• Online: 3.182

Crash mit BMW M5, Audi S5 und Rolls-Royce Ghost - Drei Egos bei Unfall schwer verletzt

verfasst am

Diese Jungs haben genug von Geschwindigkeit: Drei Luxuskarossen crashen auf dem Weg zur Need-for-Speed-Filmpremiere. Nicht so spektakulär wie im Film, aber fast so teuer.

Teurer Crash: Höchstwahrscheinlich fuhr der M5 auf den Rolls-Royce und schob ihn damit auf den Audi Teurer Crash: Höchstwahrscheinlich fuhr der M5 auf den Rolls-Royce und schob ihn damit auf den Audi Quelle: JeffreydeRuiterPhotography

Ede / Niederlande – „Need for Speed“ ist ein Rennspiel, so beliebt, dass einige Herren dazu eigens einen Hollywood-Film drehen. Nun gibt es Menschen, die können zwischen Spiel und Film, Leichtsinn und Luxus nicht sauber unterscheiden. Manche sagen, solche Leute ticken nicht ganz sauber.

Rein spekulativ ist unsere Vermutung, dass drei Männer aus Holland sich in diese Kategorie der unsauber Tickenden einfädelten. Das Trio hatte scheinbar zu viel vom Trailer des Need-for-Speed-Films im Kopf, als es zu dessen Premiere fuhr. Standesgemäß mit einem Audi S5 (333 PS), einem BMW M5 (560 PS) und einem Rolls-Royce Ghost (570 PS).

Crash auf dem Weg zur Need-for-Speed-Premiere

Der prägnante Grill des Rolls wurde beim Aufprall deutlich verformt Der prägnante Grill des Rolls wurde beim Aufprall deutlich verformt Quelle: JeffreydeRuiterPhotography Denn auf dem Weg dorthin fuhr das Triumvirat aus selbsternannten Rennfahrern ein privates Casting für die geplante Fortsetzung aus. Das macht auf holländischen Autobahnen kaum Sinn, gilt dort doch eine strikt überwachte Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h. In der Praxis erreichen die drei Luxusautos leicht das doppelte Tempo. Nur auf dem Weg zwischen Speed und Limit nahmen die drei Holländer offenbar die falsche Abfahrt. Und fuhren nahe der Stadt Ede auf der holländischen A12 dumpf ineinander. Filmgerecht zwar, aber nicht hollywoodreif.

Laut Augenzeugen unterschätzte der angehende Schauspieler am Volant des M5 den zäh fließenden Verkehr - und rauschte mit rund 100 km/h ins Heck des Rolls Royce. Angespornt oder angestoßen vom Hintermann, rutschte dieser auf den Audi. Das dürfte die Kosten dieses Abends enorm gesteigert haben.

Zu den Eintrittskarten für den Kinobesuch addieren sich jetzt noch die Reparaturkosten von einigen tausend Euros. Schließlich kosten die Wagen neu und unverdellt mindestens 59.800, 103.500 bzw. 262.252 Euro.

Ernstlich verletzt wurde bei dem Unfall nur das Ego der drei Crash-Piloten. Hohn und Spott waren ihnen nicht nur von einfachen Kleinwagen-Komparsen sicher, sondern auch von ihren Mitbewerbern um die kommende Nebenrolle. Das Trio war in einer Kolonne mit vielen anderen Luxuskarossen unterwegs.

 

Quelle: worldcarfans, jeffrey de ruiter, supercarclub holland, autoblog

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
101
Diesen Artikel teilen:
101 Kommentare: