• Online: 4.573

BMW M3 CS 2018 (F80): Technische Daten, Preis, Marktstart - Die M GmbH macht den CS familientauglich

verfasst am

Den BMW M4 gibt es schon als "Competition Sport". Jetzt folgt der Viertürer: Auch der bekommt von allem etwas mehr. Doch er wird seltener als das Coupé.

BMW M3 CS 2018 (F80): Der schärfste M3 leistet 460 PS und sprintet in 3,9 Sekunden auf Tempo 100 BMW M3 CS 2018 (F80): Der schärfste M3 leistet 460 PS und sprintet in 3,9 Sekunden auf Tempo 100 Quelle: BMW

München - Wenn BMW die Buchstabenkombination CS an ein M-Modell hängt, bedeutet das etwas Gutes: mehr Leistung und weniger Gewicht. Und etwas Schlechtes: begrenzte Stückzahlen. Mit dem Rezept wurde der M3 CSL, der nur zwischen 2003 und 2004 gebaut wurde, zum vermutlich begehrtesten M3 der Baureihe E46. Beim Nachfolger E90 verzichtete die M GmbH auf das geschärfte Modell. Einen GTS gab es - noch schneller, aber auch kompromissloser sowie noch seltener und teurer.

In der aktuellen Generation ist immerhin das CS zurückgekehrt, wenn auch ohne L. Das Coupé M4 (F82) läuft schon als CS. Jetzt gönnt BMW auch dem dem M3 mehr Leistung, mehr Carbon, mehr Sound, mehr Bremspower - und weniger Einheiten. Nur 1.200 Exemplare wird BMW ab März 2018 vom M3 CS im Werk in Regensburg herstellen. Er ist damit der seltenere CS. Vom M4 werden immerhin 3.000 Stück auf die Räder gestellt.

Technisch lehnt der viertürige CS sich eng an den zweitürigen an. Die Motorhaube besteht aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK) und speckt dadurch um 25 Prozent ab. Frontsplitter und Heckdiffusor werden ebenfalls aus CFK gefertigt. In der Summe wiegt der M3 CS 1.585 Kilo - ohne Fahrer. Nach offizieller EU-Norm werden 1.660 Kilo draus. Das entspricht dem Gewicht eines serienmäßigen M3. Ausstattungsbereinigt spricht BMW von 10 Kilogramm Gewichtsersparnis gegenüber der Serie.

Serienmäßig entlässt der M3 CS die Abgase durch eine Sportauspuffanlage mit Klappensteuerung Serienmäßig entlässt der M3 CS die Abgase durch eine Sportauspuffanlage mit Klappensteuerung Quelle: BMW

BMW M3 CS F80: Competition-Fahrwerk und Sperrdifferenzial

Das CS-Paktet bringt einige Dynamik-Leckereien mit. Verstellfahrwerk und Sportdifferenzial mit Sperre gibt es serienmäßig. BMW verspricht im Sport-Modus kontrollierte Drifts. Vorne rollt der CS auf nur neun Kilogramm leichten 19-Zöllern, hinten auf 20-Zoll-Felgen, die je zehn Kilogramm auf die Waage bringen. Serienmäßig werden Semislicks von Michelin aufgezogen.

Den Motor fasst die M GmbH ebenfalls an. Der 3,0-Liter-Reihensechser mit BiTurbo-Aufladung leistet wie schon im M4 CS 460 statt 450 PS, die bei 6.250 Umdrehungen anstehen. Zwischen 4.000 und 5.380 Umdrehungen schickt der Sechser 600 Newtonmeter Drehmoment ans serienmäßige Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe mit eigenem Ölkühler. Das sind 50 Newtonmeter mehr als im bisher schärfsten M3.

Im M3 CS leistet der bekannte 3,0-Liter-Reihensechszylinder 460 PS, das Drehmoment liegt bei 600 Nm Im M3 CS leistet der bekannte 3,0-Liter-Reihensechszylinder 460 PS, das Drehmoment liegt bei 600 Nm Quelle: BMW

BMW M3 CS: 3,0-Liter-Motor mit 460 PS

Der Motor dreht bis 7.600 U/min. Die Ölversorgung soll bis zu Querkräften von 1,4 g gesichert sein. Bis Tempo 100 vergehen 3,9 Sekunden, abgeregelt wird bei 280 km/h. Macht eine Zehntelsekunde Vorsprung vor dem bisher schnellsten M3. Gebremst wird serienmäßig mit Vier- bzw. Zwei-Kolben-Sätteln. Optional gibt es Keramik-Stopper mit sechs und vier Kolben.

Für den Sound rüstet BMW den CS mit einer Sportabgasanlage mit Klappensteuerung und vier Endrohren aus Edelstahl aus. Im Innenraum gibt es viel Alcantara, Leder und Leichtbau-M-Sportsitze. Klimaautomatik und die Soundanlage von Harman Kardon drücken allerdings wiederum etwas aufs Gewicht. Aber BMW weist ja auch explizit daraufhin, auf den Überrollkäfig zu verzichten. Als Zugeständnis an die Alltagstauglichkeit.

Ab Januar 2018 ist der M3 CS bestellbar. Preise nennt BMW noch nicht, wir rechnen mit 116.200 Euro.

Technische Daten BMW M3 CS

  • Modell: BMW M3 CS
  • Motor: 3,0-Liter-Reihen-Sechszylinder mit zwei Turboladern
  • Getriebe: Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe
  • Leistung: 460 PS bei 6.250 U/min
  • Drehmoment: 600 Nm bei 4.000–5.380 U/min
  • 0 – 100 km/h: 3,9 s
  • Höchstgeschwindigkeit: 280 km/h (abgeregelt)
  • Leergewicht (EU): 1.585 kg (ohne Fahrer)
  • Grundpreis: ca. 116.200 EUR

Ab sofort verschicken wir unsere besten News einmal am Tag über Whatsapp und Insta. Klingt gut? Dann lies hier, wie Du Dich anmelden kannst. Es dauert nur 2 Minuten.

Avatar von HeikoMT
98
Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 5 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
98 Kommentare: