• Online: 1.803

Facelift Dacia Sandero und Logan: Daten und Bilder - Ein Neuer Dreizylinder für Dacia

verfasst am

Dacia spielt in Paris nur eine Nebenrolle. Doch ein bisschen Scheinwerferlicht hat das Facelift von Sandero, Sandero Stepway und Logan MCV durchaus verdient.

Dacia Sandero Stepway Facelift: In Paris zeigt Dacia geliftete Modelle mit neuem Dreizylinder Dacia Sandero Stepway Facelift: In Paris zeigt Dacia geliftete Modelle mit neuem Dreizylinder Quelle: Dacia

Paris – Dacia und Paris, das ist ein bisschen wie Majo auf Austern. Savoir vivre und rumänisches Günstig-Blech passen nur mäßig zusammen. Trotzdem will die Renault-Tochter Dacia auf dem Pariser Salon ein wenig Rampenlicht abhaben und zeigt die Facelifts von Sandero, Sandero Stepway, Logan und Logan MCV.

Unter den Schweinwerfern der Messehalle 1 glitzern direkt am Ausgang die neu gestalteten Kühlergrills. Dacia hat den Look an den des SUV Duster angepasst. Die Änderungen sind minimal, aber die wabenförmigen, chromumrandeten Rechtecke lassen vor allem den Sandero Stepway bulliger und mehr nach SUV aussehen. Lampen, Stoßfänger und Lufteinlässe wurden ebenfalls geändert.

Im überarbeiteten Innenraum umrahmt Dacia die mittleren Lüftungsdüsen und den Infotainment-Bildschirm mit einer glänzend lackierten Zierfläche, die vermutlich an Carbon erinnern soll. Ansonsten dominiert das gewohnte Hartplastik. In dieser Landschaft wirkt das neue Vierspeichenlenkrad fast zu modern. Dacia erwähnt weiter chromumrandete Lüftungsdüsen und verchromte innere Türgriffe. Um die Begeisterung zu dämpfen: Letztere gibt es nur im Sandero Stepway.

Auch im Innenraum tut Dacia ein wenig: Die Fensterheber wandern in die Tür, dazu kommen ein paar Chromeinfassungen Auch im Innenraum tut Dacia ein wenig: Die Fensterheber wandern in die Tür, dazu kommen ein paar Chromeinfassungen Quelle: Fabian Hoberg für MOTOR-TALK

Neuer Dreizylinder von Renault

Wichtiger als derlei Äußerlichkeiten sind ohnehin die technischen Updates. Optional gibt es für die höheren Ausstattungsversionen jetzt eine Rückfahrkamera, die elektrischen Fensterheber wurden in die Armlehnen in den Türen verpflanzt.

Vor allem aber: Sandero und Logan beschleunigt künftig auf Wunsch ein neuer Motor. Statt des bisherigen 1,2-Liter-Einsteigsbenziners mit vier Zylindern baut Dacia künftig einen Dreizylinder mit 1,0 Liter Hubraum ein. Der kommt so ähnlich auch im Renault Twingo zum Einsatz, dort allerdings mit 71 PS. Bei Dacia leistet er mit 75 PS zwei PS mehr als der 1,2-Liter-Motor, soll aber zehn Prozent weniger Kraftstoff verbrauchen. Das wären beim Basis-Sandero etwa 5,2 Liter auf 100 Kilometer.

Der kleine Motor wird wie bisher nur in Sandero und Logan verfügbar sein, der Sandero Stepway fährt immer mit mindestens 90 PS vor. Entweder aus einem 0,9-Liter-Dreizylinder oder aus einem 1,5-Liter-Diesel mit vier Zylindern.

Eine Neuigkeit gibt es auch vom Duster. Dessen 110-PS-Diesel lässt sich künftig mit einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe ordern. Ob Dacia ansonsten die Preise beibehält, verraten die Rumänen noch nicht. Viel teurer dürften die Modelle aber nicht werden. Der Sandero kostet derzeit ab 6.890 Euro, der Stepway startet in der mittleren Ausstattung mit 90-PS-Benziner bei 9.590 Euro. Den Logan MCV gibt es für 7.990 Euro.

Avatar von HeikoMT
28
Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 7 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
28 Kommentare: