• Online: 6.395

Studie Renault EZ-Ultimo: Autonomes Luxus-Taxi für Paris - Eine Chauffeurs-Limo ohne Chauffeur

verfasst am

Renaults Studie EZ-Ultimo ist die elektrische, autonome Interpretation nobler Limousinen und luxuriöser Shuttle-Fahrzeuge. Die Premiere erfolgte auf dem Pariser Salon.

Auf dem Pariser Autosalon 2018 stellte Renault die Studie EZ-Ultimo vor Auf dem Pariser Autosalon 2018 stellte Renault die Studie EZ-Ultimo vor Quelle: Renault

Paris – Auf dem Genfer Autosalon stellte Renault im Frühjahr das autonome Elektro-Taxi für alle vor: Der EZ-Go kommt autonom und auf Bestellung. Doch irgendwie geriet dieses Robo-Taxi der Zukunft innen weit karger als aktuelle Taxis – egal ob Mercedes-Limousine oder Toyota Prius. Der Charme des EZ-Go- Fahrgastraumes lag eher zwischen Liftgondel und U-Bahn-Waggon.

Auf dem Pariser Autosalon steht nun die elitäre Version. Der EZ-Ultimo ist eher Shuttle als Taxi. Also jenes Gefährt, mit dem Fünf-Sterne-Hotels, private Fluggesellschaften oder Golfclubs ihre Gäste abholen lassen.

Nobles Mobiliar im Innernaum

Mit dem EZ-Ultimo richtet sich Renault an Betreiber von Fünf-Sterne-Hotels, Golfclubs oder privaten Fluggesellschaften - deren Gäste sollen schließlich stilvoll reisen Mit dem EZ-Ultimo richtet sich Renault an Betreiber von Fünf-Sterne-Hotels, Golfclubs oder privaten Fluggesellschaften - deren Gäste sollen schließlich stilvoll reisen Quelle: Renault So jedenfalls der vom Hersteller angedachte Verwendungszweck. Im Innenraum nutzt Renault Holz, Leder und Marmor. Außerdem nobles Mobiliar: Nachdem sich eine Schiebetür und Kuppel zum Einsteigen öffneten, dreht sich ein großzügig gepolsterter Schwenksessel in Richtung der betuchten Kundschaft. Alternativ gibt es im hinteren Bereich des Fahrzeuges eine Sitzbank für zwei bis drei Personen.

Das Rhombenmuster an den Seitenscheiben soll die Sicht in den Innenraum nehmen. Von drinnen sieht man laut Renault bestens heraus. Häufig würden hypothetische Passagiere wohl auf einen der Screens blicken. Über den Bildschirm laufen Informationen über die Sehenswürdigkeiten der Stadt oder nahe Shopping-Möglichkeiten.

Technisch entspricht Renaults autonomes Luxus-Taxi seinem volkstümlichen Pendant. Wie im EZ-Go steckt eine flache Batterie im Fahrzeugboden, aktive Dämpfer können die Karosse bei Schwellen und Unebenheiten um ein paar Zentimeter anheben. Äußerlich unterscheidet sich der edle EZ-Ultimo deutlich: Laut Hersteller wollte man sich hier möglichst weit von den übrigen Robo-Taxis mit weniger gehobenem Anspruch absetzen. Die kämen eben meist im Würfel-Design. Schnöde.

 

*****

In eigener Sache: Du willst regelmäßig die besten Auto-News lesen? Dann abonniere unseren wöchentlichen E-Mail-Newsletter oder täglichen Whatsapp-Newsletter (Mo-Fr). Es dauert nur 1 Minute.

Avatar von SvenFoerster
27
Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
27 Kommentare: