• Online: 3.055

Aston Martin Valkyrie (2019): Gerücht zum Motor - Die Geschichte von 1.145 Sauger-PS

verfasst am

Cosworth twittert Aston-Martin-Geheimnisse: Angeblich wird der Saugmotor des Supersportlers Valkyrie 1.145 PS stark. Es bleiben Zweifel, ob das überhaupt möglich ist.

Laut eines Tweets des Motorenlieferanten Cosworth leistet der V12-Sauger der Valkyrie 1.145 PS Laut eines Tweets des Motorenlieferanten Cosworth leistet der V12-Sauger der Valkyrie 1.145 PS Quelle: Aston Martin

Gaydon – Keine Frage: Aston Martins Supersportwagen Valkyrie wird eins der schnellsten Autos der Welt. Nur wie schnell genau, das möchte Aston Martin bisher lieber nicht sagen. Die Valkyrie könne mit Le-Mans-Siegern mithalten, deutet man in Gaydon an. Und man weist darauf hin, dass viel Technik aus der Formel 1 kommt.

Jetzt gibt es einen ersten Hinweis darauf, mit welcher Leistung die Valkyrie antritt. Motorenlieferant Cosworth scheint sich auf Twitter verplappert zu haben: „Der 6,5-Liter-V12 des Aston Martin Valkyrie wird der stärkste Straßen-Saugmotor mit 1.130 bhp“, stand für einige Minuten im offiziellen Kanal. 1.130 brake horsepower entsprechen 1.145 PS.

Aston Martin Valkyrie: V12-Saugmotor

Mittlerweile verschwunden: Der Tweet von Motorenpartner Cosworth Mittlerweile verschwunden: Der Tweet von Motorenpartner Cosworth Quelle: Aston Martin Dass die Valkyrie einen Zwölfzylinder-Saugmotor bekommt, hatte Aston Martin 2016 bei der Vorstellung der ersten Studie bestätigt. Damals stand noch nicht einmal der Name fest. Es wurde bereits spekuliert, dass eine abgewandelte Form des Zwölfzylinders aus dem Aston Martin Vulcan zum Einsatz kommt. Der leistet 831 PS aus 7,0 Litern Hubraum, darf aber nur auf der Rennstrecke brüllen.

Die stärksten straßenzugelassenen Autos mit Saugmotor kommen von Ferrari. In LaFerrari und 812 Superfast leisten V12-Aggregate mit 6,3 bzw. 6,5 Litern Hubraum je 800 PS. Es fällt im Vergleich auf: Cosworth und Aston Martin scheinen Wunder zu vollbringen oder mit der Leistungsangabe stimmt etwas nicht.

Prinzipiell ist es kein Problem, viel Leistung aus einem Saugmotor zu holen. Das funktioniert vor allem über den Hubraum. Ferrari hält den Rekord für die höchste Literleistung eines Saugers: Der 458 Speciale leistet 134,5 PS pro Liter – dicht gefolgt von dem Porsche 918 Spyder mit 133,2 PS pro Liter. Stimmt die Angabe von Twitter, würde Cosworth diese Werte um 43 PS pro Liter überbieten.

Echte Daten kommen erst im Herbst

Der Zweisitzer bekommt einen V12-Saugmotor und Heckantrieb Der Zweisitzer bekommt einen V12-Saugmotor und Heckantrieb Quelle: Aston Martin 176 PS pro Liter Hubraum lassen sich kaum ohne eine Aufladung (Kompressor oder Turbo) realisieren. Einige Medien spekulieren, dass ein KERS-Hybridsystem etwa 150 PS beisteuert. Aber selbst dann läge die Literleistung bei 153 PS. Und Cosworth twitterte konkret, dass der Saugmotor so stark wird.

Aston Martin wollte den Tweet auf Nachfrage von MOTOR-TALK nicht kommentieren. Cosworth war nicht für einen Kommentar zu erreichen. Wir vermuten: Es wird sich nicht um eine durchgerutschte Information, sondern um eine Falschmeldung handeln. Der Wert klingt zu fantastisch, um wahr zu sein.

Dennoch könnte der V12 der Valkyrie zum stärksten straßenzugelassenen Saugmotor werden. Details zu Auto und Technik erwarten wir im Herbst 2018. Im kommenden Jahr sollen die ersten Fahrzeuge ausgeliefert werden. Die meisten mit Straßenzulassung, einige wenige für die Rennstrecke. Auf offizielle Zahlen müssen wir also noch ein paar Monate warten.

 

*****

In eigener Sache: Du willst regelmäßig die besten Auto-News lesen? Dann abonniere unseren wöchentlichen E-Mail-Newsletter oder täglichen Whatsapp-Newsletter (Mo-Fr). Es dauert nur 1 Minute.

Avatar von SerialChilla
Ford
81
Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 8 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
81 Kommentare: