• Online: 1.497

Citroën C5 Aircross: Bilder, Daten - Ein neues SUV für Citroën

verfasst am

Mit hydraulisch verbesserten Dämpfern und Sofa-Feeling soll sich der Citroën C5 Aircross von Peugeot 3008 und Opel Grandland abgrenzen. Zu uns kommt er erst 2018.

Der Citroën C5 Aircross basiert wie der Peugeot 3008 und der kommende Opel Grandland X auf der EMP2-Plattform. Citroën will sich von den Geschwistern vor allem mit mehr Komfort abgrenzen Der Citroën C5 Aircross basiert wie der Peugeot 3008 und der kommende Opel Grandland X auf der EMP2-Plattform. Citroën will sich von den Geschwistern vor allem mit mehr Komfort abgrenzen Quelle: Citroën

Shanghai - Vom ökonomischen Krankenbett ist der PSA-Konzern aufgestanden, die Franzosen befinden sich im Angriffsmodus. Der angestrebte Opel-Kauf ist dafür das offensichtlichste Indiz. Aber auch beim Angebot tut sich was. Eben holte Peugeots neues SUV 3008 den Titel "Auto des Jahres", nun legt Citroën auf gleicher Basis nach.

Das Kompakt-SUV C5 Aircross wird der zweite Vorstoß in das Segment, in dem Konkurrent Renault-Nissan mit Qashqai und Kadjar eine Erfolgsgeschichte schrieb. Und in dem VW mit dem neuen Golf-SUV "T-Roc" ebenfalls mehr Stärke anstrebt. Citroën dreht am globalen Rad: Das neue Auto debütiert in China, kommt aber 2018 auch nach Europa.

Citroën C5 Aircross: Das SUV baut etwas länger als der Plattformbruder Peugeot 3008 Citroën C5 Aircross: Das SUV baut etwas länger als der Plattformbruder Peugeot 3008 Quelle: Citroën Eigentlich wollte PSA ja Doppelangebote seiner Marken abbauen. Wie also den C5 Aircross vom 3008 abgrenzen? Mit einem klaren Profil, lautet die Antwort. Der Peugeot geriet fahraktiv und elegant, der Citroën soll deutlich mehr Komfort bieten und wird wohl weniger kosten.

Hydropneumatik-Nachfolger an Bord

Mit 4,50 Metern Länge, 1,84 Metern Breite und 1,67 Metern Höhe, baut er 5 Zentimeter länger. Der Radstand (2,73 m) überragt den Peugeot um 5,5 Zentimeter. Das spricht für mehr Platz im Innenraum, auch wenn der Kofferraum mit 482 Liter etwas kleiner ausfällt als beim Konzernbruder.

Äußerlich setzen die Franzosen ihre Designlinie fort, verordnen dem C5 Aircross aber einen deutlich massiveren Auftritt als C4 Picasso oder Cactus. Die Luftpolster "Airbumps" integrieren die Designer in die Seitenschweller, 17- bis 19-Zoll-Felgen sorgen für breite Beine.

Deutlich abheben von interner und externer Konkurrenz soll sich der Citroën C5 Aircross mit seinem Fahrwerk. Als erstes Serienmodell erhält er "Citroën Advanced Comfort", den offiziellen Nachfolger der Hydropneumatik. Das neue System braucht weniger Platz und Wartung, und es kostet weniger. Aber es soll ein ähnliches Fahrgefühl bringen: Zwei hydraulische Anschläge je Dämpfer regeln Druck und Zug. Bei leichtem Druck arbeiten nur Feder und Dämpfer. Bei stärkerem Druck absorbiert der hydraulische Anschlag überschüssige Kräfte und unterbindet die Rückfederung.

Komfort soll für Citroën zum Leitmotiv werden. Im C5 Aircross bedeutet das: breite, beheizbare Vordersitze mit Massagefunktion und hinten viel Beinfreiheit. Citroën verspricht, man sitze in diesem Auto wie auf einem Sofa.

Citroën C5 Aircross, Cockpit: Versprochen sind Sofa-Feeling, ein leiser Innenraum und überhaupt so viel Komfort wie möglich Citroën C5 Aircross, Cockpit: Versprochen sind Sofa-Feeling, ein leiser Innenraum und überhaupt so viel Komfort wie möglich Quelle: Citroën Wie zuhause muss man in diesem SUV keine warme Limo trinken, denn in der Mittelkonsole befindet sich ein gekühltes Getränkefach. Auch die Bildschirme besitzen Format: Der C5 Aircross informiert und unterhält sie Insassen über einen 12-Zoll-TFT-Bildschirm und einen 8-Zoll-HD-Touchscreen. Abroll- und Windgeräusche sollen weitgehend draußenbleiben. Dafür wird es im Citroën C5 Aircross vorn Scheiben aus doppeltem Verbundglas geben. Bei Audi heißt das "Akustikverglasung".

Motoren und Assistenzsysteme

In Europa wird sich das Motorenprogramm wohl am Peugeot 3008 orientieren. Los geht es also bei 130 PS. In China steigen die Franzosen eine Nummer höher ein und bieten Motoren mit 165 und 200 PS und Sechsgang-Automatik an. Irgendwann, allerdings nicht vor 2019, folgt ein Plug-in-Hybrid mit 300 PS Systemleistung und Allrad. Bis dahin muss das ESP-System "Grip Control" mit fünf Fahrmodi reichen, wenn der C5 Aircross ins Gelände soll.

Die Assistenztechnik ist heute für viele Hersteller der Bereich, wo man sich abheben will. Citroën baut deshalb Einiges ins neue SUV, das im Volumensegment noch nicht jeder hat. So kann der adaptive Abstandstempomat im Stau anhalten und wieder anfahren, und von der Verkehrszeichenerkennung gelesene Tempolimits als Zielgeschwindigkeit übernehmen. Notbremssystem, Totwinkelassistent und die kamarabasierte 360-Grad-Einparkhilfe sind ebenfalls (vermutlich gegen Aufpreis) an Bord.

Bis der Citroën C5 Aircross nach Europa kommt, dauert es noch. Zunächst startet im Oktober 2017 der Verkauf in China. Ende 2018 soll es in Europa losgehen. In diesem Jahr wird Citroën das hiesige SUV-Programm erst einmal mit dem kleineren C3 Aircross aufstocken.

Avatar von bjoernmg
Renault
27
Hat Dir der Artikel gefallen? 8 von 8 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
27 Kommentare: