfasst am

Der VW-Abgas-Skandal stellt alle Abgastests infrage. Das gilt auch für den hierzulande geltenden NEFZ-Zyklus. Er soll im Jahr 2017 vom WLTP-Zyklus abgelöst werden.

Der TÜV Süd prüft hier die Abgaswerte eines Pkw auf dem Prüfstand Der TÜV Süd prüft hier die Abgaswerte eines Pkw auf dem Prüfstand Quelle: TÜV Süd

Berlin - Die Bundesregierung will die Einführung eines neuen Testverfahrens zur Messung von Spritverbrauch und CO2-Emissionen bei Neuwagen vorantreiben. Die Gespräche dazu auf EU-Ebene seien so gut wie abgeschlossen, sagte eine Sprecherin des Bundesumweltministeriums am Montag in Berlin. Nach dem Willen der Bundesregierung solle das neue Verfahren, der sogenannte WLTP-Zyklus, ab 2017 zum Einsatz kommen. Zur Begründung hieß es: Bei dem bisherigen Verfahren bestehe eine Diskrepanz zwischen den Testergebnissen und den realen Werten im Straßenverkehr.

Kohlendioxid (CO2) zählt zu den für den Klimawandel verantwortlichen Treibhausgasen. Im VW-Abgas-Skandal geht es jedoch um Stickoxid-Emissionen von Diesel-Fahrzeugen. Diese sind nicht klimarelevant, aber dafür gesundheitsschädlich.

Avatar von dpanews
38
Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 5 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
38 Kommentare: