• Online: 1.748

Lyonheart K - Ein Stückchen E-Type

verfasst am

Vorne ein bisschen E-Type, hinten ein bisschen E-Type, dazwischen viel Jaguar. Der Lyonheart K poliert den Glanz vergangener Tage. Zumindest ein bisschen.

Coventry - Immer wieder der E-Type. Oft kopiert, auch von Jaguar, aber nie erreicht. Dann kam ein reicher Geschäftsmann aus der Schweiz, stattete die zwei Designer Bo Zolland und Robert Palm mit Ideen und Geld aus und ließ sie formen. 2011 fertigten sie die sehr hübsche Version eines modernen Jaguar E-Types, den Growler E. Das Schweizer Schmuckstück war ein Unikat, die Begeisterung dafür stürmisch. So stürmisch, dass es eine Fortsetzung gibt.

Lyonheart mit starkem V8-Herz Lyonheart mit starkem V8-Herz Das Fahrzeug wird in Kleinserie gebaut. Exakt 250 Mal. Sagt zumindest das Unternehmen. Die Grundlage ist very british: Unter der fein geformten Kohlefaser-Haut steckt ein Original-Jaguar, der XKR-S.

Sein 5,0-Liter-V8-Herz im Aluminium-Chassis und Kompressor spuckt die Kraft von 575 PS und 700 Newtonmetern aus. Eine Sechsgang-Automatik muss genügen, die Kraft auf den Asphalt zu bringen. Die 1,6 Tonnen flitzen bei soviel Pferdefeuer in 4 Sekunden auf Tempo 100 km/h und erreichen maximal 300 km/h.

Edles Interieur gehört zum guten Ton Edles Interieur gehört zum guten Ton Das gute Stück ist käuflich. Eigentlich sollten die ersten Modelle längst ausgeliefert sein. Aber manche Dinge ziehen sich zäh wie ein Kaugummi in die Länge. Jetzt heißt es, die Produktion soll noch dieses Jahr in Coventry starten, die ersten Modelle aber erst 2014 auf die Straße rollen. Zum Preis gibt es keine klare Aussage. Manche spekulieren auf 500.000 Euro, andere auf 600.000 Euro.

In diesen Größenordnungen ist das aber im Grunde auch egal; Puristen würden das Geld ohnehin lieber in einen echten E-Type investieren.

Quelle: SpotPress

Avatar von spotpressnews
18
Diesen Artikel teilen:
18 Kommentare: