• Online: 4.942

Honda Clarity Fuel Cell: ab 2016 in Deutschland - Ein ganz kleines bisschen Konkurrenz für den Mirai

verfasst am

Honda stellt sein zweites Wasserstoff-Auto vor. 2016 könnte der Clarity bei uns Konkurrent für den Toyota Mirai werden - wenn da nicht die geringe Stückzahl wäre.

Honda Clarity Fuel Cell: Ab Anfang 2016 fährt der neue Clarity durch Japan, später auch durch Deutschland Honda Clarity Fuel Cell: Ab Anfang 2016 fährt der neue Clarity durch Japan, später auch durch Deutschland Quelle: Honda

Tokio - Der Toyota Mirai wird es in Deutschland nicht leicht haben. Schuld ist nicht nur das löchrige Netz der Wasserstofftankstellen, oder der hohe Preis, sondern auch die japanische Designabteilung. Über das Aussehen wird beim Wasserstoff-Toyota mehr diskutiert als über den Antrieb. Beim neuen Honda Clarity könnte das anders sein.

Der Innenraum des zweiten Honda Clarity - mit futuristischer Mittelkonsole Der Innenraum des zweiten Honda Clarity - mit futuristischer Mittelkonsole Quelle: Honda Die große Limousine kommt in der zweiten Generation mit gemäßigten Blechkanten und sieht beim ersten Blick auf der Messe - sagen wir – angenehm „einfacher“ aus als der Mirai. Schon im nächsten Jahr will Honda das Brennstoffzellen-Fahrzeug auch nach Deutschland bringen. Das hat der japanische Hersteller auf der Motorshow in Tokio (noch bis 8. November) angekündigt.

Honda Clarity: Reichweite von bis zu 700 Kilometern

Laut Honda soll der neue Clarity vor allem mehr Platz und mehr Reichweite bieten als sein Vorgänger. Die Brennstoffzelle, die Wasserstoff in Strom umwandelt und dabei nur Wasserdampf ausstößt, schrumpfte um etwa 30 Prozent. Sie passt zusammen mit dem 130 kW (177 PS) starken E-Motor komplett unter die Motorhaube. Deshalb bietet der 4,80 Meter lange Clarity jetzt Platz für fünf Passagiere und drei Golftaschen im Kofferraum.

Zwischen Kofferraum und Rückbank sind Tanks für etwa fünf Kilogramm Wasserstoff montiert, mit denen der Clarity - je nach Messzyklus - zwischen 500 und 700 Kilometer weit fahren soll. Gespeichert wird die Engerie in einer Lithium-Ionen-Batterie.

Nur um die 12 Exemplare des Wasserstoff-Honda werden durch Deutschland fahren Nur um die 12 Exemplare des Wasserstoff-Honda werden durch Deutschland fahren Quelle: Honda Während man Elektrofahrzeuge viele Stunden laden muss, lässt sich das Gas binnen Minuten nachfüllen. In drei Minuten ist der Clarity wieder vollgetankt, lautet Hondas Versprechen.

Viel Auto, wenig Serie

Zwar spricht Honda von einem Serienauto, hat aber zunächst bescheidene Planungen. Daheim in Japan gehen zu Preisen von umgerechnet knapp 60.000 Euro im nächsten Jahr gerade einmal 200 Leasing-Fahrzeuge an Behörden und Institutionen.

Auch wenn das Clarity-Design in Deutschland besser ankommen dürfte als das des Toyota Mirai, wird sich das bei den Stückzahlen nicht äußern. Für Deutschland sind nach Angaben eines Sprechers aber allenfalls ein Dutzend Autos geplant.

Avatar von granada2.6
Mercedes
28
Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
28 Kommentare: