• Online: 6.302

Ford Focus Mk 4 (2018): Video, erste Details - Ford teasert den neuen Focus an

verfasst am

Buchstaben, eine Felge und der rechte Scheinwerfer: Kurz vor seiner Premiere zeigt Ford erste Details des neuen Focus. Das ganze Auto gibt es in einer knappen Woche.

Das erste ungetarnte Bild des neuen Ford Focus: vezess.hu veröffentlichte dieses Foto im Februar 2018 Das erste ungetarnte Bild des neuen Ford Focus: vezess.hu veröffentlichte dieses Foto im Februar 2018 Quelle: vezess.hu

Köln – Eigentlich ist die Spannung schon weg. Im Februar 2018 veröffentlichte die ungarische Plattform vezess.hu das erste echte Foto des neuen Ford Focus. Ein Leser hatte den Kompakten beim Fotoshooting des Herstellers erwischt. Sein Bild zeigte: frische Kanten, LED-Lampen und Indizien für die neue Plattform des Focus.

Bisher kennen wir aber nur das Profil des Kompakten. Rund eine Woche vor seiner Premiere füllt Ford die Lücken auf. In einem Teaservideo auf Facebook zeigt sich der Focus ungetarnt, aber nur teilweise. Ein Scheinwerfer hier, eine Felge dort. Insgesamt ergibt sich bereits ein relativ vollständiges Bild von Generation 4.

Ford Focus Mk 4: Mehr Platz und weniger Gewicht

LED-Scheinwerfer gibt es optional im Focus. Die Basis hat Halogenlampen LED-Scheinwerfer gibt es optional im Focus. Die Basis hat Halogenlampen Quelle: Ford Der Tankdeckel auf der linken Fahrzeugseite zeigt, dass der Focus Mk 4 eine neue Architektur bekommt. Er baut als erstes Auto auf dem C2-Chassis auf. Das aktuelle Modell steht auf der C1-Plattform. Ford will mit dem neuen Unterbau Gewicht sparen und Raum schaffen. Gerüchten zufolge wird der Focus rund 50 Kilogramm leichter als bisher.

Im aktuellen Modell ist der mangelnde Platz einer der wichtigsten Kritikpunkte. Das Armaturenbrett ragt weit in den Innenraum, hinten wird es an den Knien eng. Das soll der Neue besser können. Ford konstruiert das Interieur komplettt neu. Das Cockpit wird schlanker und übersichtlicher, das Platzangebot großzügiger.

Möglich macht das ein größerer Radstand. Das unfreiwillige Fotomodell zeigt einen kurzen Überhang am Heck und eine Vorderachse, die vergleichsweise weit vorn sitzt. Mit gestrecktem Innenraum und moderner Optik könnte der Focus ein gutes Stück zur Konkurrenz aufholen.

Marktstart: Sommer 2018

Neben dem Fünftürer wird es einen Kombi und eine Limousine geben Neben dem Fünftürer wird es einen Kombi und eine Limousine geben Quelle: sb-Medien | Stefan Baldauf Zur Technik des neuen Focus ist noch nichts Konkretes bekannt. Es liegt aber nahe, dass sich Ford auf Benziner mit drei Zylindern konzentriert. Bis zu 200 PS sind bei Ford derzeit mit drei Töpfen und 1,5 Litern Hubraum möglich. Einliter-Benziner decken die untere Leistungsklasse ab. Vierzylinder wird es wohl nur in den Sportmodellen Focus ST und Focus RS geben. Der Basis-Vierzylinder mit 85 PS könnte allerdings als günstige Einstiegsmotorisierung im Programm bleiben.

Alle direkteinspritzenden Benziner im neuen Focus bekommen einen Ottopartikelfilter serienmäßig. Damit erfüllen sie die Abgasnorm Euro 6d-Temp. Bei den Dieseln bleibt es voraussichtlich bei Vierzylindern mit Turboaufladung. Wir rechnen außerdem mit einer Abgasreinigung mittels AdBlue. Dadurch wird der Preis für die Selbstzünder merklich steigen.

Genaue Details zu Maßen, Antrieben und Preisen folgen in wenigen Tagen. Am 10. April 2018 stellt Ford den neuen Focus offiziell vor.

*****

In eigener Sache: Wir verschicken unsere besten News einmal am Tag (Montag bis Freitag) über Whatsapp und Insta. Klingt gut? Dann lies hier, wie Du Dich anmelden kannst. Es dauert nur 2 Minuten.

Avatar von SerialChilla
Ford
90
Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
90 Kommentare: